Massageroller – sorgen für mehr Wohlbefinden

Ein Massageroller schafft Entspannung, fördert die Durchblutung und regt den Stoffwechsel an. Viele Senioren leiden unter verspannten Muskeln, Beschwerden am Bewegungsapparat oder kalten Händen und Füßen. Die Roller bestehen aus Holz oder Kunststoff und sind für alle Regionen des Körpers geeignet. Ob speziell für den Rücken oder für die Füße – wir zeigen dir, worauf es bei der Auswahl ankommt.
Besonderheiten
  • fördert Durchblutung
  • entspannt den Körper
  • regt Stoffwechsel an
  • von Kopf bis Fuß
  • einfache Handhabung

Massageroller Test & Vergleich 2022

Das Wichtigste zusammengefasst
  • Der Massageroller hinterlässt seine Wirkung nicht nur bei einer verspannten Muskulatur. Der gesamte Körper profitiert von dem verbesserten Wohlbefinden, der Stoffwechsel wird angekurbelt und die Durchblutung kommt in Schwung.
  • Gerade an den Beinen verbessert sich der Lymphfluss und Wassereinlagerungen bauen sich ab. Der Körper entschlackt und du verhinderst das Gefühl von schweren oder müden Beinen.
  • Massageroller mit Stiel sind eher für den Rücken geeignet. Daneben gibt es kleine Modelle für das Gesicht. Wer es eher natürlich mag, entscheidet sich für einen Roller aus Holz. Aber auch Kunststoff oder Gummi kommen gern zum Einsatz und sind pflegeleicht.

Massageroller aus Holz

Massageroller aus Holz
Besonderheiten
  • gegen Cellulite
  • mit Griff
  • 40 cm lang
  • Maderotherapie
  • 100 % Naturholz
19,90 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Dieser Massageroller wird gern für die Maderotherapie-Massage eingesetzt. Es handelt sich um eine leicht gebogene Massagewalze, die bequem über den Oberschenkel, am Bauch entlang und an den Beinen verwendet werden kann. Sie bekämpft Cellulite ebenso wie schwere und müde Beine. Durch die Massage der Einzelrollen wird der Blutkreislauf angeregt und die Muskeln leicht trainiert. Das Modell besteht aus Naturbuchenholz, ist lange haltbar und pflegeleicht. Die spezielle Form und die kleinen Rollen werden ebenso zur Lymphdrainage eingesetzt. Der angeregte Stoffwechsel versorgt den Körper deutlich besser mit Sauerstoff und anderen Nährstoffen. Die Haut bleibt straffer und fester. Die beiden Griffe an der Seite ermöglichen eine einfache Handhabung, selbst im hohen Alter.
Für viele Kunden ist die Massage sehr angenehm. Die Haut fühlt sich gut an und auch die Muskeln werden massiert. Dabei ist die gebogene Form eher für die Beine und den Bauch gedacht. Manche Kunden verwenden sie aber mit dem Partner gegenseitig auch am Rücken oder an den Schulterblättern. Der Druck kann individuell ausgeführt werden. Die Kunden loben die Verarbeitung und die einfache Handhabung. Zudem hinterlassen die Holzrollen keine sichtbaren Verletzungen auf der Haut. Das Holz ist schwer und stabil und zeugt von einer langen Haltbarkeit. Der Einsatzbereich ist durch die Form natürlich etwas eingeschränkt.

Vorteile Nachteile
  • sehr angenehm
  • stabiles Holz
  • leicht gebogene Form
  • individueller Druck
  • zwei Griffe
  • Einsatzbereich beschränkt

