Cookies

Cookie-Nutzung

Toilettenstuhl – komfortable Hilfe beim Toilettengang

Der Toilettenstuhl ist ein Hilfsmittel aus der Pflege und kann mit oder ohne Rollen gefertigt sein. Er kommt immer dann zum Einsatz, wenn die Betroffenen nicht mehr selbstständig zur Toilette gelangen. Über eine Sitzöffnung und einen Behälter, wird die Notdurft bequem auf dem Stuhl verrichtet. Ein Deckel als Geruchsverschluss und ein Sitzpolster sorgen für zusätzlichen Komfort. Mehr Informationen dazu liest du im folgenden Ratgeber.
Besonderheiten
  • für die Pflege
  • mit und ohne Rollen
  • mit Armstützen
  • bequeme Polsterung
  • als Duschstuhl

Toilettenstühle Test & Vergleich 2022

Das Wichtigste zusammengefasst
  • Der Toilettenstuhl ist mit einer mittleren Sitzöffnung versehen. Darunter befindet sich der Toiletteneimer, der sämtliche Ausscheidungen auffängt. Die Sitzöffnung kann auch geschlossen und mit einem Polster abgedeckt werden, für die Nutzung als normalen Stuhl.
  • Einige Modelle bieten Rollen, um bequem zum Betroffenen fahren zu können. Auch Fußstützen und Armstützen sorgen für mehr Halt und Komfort. Hier kommt es ganz auf die Beeinträchtigung und die Körperspannung des Nutzers an. Die Stühle mit Rollen können auch über die normale Toilette geschoben werden.
  • Die Konstruktion besteht aus Metall. Die Oberflächen sollten sich alle gut reinigen lassen. Teilweise können die Modelle auch als Duschstuhl verwendet werden und sind ein wichtiger Helfer in der alltäglichen Pflege.

Toilettenstuhl fahrbar

Toilettenstuhl fahrbar
Besonderheiten
  • auf Rollen
  • Überfahrhöhe 42 cm
  • Sitzbreite 46 cm
  • Sitzhöhe 50 cm
  • bis 120 kg
139,50 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Dieser Toilettenstuhl gehört zu den Klassikern in der Pflege. Seine Funktionsweise ist ausgereift und erleichtert den Alltag. Du kannst dich auf einen stabilen und robusten Rahmen verlassen. Die Konstruktion besteht aus Stahlrohr, wobei die Sitzfläche, Armlehnen und Rückenlehne für den besseren Komfort gepolstert sind. Die Fußstützen selbst sind abnehmbar. Sie erleichtern das Umsetzen des Patienten. An den hinteren Lenkrollen sind Feststellbremsen angebracht, damit der Stuhl in einen sicheren Stand gelangt. Übliche Toilettenbecken lassen sich mit diesem Modell überfahren. Oder du nutzt den Toilettentopf und die passende Halterung dazu. Diese Teile sind im Lieferumfang vorhanden. Durch die leichtgängigen Rollen kann der Toilettenstuhl aber auch zum Transfer innerhalb der Wohnung verwendet werden.
Der Toilettenstuhl übernimmt viele Aufgaben im Pflegealltag. Die Rollen ermöglichen ein einfaches Fahren und über die Bremsen ist der sichere Stand gewährleistet. Den Kunden gefallen die klappbaren Armlehnen, da somit der Überstieg in den Stuhl einfacher funktioniert. Ein kleiner Nachteil: das Modell ist nicht höhenverstellbar. Dafür passt es über gängige Toilettenbecken. Sitzkissen und Armlehnen bringen einen gewissen Komfort mit sich. Außerdem ist der große Lieferumfang zu erwähnen. Die Konstruktion beschreiben die Kunden als robust. Auch der Preis ist für die Qualität angemessen. Die Reinigung geht leicht von der Hand.

