Cookies

Cookie-Nutzung

Nachtlicht mit Bewegungsmelder – beugt Stürzen vor

Viele Senioren nutzen ein Nachtlicht mit Bewegungsmelder in ihrem Schlafzimmer oder im Flurbereich. Es verbessert die Sicht im Dunkeln und beugt Stürzen effektiv vor, wenn Du nachts aufstehen musst. Die Modelle werden an die Steckdose angeschlossen oder sind aufladbar ohne weitere Montage. Das Licht ist nicht zu hell und verfügt meist über einen Dämmerungssensor. Was es noch zu beachten gibt, erfährst Du hier.
Besonderheiten
  • keine Montage
  • für Steckdose
  • aufladbar
  • Dämmerungssensor
  • reagiert bei Bewegung

Nachtlichter mit Bewegungsmelder Test & Vergleich 2022

Das Wichtigste zusammengefasst
  • Das Nachtlicht mit Bewegungsmelder lässt sich einfach über die Steckdose anschließen oder auf dem Nachttisch aufstellen. Durch den Bewegungsmelder schaltet es sich automatisch ein, ohne einen Lichtschalter suchen zu müssen. Die Helligkeit ist angenehm und blendet nicht.
  • Die LEDs sind energiesparend und können lange mit Akku oder Batterie betrieben werden. Dadurch platzierst du das Nachtlicht flexibel und beugst Verletzungen oder Stürzen im Dunkeln vor. Nach etwa 90 Sekunden schaltet sich das Licht automatisch wieder aus. Viele Modelle sind einfach aufladbar.
  • Ein Dämmerungssensor schaltet das Nachtlicht erst ab einer gewissen Dunkelheit ein, wenn es wirklich gebraucht wird. Die Empfindlichkeit ist individuell einstellbar. Durch die kompakten Maße ist das Licht auch für Reisen geeignet.

Nachtlicht mit Dämmerungssensor

Nachtlicht mit Dämmerungssensor
Besonderheiten
  • 2 Stück
  • LED
  • Warmweiß
  • stufenlos dimmbar
  • 3 Beleuchtungsmodi
16,95 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Dieses Nachtlicht ist mit einem Dämmerungssensor ausgestattet und besitzt drei Beleuchtungsmodi. Du kannst es komplett ein- oder ausschalten. Oder du nutzt den Infrarot-Bewegungssensor. Er schaltet das Nachtlicht automatisch für 20 Sekunden ein, wenn eine Person vorbeiläuft. Der Erfassungsbereich beträgt etwa 3 Meter und ist auf einen Winkel von 120 Grad ausgerichtet. Die Helligkeit lässt sich stufenlos einstellen zwischen 15 und 100 Prozent, um nicht zu blenden. Halte dafür einfach die Taste mit dem Lichtsymbol gedrückt. Angeschlossen wird das Nachtlicht mit Bewegungsmelder über die Steckdose. Der Stromverbrauch ist mit 1,5 Watt besonders gering und energiesparend. Das Licht wirkt sanft und blendet nicht. Die Anwendung ist denkbar einfach.
Die Kundenmeinungen fallen überwiegend positiv aus. Der Bewegungsmelder reagiert wirklich gut und genau so, wie es die Kunden brauchen. Zudem verbrauchen die Lichter nicht viel Strom und nach wenigen Sekunden gehen sie wieder aus. Die Helligkeit wird als angenehm beschrieben und kann stufenlos eingestellt werden. Dadurch blendet das Nachtlicht nicht. Der Dämmerungssensor selbst lässt sich nicht einstellen. Kritik gibt es bezüglich der Maße. Das Gehäuse ist relativ groß, sodass der zweite Steckplatz bei einer Doppelsteckdose nicht mehr genutzt werden kann. Auch die Qualität ist nicht besonders hochwertig.