Massageroller mit Griff

Massageroller mit Griff
Besonderheiten
  • zwei Massagebälle
  • mit Noppen
  • aus Kunststoff
  • Farbe: Navy Blau
  • genoppter Griff
13,99 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Dieser Massageroller kann vielseitig eingesetzt werden. Er liegt durch seinen genoppten Griff gut in der Hand. Dabei kannst du ihn nicht nur leicht bewegen, sondern übst sanften Druck auf die Regionen aus. Das Modell dient zur Linderung von Muskelschmerzen, Steifheit oder Entzündungen. Auch müde Beine können verhindert werden. Dabei ist der Einsatzbereich sehr vielseitig. Der Roller findet überall dort Anwendung, wo du mit den Händen hingelangst. Gefertigt ist das Modell aus einem hochwertigen Kunststoff in Lebensmittelqualität. So reizt er die Haut nicht. Die zwei Massagebälle sind mit vielen Noppen ausgestattet, die gleichzeitig die Durchblutung anregen und den Stoffwechsel fördern. Verhärtete Muskeln sind so deutlich besser zu lösen. Die Länge beträgt etwa 20 cm.
Die Kunden finden die Massage selbst sehr angenehm. Der Roller wurde bei Beinschmerzen und Verspannungen eingesetzt. Die kleinen Kugeln hinterlassen ein wohliges Gefühl an den Betroffenen Stellen. Kritik gibt es jedoch zur Qualität. Das Modell ist zwar günstig, aber nicht gut verarbeitet. Bei zu starkem Druck kann es zum Bruch kommen und die Kugeln lösen sich vom Griff. An der Haltbarkeit könnte der Hersteller also noch arbeiten. Durch den Griff ist diese Variante etwas angenehmer, als separate Igelbälle. Außerdem ist der Einsatzbereich sehr vielseitig.

Vorteile Nachteile
  • großer Einsatzbereich
  • ideal bei Verspannungen
  • günstiger Preis
  • rutschfester Griff
  • effektive Massage
  • Qualität könnte besser sein

Massageroller für die Beine

Massageroller für die Beine
Besonderheiten
  • als Stick
  • 45 cm lang
  • Farbe: Grün
  • zwei Griffe
  • aus Kunststoff
19,99 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Dieser Massagerolle besteht aus zwei Griffen und frei drehende Rollen auf einer Stange. Diese Form bietet dir eine gezielte Tiefenmassage an den Beinen und lindert müde oder schmerzende Bereiche. Die Muskeln werden gestärkt und die Durchblutung wird gefördert. Ob an den Waden, den Oberschenkel oder gar an den Armen oder im Nacken – der Massageroller ist nicht nur für die Beine ausgelegt, sondern kann vielseitig eingesetzt werden. Es handelt sich um eine bewährte Methode, die Muskulatur zu lockern und den Stoffwechsel im Gewebe anzuregen. Bei den Damen hilft die sanfte Massage sogar gegen Cellulite. Du verwendest den Massagestock ganz nach Bedarf und bequem von zu Hause aus. Die Länge von 45 cm ist sehr angenehm und mit den beiden Griffen übst du individuellen Druck aus.
Auch die Kunden beschreiben den vielseitigen Einsatzbereich. Der Massageroller dient dazu, die Muskeln zu lockern und Verspannungen zu lösen. Vor allem an den Waden und Oberschenkeln kommt das Modell gerne zum Einsatz. Der Kunststoff zeigt sich sehr robust und die kleinen Massagerollen drehen sich unabhängig voneinander. Trotzdem solltest du mit dem Druck etwas aufpassen. Wer sehr empfindliche Haut besitzt, sollte die Massage mit etwas Öl durchführen. Hier könnte der Kunststoff sonst Spuren hinterlassen.

Vorteile Nachteile
  • robust verarbeitet
  • lockert Verspannungen
  • ideal an den Beinen
  • separat drehende Rollen
  • zwei ergonomische Griffe
  • nicht für empfindliche Haut