Vorteile Nachteile
  • vielseitig nutzbar
  • sicherer Stand
  • klappbare Armlehnen
  • komfortable Polsterung
  • mit Fußstützen
  • nicht höhenverstellbar

Toilettenstuhl höhenverstellbar

Toilettenstuhl höhenverstellbar
Besonderheiten
  • Farbe: Schwarz / Silber
  • Auflage klappbar
  • bis 130 kg nutzbar
  • 8,5 kg Eigengewicht
  • 50 – 64 cm Sitzhöhe
119,00 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Drive Medical bietet den einfachen Toilettenstuhl TS 130. bei diesem Modell handelt es sich um ein modernes Design in Schwarz und Silber. Der Stuhl ist auf vier Füßen gelagert, die sich in der Höhe verstellen lassen. Dadurch erreichst du eine Sitzhöhe zwischen 50 und 64 cm. Die Sitzbreite ist mit 58/62 cm angegeben. Zudem bekommst du durch die Armlehnen und die Rückenlehne einen gewissen Komfort. Die Sitzbrille und die Auflage sind zum Hochklappen geeignet und können abgenommen werden. Im Lieferumfang ist ein serienmäßiger Behälter in handelsüblicher Ausführung enthalten. Die Notdurft landet also in dem Toiletteneimer und kann einfach ausgeleert werden. Gummifüße ermöglichen auch auf einem glatten oder feuchten Untergrund einen sicheren Stand. Zudem sind die Oberflächen und Materialien einfach zu reinigen.
Viele Kunden empfehlen diesen Toilettenstuhl und haben ihn schon lange im Gebrauch. Der Topf kann mit geschlossenem Deckel bequem von oben entnommen werden. Du brauchst dazu nur die Brille nach oben klappen. Die Kunden loben auch das gute Preis-Leistungsverhältnis. Die Füße sind höhenverstellbar und die Materialien hygienisch zu reinigen. Die Betroffenen sind sehr dankbar über den Komfort und die Funktion des Stuhls. In Kombination mit etwas Sanitärflüssigkeit entstehen auch keine unangenehmen Gerüche. Gerade ältere Menschen können nicht immer selbstständig das Klo aufsuchen und sind dankbar für diese Variante. Beachte nur die maximale Belastbarkeit und die Größe der Sitzfläche. Bei zu breiten Hüften kann es hier zu Problemen kommen.

Vorteile Nachteile
  • gutes Preis-Leistungsverhältnis
  • hygienische Reinigung
  • einfache Anwendung
  • höhenverstellbar
  • Komfort dank Armlehnen
  • passt nicht bei breiten Hüften

Toilettenstuhl für Senioren

Toilettenstuhl für Senioren
Besonderheiten
  • Marke: Mobiclinic
  • Chromstahl
  • höhenverstellbar
  • bis 100 kg
  • leichtes Herausziehen
98,95 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Der Toilettenstuhl von Mobiclinic ist für Senioren und ältere Menschen geeignet. Das Modell verfügt über einen weiten Sitz und über eine verstellbare Rückenlehne. So passt du den Stuhl genau auf deine Körpergröße und deine Bedürfnisse an. Insgesamt ist das Modell an den Füßen höhenverstellbar. Der untere Bereich ist gummiert und bietet einen sicheren Stand auf nassen oder glatten Böden. Die rutschfesten Füße bieten auch den Betroffenen mehr Sicherheit bei der Verwendung. Das Modell verfügt über zwei Armlehnen und über einen Deckel. Ähnlich einer Toilettenschüssel kann der Behälter einfach zugeklappt werden. Der Stuhl bringt ein Eigengewicht von 6,3 kg mit. Dabei ist er bis 100 kg belastbar. Der Eimer selbst braucht zum Entleeren nur herausgezogen werden und lässt sich selbst auch mit einem Deckel verschließen. Insgesamt handelt es sich um eine recht schmale aber praktische Konstruktion.
Die Kunden finden viele positiven Worte für das Modell. So helfen die Armlehnen beispielsweise beim selbstständigen Aufstehen oder Hinsetzen. Insgesamt ist der Toilettenstuhl sehr leicht, steht aber sicher auf dem Boden. Vorteilhaft ist das Herausnehmen des Eimers nach oben. Du brauchst ihn nicht seitlich schieben, sondern einfach die Toilettenbrille aufklappen. Die Sitzbrille selbst besteht aus einem pflegeleichten Kunststoff, der sich hygienisch reinigen lässt. Für breite Hüften ist das Modell etwas schmal. Du solltest also genau auf die Größe achten. Dafür sprechen die Kunden von einem guten Sitzkomfort, dank Armlehnen und Rückenlehnen. Die Füße rutschen nicht weg und wirken auf jedem Untergrund stabil.