Vorteile Nachteile
  • reagiert gut auf Bewegung
  • verbraucht nicht viel Strom
  • einfaches Anschließen
  • stufenlose Einstellung
  • blendet nicht
  • Gehäuse recht groß
  • Qualität nicht sehr hochwertig

Nachtlicht für die Steckdose

Nachtlicht für die Steckdose
Besonderheiten
  • Bewegungsmelder
  • Helligkeit einstellbar
  • Warmweiß
  • 2er Set
  • 0,5 W LED
15,95 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Bei diesem Nachtlicht stellst du die Helligkeit selbst ein. Du entscheidest also, wie stark dein Weg im Dunkeln ausgeleuchtet sein soll und welche Sicherheit du benötigst. Es gibt drei verschiedene Beleuchtungsmodi. Neben EIN und AUS gibt es den AUTO-Modus. Er aktiviert bei Dunkelheit das Licht automatisch, wenn der Bewegungssensor etwas erkannt hat. Die Reichweite beträgt etwa drei Meter und einen Winkel von 120°. Nach ca. 30 Sekunden schaltet sich das Licht dann wieder aus und aktiviert sich bei der nächsten Bewegung. Durch die kompakten Maße und den Anschluss über die Steckdose lässt sich das Nachtlicht ohne Montage anbringen. Es liegt flach an der Wand an und funktioniert direkt nach dem Einstecken. Die LED Lampen bieten bis zu 50.000 Stunden Betriebsdauer und brauchen nicht gewechselt werden.
Das Nachtlicht ist wirklich einfach zu installieren, bietet eine gute Helligkeit und kann individuell eingestellt werden. Auch den Preis empfinden die Kunden als angemessen. Die Zeit von 30 Sekunden scheint etwas zu wenig, was jedoch im Auge des Betrachters liegt. Allerdings lässt sich diese Beleuchtungszeit auch nicht verlängern. Andere Kunden kritisieren den Bewegungssensor, der nicht wie gewünscht funktioniert. Das hängt jedoch vom Steckplatz ab. Für eine Wegbeleuchtung im Flur sind die Modelle ausreichend und erfüllen ihren Zweck. Am Abend kann auch eine permanente Beleuchtung eingestellt werden.

Vorteile Nachteile
  • einfach zu installieren
  • angenehmes Licht
  • Helligkeit einstellbar
  • für die Steckdose geeignet
  • günstiger Preis
  • leuchtet nur 30 Sekunden
  • Bewegungssensor funktioniert nicht so gut

Nachtlicht mit Bewegungsmelder und Batterie

Nachtlicht mit Bewegungsmelder und Batterie
Besonderheiten
  • 3 Stück
  • Warmweiß
  • Bewegungsmelder
  • Auto ON/OFF
  • doppelseitige Klebepads
13,25 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
In diesem Set stecken drei hochwertige LED Nachtlichter. Sie strahlen weiches und warmweißes Licht ab, ohne zu blenden. Dabei ist jedes Modell mit 6 LEDS versehen für eine angenehme Beleuchtung, die auch automatisch stattfinden kann. Der Auto-Modus erkennt über den Dämmerungssensor die Dunkelheit und schaltet anschließend nur bei Bewegung ein. So leuchtet das Licht immer im richtigen Moment. Nach etwa 15 bis 20 Sekunden schalten sich die Lampen automatisch wieder ab, wenn keine weitere Bewegung wahrgenommen wird. Der Bewegungssensor reagiert auf eine Distanz von drei Metern und besitzt einen 120°-Winkel. Jedes Nachtlicht ist mit drei AAA-Batterien betrieben, die nicht im Lieferumfang enthalten sind. Die Lebenserwartung der LEDs liegt bei 50.000 Stunden. Dafür sind die Modelle nicht an die Steckdose gebunden und können frei platziert werden. Das funktioniert über die doppelseitigen Klebepads aus dem Lieferumfang.
Die Kunden loben die gute Sensorqualität der Nachtlichter. Selbst ein Treppenaufgang lässt sich zuverlässig beleuchten, damit keine Stufe mehr übersehen wird. Für den günstigen Preis kannst du eine gute Leistung erwarten. Die Lampen schalten sich nach kurzer Zeit automatisch ab und reagieren erst bei der nötigen Dunkelheit. Dadurch halten die Batterien deutlich länger. Du kannst sie flexibel anbringen und die Klebepads halten wirklich gut. Das Design ist schlicht und sehr ansehnlich. Die warmweiße Farbe des Lichts sorgt für eine angenehme Stimmung und blendet nicht. Die Batterien sitzen nur recht straff in den Fächern. Dafür gibt es von den Kunden Punktabzug.