Massageroller Rücken

Massageroller Rücken
Besonderheiten
  • aus Holz
  • 120 cm lang
  • Rollfläche 40 x 7 cm
  • mit Griffen
  • für den Rücken
20,90 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Im Rücken entstehen häufig Verspannungen durch fehlende oder falsche Bewegung. Mit diesem Massageroller bearbeitest du Bereiche, die sonst für dich selbst nicht zugänglich sind. Die Einzelrollen sind als Kombination an einem Seil aufgespannt. Du hältst das Modell an den beiden Griffen fest und gibst leicht Zug auf das Seil. Schon spürst du die Rollen im Rücken und den angenehmen Massageeffekt. Du entscheidest selbst, welche Partien mit welchem Druck behandelt werden sollen. Schmerzen und Muskelverspannungen im Nacken, im Rücken und im Lendenbereich verringern sich. Der Massageroller besteht aus robustem Buchenholz und zeigt von einer langen Haltbarkeit. Insgesamt kommt das Modell auf eine Länge von 120 cm. Der Massagebereich selbst ist etwa 40 cm lang und reicht für Rücken und Schultern aus.
Der Massageroller wird von den Kunden als sehr hochwertig und präzise beschrieben. Die Anwendung ist einfach und das Ergebnis sehr angenehm. Das Holz zeugt von einer guten Qualität. Die Einzelrollen bearbeiten den Rücken und lösen gezielt Verspannungen. Das Band ist lang genug, um wirklich alle Regionen am Rücken zu erreichen. Du solltest trotzdem nicht mit zu viel Druck arbeiten. Manche Kunden nutzen das Modell sogar bei kalten Füßen und fahren mit den Rollen kurz über die Sohlen. Nach einer gewissen Einsatzzeit wird die Massage in den Armen recht anstrengend.

Vorteile Nachteile
  • gezielte Entspannung
  • einfache Handhabung
  • Strick ist lang genug
  • robustes Material
  • auch bei kalten Füßen geeignet
  • wird mit der Zeit anstrengend

Was bringt ein Massageroller?

Ein Massageroller regt die Durchblutung des Bindegewebes an, fördert den Stoffwechsel und lockert die Muskulatur. Er ist vielseitig am Körper einsetzbar und unterstützt die Beweglichkeit. Gerade im Alter treten häufig Muskelschmerzen, müde Beine oder kalte Gliedmaßen auf. Alle Symptome resultieren aus einer schlechten Durchblutung oder einer verspannten Muskulatur. Der Massageroller löst zwar keine nötige Physiotherapie oder andere medizinische Behandlungen ab – er verschafft aber im Alltag Linderung und ist einfach und überall anwendbar. Die Vorteile der Massageroller auf einem Blick:

  • steigern das Wohlbefinden
  • straffen Haut und Bindegewebe
  • lösen Verspannungen
  • verbessern Lymphfluss
  • entschlacken den Körper
  • steigern die Durchblutung
  • lockern die Muskulatur
  • bauen Wassereinlagerungen ab

Die Modelle unterscheiden sich hinsichtlich des Materials, der Form und des Einsatzbereichs. Es gibt Massageroller für den Rücken, speziell für die Beine oder sogar für das Gesicht. Im folgenden Ratgeber gehen wir näher auf die verschiedenen Arten ein und zeigen dir mit spannenden Informationen, welcher Roller sich für deine Beschwerden eignen könnte.

Die verschiedenen Arten der Massageroller

Je nach Einsatzbereich am Körper gibt es verschiedene Arten von Massagerollern. Fußmassageroller werden auf den Boden gestellt. Sie besitzen kleine Rolle über die du deine Fußsohlen gleiten lassen kannst. Dabei regulierst du den Druck und die Bewegung selbst. Massageroller für das Gewicht bestehen aus einem feinen Stein, straffen die Haut und sind eher kosmetischer Natur. Die folgenden Modelle lassen sich am restlichen Körper verwenden:

Stab-Massageroller: für die Beine

Diese Modelle sind länglich geformt und messen bis zu 45 cm. Es gibt einen Griff an beiden Seiten, sodass du den Roller mit beiden Händen stabil über deine Haut gleiten lässt. Du entscheidest dabei selbst, wie viel Druck auf die Muskeln ausgeübt wird. Am besten eignen sich die Stäbe an den Beinen. Manche Produkte sind ergonomisch geformt, um gerade an den Oberschenkeln besser massieren zu können.

Walzen-Massageroller: für den Rücken

Die Walzen sind mit einem Griff ausgestattet und bieten am vorderen Ende die wohltuenden Noppen. So gehst du bequem über alle gut erreichbaren Stellen des Körpers. Es gibt aber auch Modelle, bei denen die Walzen an einem Strick aufgereiht sind. Sie werden für Massagen am Rücken verwendet. Dabei ziehst du die Rollen über den Rücken und bewegst sie so, wie es für dich angenehm erscheint.