Vorteile Nachteile
  • Höhe ist verstellbar
  • Behälter nach oben herausnehmen
  • pflegeleichtes Material
  • stabiler Stand
  • angenehmer Sitzkomfort
  • recht schmal

Toilettenstuhl mit Rollen

Toilettenstuhl mit Rollen
Besonderheiten
  • Sitzhöhe 50 cm
  • Sitzbreite 45 cm
  • Rückenhöhe 44 cm
  • mit Armlehnen
  • bis 120 kg belastbar
139,50 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Der TSF Toilettenstuhl aus dem Hause Trendmobil ist als Hilfsmittel bei den Krankenkassen anerkannt und bietet ausreichend Komfort. Es handelt sich um einen stabil und robusten Stahlrahmen. Armlehnen, Sitzfläche und auch Rückenlehne sind gepolstert. Damit ergibt sich ein angenehmes Sitzen. Der Stuhl muss nicht nur für den Toilettengang genutzt werden, er dient auch zur besseren Beweglichkeit innerhalb der Wohnung. Geliefert wird das Modell mit einem Behälter und einem Toilettentopfhalter. Die Armlehnen sind klappbar für ein leichtes Einsteigen. Die Fußstützen gewähren ein einfaches Umsetzen des Patienten. Die hinteren Rollen sind mit einer Bremse ausgestattet. Der sichere Stand ist also immer gewährleistet. Höhenverstellbar ist das Modell allerdings nicht. Die Überfahrhöhe liegt bei 42 cm. So kannst du den Stuhl auch über normalen Toiletten verwenden.
Die Kunden sprechen von einer sehr guten Qualität und einem günstigen Preis. Die Fußstützen müssen nicht zwingend montiert werden. Außerdem ist der Toilettenstuhl recht schlank und kann auch in andere Bereiche der Wohnung geschoben werden. Das Sitzen wird als angenehm beschrieben und du musst nicht unbedingt den Toilettentopf nutzen. So harmoniert der Stuhl eigentlich mit allen gängigen Toilettenbecken. Die Konstruktion ist sehr durchdacht und auch die Abstände zwischen dem Sitz und dem Behälter sind nicht zu groß. Das Modell geht leicht aufzubauen und auch die Sitzhöhe ist in Ordnung. Der Eimer kann aber nur nach oben herausgenommen werden und nicht nach vorn. Außerdem ist der Deckel nicht versenkbar.

Vorteile Nachteile
  • gute Qualität
  • günstiger Preis
  • Fußstützen abnehmbar
  • Konstruktion durchdacht
  • angenehme Sitzhöhe
  • Deckel nicht versenkbar
  • Eimer nur nach oben entnehmbar

Was ist ein Toilettenstuhl?

Der Toilettenstuhl wird auch als Nachtstuhl bezeichnet und ist in verschiedenen Räumen einsetzbar. Die Sitzfläche zeigt eine Aussparung, die bei Bedarf geöffnet werden kann. Darunter befindet sich ein Eimer, der die Notdurft aufnimmt. Mit einem Deckel versehen lässt sich der Eimer später von Angehörigen oder Pflegepersonal ausleeren. Betroffene müssen also nicht erst das Bad aufsuchen, sondern haben die Ersatztoilette immer in der Nähe. Ob nachts neben dem Bett oder auf einer Etage ohne Zugang zum Klo – ältere und bewegungseingeschränkte Menschen wissen den Komfort eines Toilettenstuhls zu schätzen. Sie brauchen nicht die Bettpfanne zu nutzen, sondern sitzen mit Rückenlehne und Armlehne bequem. Welches Modell sich für dich am besten eignet, hängt von den körperlichen Fähigkeiten und eigenen Bedürfnissen ab. Unterschieden werden folgende Modelle:

  • Toilettenstuhl fahrbar über Toilette
  • Toilettenstuhl mit Rollen
  • schmaler Toilettenstuhl
  • Toilettenstuhl höhenverstellbar

In den folgenden Abschnitten wollen wir auf diese Stühle etwas näher eingehen, die Funktionsweise beschreiben und wichtige Eigenschaften, die auf keinen Fall fehlen sollten.

Höhenverstellbare Modelle – ohne Rollen

Die einfachste Variante ist der höhenverstellbare Toilettenstuhl mit vier Beinen. Ähnlich dem Prinzip an Krücken stellst du dir die Sitzhöhe selbst ein. So bleiben die Füße immer auf dem Boden stehen und die Betroffenen können sich deutlich besser setzen. Auch das Aufstehen aus eigener Kraft gelingt einfacher. Die Modelle sind stabil verarbeitet und stehen durch die gummierten Füße sicher auf dem Boden. Rollen gibt es keine, aber das geringe Eigengewicht macht einen Transport innerhalb der Wohnung problemlos möglich. Die stabile Konstruktion ist aus Stahl oder Kunststoff gefertigt, kann aber klappbar sein. So ist der Toilettenstuhl noch flexibler und lässt sich platzsparend im Haushalt verstauen. Die Kundenerfahrungen zeigen: ältere Menschen ohne großartige Gehbehinderung kommen mit diesen Modellen sehr gut klar.