Vorteile Nachteile
  • gute Sensorqualität
  • zuverlässige Beleuchtung
  • flexibel mit Batterie
  • Batterien halten lange
  • modernes Design
  • Batterien sitzen sehr fest

Aufladbares Nachtlicht

Aufladbares Nachtlicht
Besonderheiten
  • 2 Stück
  • 3 Modi
  • mit USB
  • Bewegungsmelder
  • warmweiße LED
19,99 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Das AUVON Night Light ist für verschiedene Wohnbereiche geeignet und kann flexibel aufgestellt werden. Es handelt sich um ein wiederaufladbares Orientierungslicht, das keine Batterien mehr benötigt. Über USB lädst du den Akku auf und die Lichter sind lange verwendbar. Es gibt drei verschiedene Beleuchtungsmodi. Der Auto-Modus liegt auf der mittleren Stufe und kann etwa 180 Tage bis zum nächsten Aufladen genutzt werden. Hier reagiert der Bewegungsmelder im Umkreis von sechs Metern. Das Licht schaltet sich bei erkannter Bewegung automatisch ein und nach etwa 20 Sekunden wieder automatisch ab. Es handelt sich um eine passive Infrarot-Technik. Es gibt zwei Einstellungen für die Helligkeit, sodass dich das Licht nicht blendet. Die warmweißen LEDs sind recht angenehm für die Augen. Ein USB Ladekabel und ein Benutzerhandbuch sind im Lieferumfang enthalten.
Positive Bewertungen gibt es für das Einstellen der Helligkeit. Außerdem müssen nicht ständig neue Batterien gekauft werden und das Nachtlicht lässt sich unabhängig von einer Steckdose platzieren. So nutzt du es genau dort, wo es auch wirklich gebraucht wird. Das warmweiße Licht ist angenehm für die Augen. Es gibt eine Magnethalterung, die mit doppelseitigem Klebeband angebracht werden kann. Die Montage ist also recht einfach. Die Leuchtdauer selbst und auch die Lichtempfindlichkeit des Dämmerungssensors können aber nicht eingestellt werden. Dabei geht die Lampe manchmal recht zeitig an, wenn sie von den Lichtverhältnissen noch nicht gebraucht wird. Der Akku hält recht lange und das Aufladen geht schnell von der Hand. Viele Kunden beschreiben eine lange Leuchtdauer.

Vorteile Nachteile
  • Helligkeit einstellbar
  • einfache Montage
  • aufladbar über USB
  • mit Magnethalterung
  • lange Leuchtdauer
  • Leuchtdauer nicht einstellbar
  • Lichtempfindlichkeit nicht einstellbar

Brauchen Senioren ein Nachtlicht mit Bewegungsmelder?

Viele Senioren müssen nachts für einen Gang zur Toilette Aufstehen. In Dunkeln ist die Sicht nicht gut und birgt Sturzgefahr. Der Lichtschalter ist meist außer Reichweite und das Deckenlicht zu hell für die an die Nacht gewöhnten Augen. Noch bevor Du also Licht anschalten kannst, bist du gestürzt oder gestolpert. Die Alternative ist ein Nachtlicht mit Bewegungsmelder. Im Schlafzimmer oder auf dem Flurbereich platziert, fungiert es als kleine und dezente Lichtquelle. Es reagiert per Infrarot auf die Bewegung und schaltet sich umgehend ein. Die Helligkeit reicht für einen sicheren Toilettengang aus und vermeidet die Gefahren der Nacht. Oftmals braucht kein zusätzliches Licht angeschaltet werden und du gelangst wieder wohlbehalten zu deinem Bett.

Die Produkte gibt es für die Steckdose, mit Batterie oder Akku. Wie sich die Betriebsarten unterscheiden und welche Einstellungsmöglichkeiten das Nachtlicht besitzen sollte, erfährst du in den folgenden Abschnitten unseres Ratgebers.