T-Massageroller

Auch der T-Massageroller ist mit einem Griff ausgestattet. Sein breiter Kopf eignet sich gut für die Oberschenkel und Beine oder auch für den Rücken neben der Wirbelsäule. Ist der Griff lang genug gefertigt, brauchst du auch keine Unterstützung. Du erreichst deinen Rücken, die Füße und die Unterschenkel bequem im Sitzen. Auch im Nacken eignen sich diese Roller gut.

Igel-Massageroller

Diese Modelle besitzen mehrere Massagerollen mit Noppen oder sind als Bälle geformt. Über einen Griff oder kreisende Bewegungen ziehst du den Roller über den Körper. Die Igelbälle selbst schulen zwar die Handfertigkeiten, werden von den Betroffenen aber oft als anstrengend empfunden.

Die Materialien: aus Holz oder Kunststoff gefertigt

Bei einem hochwertigen Massageroller kommt es auch auf die Verarbeitung an. Schließlich darf er keine Verletzungen auf der Haut hinterlassen und muss schonend mit dem Gewebe umgehen. Bei den Herstellern haben sich drei verschiedene Materialien durchgesetzt:

  • Holz
  • Kunststoff
  • Gummi

Die Modelle aus Holz sind sehr natürlich, unbehandelt und lange haltbar. Gerade für die Füße und den Rücken ist das Material gut geeignet und sorgt für Wohlbefinden. Dafür bringt das Naturholz einen hohen Preis mit sich. Massagerollen aus Kunststoff oder Gummi sind deutlich günstiger. Sie unterscheiden sich hinsichtlich der Pflege und sollten ebenso für die Haut geeignet sein. Der Kunststoff ist härter als Gummi und geht tiefer in die Haut- und Muskelschichten. Nahezu alle Materialien dürfen auch in Kombination mit Ölen oder Massagecreme verwendet werden.

Hinweis
Gesichtsroller bestehen aus Natursteinen und sind für jeden Hauttyp geeignet. Sie hinterlassen einen abschwellenden Effekt und regen den Abtransport von Lymphflüssigkeit an.

Wichtige Kaufkriterien

Den Massageroller solltest du in erster Linie nach seinem Einsatzbereich auswählen. Das heißt: welche Körperregion soll massiert werden und wie viel Druck wird benötigt? Daneben spielen Verarbeitung und Qualität eine wichtige Rolle, da es sich um direkten Hautkontakt handelt. Folgende Kaufkriterien solltest du berücksichtigen:

Kriterium Hinweise
Funktion
  • löst gezielt Verspannungen
  • lindert Schmerzen und Beschweren
  • ergonomisch geformte Griffe
  • Druck lässt sich individuell wählen
  • strukturierte Noppen
  • Einzelrollen drehen sich separat von einender
Anwendung
  • einfache Handhabung
  • auf die Region des Körpers angepasst
  • Füße, Beine, Rücken oder Arme
  • regelmäßige Anwendung möglich
Material
  • Holz ist sehr natürlich und hart
  • etwas teurer im Preis
  • Kunststoff ist günstig
  • muss aber gut verarbeitet sein
  • Gummi auch möglich
  • keine schädlichen Stoffe
Qualität
  • keine Gefahr von Verletzungen auf der Haut
  • hochwertige Verarbeitung
  • Material ordentlich abgeschliffen

Wie benutze ich einen Massageroller?

Die Anwendung ist vom Typ des Massagerollers abhängig. Die meisten Modelle werden manuell betrieben. Das heißt: du regulierst den Druck selbst über Arme und Hände. Dafür sollte der Roller gut in der Hand liegen oder gar ergonomisch geformt sein. Gerade im Bereich der Beine und Oberschenkel brauchst du nicht so viel Druck ausüben, um einen angenehmen Effekt zu erhalten. Bewege die Rollen gleichmäßig nach vorn und zurück. Rücke dabei immer ein kleines Stück weiter. Bereits nach kurzer Anwendung tritt ein Entspannungseffekt ein.