Vorteile Nachteile
  • stabiler und sicherer Stand
  • gummierte Füße
  • geringes Eigengewicht
  • höhenverstellbar
  • überall im Haushalt verwendbar
  • auch als normaler Stuhl nutzbar
  • ideal für die Nacht
  • nicht fahrbar, ohne Rollen
  • nicht mit Toilettenbecken nutzbar
  • kann Geruch erzeugen
Wichtig
Der Toiletteneimer befindet sich unterhalb der Sitzfläche. Diese Modelle müssen erst aufgeklappt werden, um die Hygieneöffnung zu sehen. Das Aufklappen ist keinesfalls zu vergessen, da sonst die Notdurft nicht im Eimer landet.

Fahrbare Toilettenstühle

Ein fahrbarerer Toilettenstuhl lässt sich mobil und flexibel in der Wohnung einsetzen. Statt der vier Standfüße besitzt er schwenkbare Rollen, die natürlich mit einer Bremse festgestellt werden können. Die meisten Modelle sind von ihrer Größe her so konzipiert, dass sie sich über ein gängiges Toilettenbecken fahren lassen. Das Geschäft landet also nicht in einem Eimer, sondern wird ganz normal über die Klospülung bereinigt. Der Toilettenstuhl ist etwas höher und deshalb auch bequemer für die Betroffenen. Zudem können sie direkt durch die Wohnung zur Toilette gefahren werden.

Die meisten fahrbaren Toilettenstühle bieten einen hohen Komfort. Sie sind mit Armlehnen ausgestattet, die sich bestenfalls wegklappen lassen. Dadurch ist das Umlagern des Patienten einfach möglich. Auch die Fußrasten helfen beim Umsteigen auf den Toilettenstuhl und bringen einen gewissen Komfort mit sich. So hängen die Füße nicht in der Luft. Als Zubehör kannst du selbst entscheiden, ob du die Fußrasten anbaust oder nicht. Viele Modelle verfügen auch über eine Rückenlehne. Sie ist ebenso gepolstert und erleichtert das Sitzen bei fehlender Körperspannung. Betroffene lehnen sich einfach zurück und entspannen sich beim Toilettengang. Eine Griffstange an der Rückenlehne erleichtert dem Pflegepersonal das Schieben.

Vorteile Nachteile
  • mit Feststellbremse
  • kann über Toilettenbecken geschoben werden
  • keine unangenehmen Gerüche
  • flexibel zum Transport nutzbar
  • mit Rückenlehne und Armlehne
  • teurer in der Anschaffung
  • nicht höhenverstellbar
Tipp
In kleinen Wohnungen sollte der Toilettenstuhl schmal und fahrbar gefertigt sein. Dadurch bleibt er beweglich und passt auch durch einen kleinen Türrahmen, was bei Bädern oft der Fall sein kann.

Kombination als Dusch- und Toilettenstuhl

Für manche Betroffenen bietet sich eine Kombination aus einem Duschstuhl und einem Toilettenstuhl an. Beide Modelle sind hier miteinander verbunden und erhöhen die Flexibilität im eigenen Haushalt. Mit geöffneter Sitzfläche kann ein Ganz zur Toilette erfolgen oder du nutzt die Öffnung als Hygieneausschnitt zum Waschen des Intimbereichs. Der Stuhl sollte natürlich wasserfest sein und immer einen sicheren Stand haben. Auf Rollen gelagert sind diese mit einer Bremse festzustellen. Vielen Betroffenen fällt das lange Stehen in der Dusche schwer. Die Stühle mindern das Sturzrisiko und erhöhen den Komfort bei der täglichen Körperpflege.

Wichtig
Jeder Toilettenstuhl muss regelmäßig gründlich gereinigt werden. Viele Hersteller setzen deshalb auf eine antibakterielle Oberfläche und ein sehr robustes Material.