Daneben gibt es einzelne Übungen, die mit dem Massageroller durchgeführt werden können. Ärzte oder Physiotherapeuten geben dir hilfreiche Tipps. Die Übungen dienen gerade bei Senioren dazu, die Lymphflüssigkeit abzuleiten und die Muskeln zu entspannen. Verkleben die einzelnen Muskelstränge, kann es zu Schmerzen und Unbeweglichkeit kommen. Über den Massageroller behältst du also deine Beweglichkeit, trainierst die Muskeln und regst den Stoffwechsel im Körper an.

Die wichtigsten Hersteller – Medisana und mehr

Manche Hersteller bieten manuelle Massageroller an, andere führen nur die elektrischen Modelle. Hier solltest du die Angebote gut miteinander vergleichen, auf Qualität achten und nicht nur nach dem günstigsten Preis schauen. Bei Rossmann oder dm gibt es eher kosmetische Modelle. Massageroller für den Körper findest du aber auch im Sanitätshaus. Folgende Hersteller werden von den Kunden lobend erwähnt:

Hersteller Besonderheiten
Blackroll
  • Faszienrollen
  • stimulierend und wohltuend
  • verschiedene Größen verfügbar
  • Training für Senioren
  • auch kompakte Handgeräte
Medisana
  • Massagegeräte für Cellulite
  • für Beine und Oberschenkel geeignet
  • elektrische Geräte für den Nacken
  • Modelle für Fußrefelxzonenmassage
  • hochwertig verarbeitet
Tuuli
  • hochwertige Roller aus Holz
  • natürliches Material
  • ergonomische Form
  • lange Haltbarkeit
  • angenehmer Massageeffekt

Kundenmeinungen und Testberichte

Vielen Kunden tut die Massage wirklich gut. Sie sind zufrieden mit dem Roller und nutzen ihn mehrfach am Tag oder bei Bedarf. Wichtig bei der Auswahl ist eine hochwertige Qualität. Gerade die günstigen Modelle fallen in den Reviews durch. Die einzelnen Rollen sind nicht gut genug abgeschliffen und hinterlassen Druckstellen oder gar Schäden an der Haut. Ist das Material zu rau, wird es als unangenehm empfunden. Das gilt sowohl für die Modelle aus Holz als auch aus Kunststoff. Andere Artikel brechen einfach, sobald mehr Druck ausgeübt wird. Gerade ein Massageroller sollte stabil genug gebaut sein, um dem Druck standzuhalten.

Der Effekt wird dafür als sehr positiv beschrieben. Die Roller lindern Schmerzen, helfen bei der Beweglichkeit und verhindern schwere und müde Beine. Der komplette Organismus scheint wieder mehr in Schwung zu kommen. Außerdem ist die Massage spielend von zu Hause aus möglich. Wie ein Massageroller funktioniert und wie du ihn am Oberschenkel einsetzen kannst, zeigt das folgende Video:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

FAQ – häufig gestellte Fragen

Frage Antwort
Was bringen Massageroller fürs Gesicht?
  • Die Massageroller für das Gesicht sind eher kosmetischer Natur. Sie werden gegen geschwollene Augen, Falten und Augenringe eingesetzt.
Massageroller wie lange anwenden?
  • Die Dauer hängt ganz von der Körperstelle und deinem Empfinden ab.
  • Entspannte Massagen sind bereits ab 10 bis 15 Minuten effektiv. Du darfst sie auch mehrmals am Tag wiederholen.
  • Eine längere Massage dauert bis zu einer halben Stunde. Das hängt natürlich auch von deiner Kraft ab.
Wie teuer ist ein Massageroller?
  • Günstige Produkte gibt es ab etwa 10 Euro.
  • Die hochwertigen Modelle kosten 20 bis 50 Euro, je nach Massageeffekt.
  • Oder du entscheidest dich für ein Set mit mehreren Rollern und bezahlst ab 50 Euro einen Gesamtpreis.
Sind elektrische Massageroller besser?
  • Die manuellen Produkte sind sofort von Laien verwendbar, ohne Einstellungen vornehmen zu müssen.
  • Ein elektrisches Massagegerät sind nicht für jeden Zweck geeignet und teilweise auch komplizierter in der Anwendung.

Weiterführende Links

nach oben