Wie ein Toilettenstuhl genau funktioniert, sieht du im folgenden Video. Ein Sanitätshaus gibt sinnvolle Tipps zur Handhabung:

Wichtige Kaufkriterien

Der Toilettenstuhl soll den Gang zur Toilette erleichtern. Gepolsterte Arm- und Rückenlehnen bieten Komfort. Die Höhe lässt sich an den Beinen anpassen, sodass sich der Stuhl auch von sehr großen oder kleinen Personen nutzen lässt. Die durchschnittliche Breite liegt bei 45 cm. Sie sollte vor allem zur Hüfte passen und darf nicht zu klein ausfallen. Bei den Modellen mit Rollen ist eine Feststellbremse erforderlich. Welche Kaufkriterien du noch beachten solltest, findest du in unserer Tabelle:

Kriterium Hinweise
Größe
  • von schmal bis XXL
  • müssen zum Platzangebot passen
  • schmale Modelle nicht bei breiten Hüften geeignet
  • fahrbar über dem Toilettenbecken
  • nicht alle Modelle höhenverstellbar
Sitzkomfort
  • mit Armlehnen und Rückenlehne
  • gepolsterte Materialien
  • auf angenehme Sitzbreite achten
  • zwischen 43 und 62 cm breit
Belastbarkeit
  • maximale Traglast beachten
  • manche Modelle nur bis 100 kg
  • andere Modelle bis 160 kg
Typ
  • höhenverstellbar
  • mit oder ohne Rollen
  • fahrbar über die Toilette
  • feststehendes Modell
  • klappbarer Toilettenstuhl
Ausstattung
  • klappbare Armlehnen
  • Bremse an den Rollen
  • Toiletteneimer mit Deckel
  • Sitzabdeckung

Was tun bei Geruchsbildung?

Die Ausscheidungen bilden sehr schnell unangenehme Gerüche. Landet die Notdurft im Toiletteneimer, sollte dieser zeitnah und vor allem regelmäßig geleert werden. Anschließend ist eine gründliche Reinigung erforderlich. Abhilfe schaffen sogenannte Hygienebeutel, die sich im Inneren befestigen lassen. Du entfernst dann nur den Beutel und nicht den kompletten Toiletteneimer.

Eine andere Form der Geruchsbindung sind spezielle Hygiene- und Desinfektionsmittel. Sie neutralisieren die unangenehmen Gerüche und schieben das Ausleeren noch eine kurze Zeit auf. Zudem solltest du auf ein Modell mit passendem Deckel achten. Bei sehr günstigen Stühlen schließen die Deckel nicht richtig und es kann schnell zu einer Geruchsbelastung kommen.

Wie benutzt man einen Toilettenstuhl?

  • Zunächst muss der Deckel aufgeklappt werden. Der Betroffene nimmt über der Sitzöffnung Platz. Rückenlehne und Armlehne erhöhen den Komfort und helfen beim Entspannen.
  • Je nach den örtlichen Begebenheiten oder nach Modell landet die Notdurft in der Toilette oder in einem Toiletteneimer.
  • Ziel ist es, die Selbstständigkeit weiter zu erhalten und den Betroffenen ein Stück Privatsphäre zu lassen. Die Reinigung des Intimbereichs kann er meist selbst vornehmen.
  • Angehörige oder Pflegepersonal sind dann für die Reinigung der Toilette oder für das Entleeren des Eimers zuständig. Entweder ziehst du ihn seitlich aus der Halterung oder du klappst die Sitzfläche nach oben und entnimmst den Behälter.
  • Eine regelmäßige Reinigung und Desinfektion sind wichtig, damit sich keine Keime oder unangenehmen Gerüche bilden.

Die wichtigsten Hersteller – Mobiclinic und mehr

Mit dem Rezept wendest du dich an ein Sanitätshaus oder ein Orthopädiehaus und bekommst den entsprechenden Toilettenstuhl ausgehändigt. Alternativ dazu bietet der Onlinemarkt eine große Auswahl. Besonders beliebte Hersteller und bekannte Marken für die Stühle sind:

Hersteller Besonderheiten
Mobiclinic
  • führender Hersteller für Klinikmobiliar
  • seit 1985 hochwertige Qualität
  • feststehende WC-Stühle
  • hoher Komfort
  • stabile Bauweise
Drive Medical
  • beliebter Toilettenstuhl TS 130
  • robuste Stahlkonstruktion
  • höhenverstellbare Modelle
  • geringes Eigengewicht
  • etwas breiter gefertigt
Trendmobil
  • Toilettenrollstuhl TSF
  • für professionelle Pflege geeignet
  • mit Fußstützen
  • eigene Hilfsmittelnummer
  • mit Rollen zum Transfer nutzbar

Weitere bekannte Marken sind:

  • Rebotec
  • Russka
  • Careline
  • Home Care

Toilettenstuhl auf Rezept – das bezahlt die Kasse

Die gesetzliche Krankenkasse kann die Kosten für den Toilettenstuhl übernehmen. Hierfür ist aber eine ärztliche Verordnung notwendig: du bekommst den Stuhl auf Rezept verschrieben. Das Rezept zeigt die Diagnose und bestimmt damit, um welches Modell es sich handeln soll. Liegt eine Einschränkung in der Mobilität vor oder soll eine leichte Inkontinenz besser ausgeglichen werden? Viele der Stühle sind im Hilfsmittelverzeichnis der Krankenkassen zu finden. Die Untergruppe 18.46.01 bezeichnet die Dusch- / Toilettenstühle. Die hier aufgelisteten Modelle und Hersteller werden von den Kassen bezahlt. Betroffene müssen maximal eine kleine Zuzahlung leisten.

Als Alternative stellt gern auch der Medizinische Dienst der Krankenversicherung (MDK) die Notwendigkeit über ein Gutachten fest. Dieses kann die Krankenkasse anweisen, um den Bedarf eines Toilettenstuhls genauer zu prüfen. Das hängt beispielsweise von der Selbstständigkeit und Mobilität des Betroffenen an. Je stärker die Inkontinenz oder Behinderung, desto eher wird der Gang zur Toilette erschwert.

Test und Kundenmeinungen

Testergebnisse von Stiftung Warentest, Ökotest oder ähnlichen Institutionen gibt es zum Toilettenstuhl nicht. Wir haben uns aber näher mit Rezensionen und Kundenmeinungen befasst. Hier achten die Nutzer sehr auf einen sicheren Stand und einen festen Halt. Armlehnen, Sitzfläche und Rückenlehne sollten ergonomisch geformt sein und einen angenehmen Komfort bieten. Ob das Modell vier Füße oder Rollen hat, ist ganz von der persönlichen Situation abhängig. Hier sollte erwähnt werden, dass die Toilettenstühle auf Rollen meist nicht höhenverstellbar sind. Dabei trägt die richtige Höhe zur Bequemlichkeit bei und erleichtert auch das Hinsetzen und Aufstehen.

Das gewählte Modell sollte aus einem robusten und pflegeleichten Material bestehen. Eine regelmäßige hygienische Reinigung ist hier erforderlich. Manche Kunden kritisieren etwas den Geruch, wenn sich der Deckel nicht richtig schließen lässt. Außerdem sollte der Behälter lieber nach oben hin herausgenommen werden, als zur Seite. Das ist deutlich praktischer, wie die Kunden berichten. Außerdem solltest du einen genauen Blick auf die Sitzbreite werfen. Vor allem Menschen mit etwas breiteren Hüften könnten bei den schmalen Toilettenstühlen Probleme bekommen.

FAQ – häufig gestellte Fragen

Frage Antwort
Kann ich einen Toilettenstuhl leihen?
  • Ja, im Sanitätshaus gibt es den Toilettenstuhl als Service zur Miete. Du gibst ihn nach der Nutzungsdauer wieder ab.
  • Derartige Modelle eignen sich für einen begrenzten Zeitraum.
Gibt es einen Toilettenstuhl für Kinder?
  • Ja, es gibt auch kleinere Modelle, die bei Kindern mit Behinderung zum Einsatz kommen.
  • Aber auch der Toilettentrainer für Kleinkinder mit kleiner Treppe und Brillenaufsatz wird als Toilettenstuhl bezeichnet.
Was kostet ein Toilettenstuhl?
  • Der Preis für die feststehenden und kleinen Modelle beginnt bei etwa 80 bis 100 Euro.
  • Fahrbare Stühle mit hohem Komfort kosten über 300 Euro und mehr.
Fungiert der Toilettenstuhl auch als Rollstuhl?
  • Die Modelle können meist zum Transport innerhalb der Wohnung verwendet werden.
  • Ein hochwertiger Rollstuhl zeigt aber deutlich mehr Qualität und ist robuster verarbeitet.
  • Für enge Wohnungen und den Hausgebrauch bietet sich aber eher der Toilettenstuhl an.
Wie beantrage ich einen Toilettenstuhl?
  • Du musst zunächst vom behandelnden Arzt ein Rezept erstellen lassen.
  • Dieses Rezept reichst du mit dem Antrag auf Kostenübernahme bei der Krankenkasse ein.

Weiterführende Links

nach oben