Die Betriebsarten – Steckdose, Batterie oder aufladbar?

Nachtlichter gibt es mit unterschiedlichen Betriebsarten. Entscheide selbst, was als Stromquelle fungieren soll. An der Steckdose sind sie einfach installiert, aber nicht flexibel im ganzen Haus einsetzbar. Batterien hingegen müssen öfter gewechselt werden. Daneben gibt es noch die aufladbaren Modelle, die einen integrierten Akku besitzen. Welche Betriebsart kommt für dich infrage?

Steckdose

Die Nachtlichter für die Steckdose sind schnell einsatzbereit und installiert. Sie besitzen zwei Kontakte an der Rückseite und brauchen nur an die Steckdose angeschlossen werden. Durch den Bewegungsmelder sparst du dir den Einschaltknopf. Das Licht geht automatisch an, wenn Bewegung registriert wird. Du benötigst keine Zeit zum Aufladen, brauchst keine Batterien wechseln und kannst dich immer auf die Funktionsweise verlassen. Dafür sind natürlich die Steckdosen belegt und nicht anderweitig nutzbar. Außerdem können je nach Maß und Aufbau andere Steckplätze bei Doppelsteckdose überdeckt werden.

Vorteile Nachteile
  • kein Batteriewechsel
  • kein Aufladen
  • Funktionsweise ist gesichert
  • schnelle Installation
  • keine Montage
  • belegt die Steckdose
  • keine flexible Platzwahl
  • beeinträchtigt andere Steckplätze

Batterie

Ein Nachtlicht mit Bewegungsmelder und Batterie ist flexibel im Haus oder Raum aufstellbar. Du bist nicht mehr an die Steckdose gebunden und brauchst keine zusätzliche Stromquelle. Über doppelseitige Klebepads befestigst du das Licht genau in der richtigen Höhe und abgestimmt auf den Umkreis des Bewegungsmelders. Dafür muss natürlich die Batterie bei Bedarf gewechselt werden. Das Licht wird mit der Zeit immer dunkler, was ein erster Hinweis auf eine geringe Batteriekapazität ist. Im schlimmsten Fall schaltet sich das Licht nicht mehr ein, wenn du die Batterie nicht wechselst.

Vorteile Nachteile
  • kompakte Maße
  • flexibel aufstellbar
  • ohne Montage
  • zum Ankleben geeignet
  • ideal für den Bewegungsmelder
  • regelmäßiger Batteriewechsel
  • begrenzte Haltbarkeit

Aufladbar

Diese Nachtlichter können von den Vorteilen mit den batteriebetriebenen Modellen verglichen werden. Auch sie lassen sich flexibel aufstellen, können individuell im Haus verwendet werden und brauchen keine zusätzliche Stromquelle. Der Akku ist nur regelmäßig aufzuladen. Das funktioniert bei den meisten Modellen über USB und könnte für manche Senioren ein Problem darstellen. Das hängt ganz vom persönlichen Fortschritt ab. Dafür halten die Akkus deutlich länger als die Batterien und können bequem am Tag geladen werden. Über Magnetpads kannst du ebenso über eine Anbringung an der Wand nachdenken.

Vorteile Nachteile
  • flexibel einsetzbar
  • keine zusätzliche Stromquelle
  • lange Akkulaufzeit
  • immer wieder aufladbar
  • Akku muss geladen werden
  • USB Anschluss nutzen nicht alle Senioren

Wo kommt das Nachtlicht zum Einsatz?

Die Nachtlichter lassen sich im gesamten Haus verteilen und sind einfach zu installieren. Tritts du nur kurz auf den Flur, reicht die schwache Beleuchtung meist aus. Zudem sollte sich im Schlafzimmer oder an Treppen ein solches Modell befinden. Es garantiert eine bessere Orientierung und dient sogar als kleiner Wegweiser. Unnötiges Stolpern an Kanten, Schwelen und Türrahmen lässt sich vermeiden. Damit ist das Nachtlicht für alle Personen geeignet, die abends oder in der Dunkelheit öfter aufstehen müssen.

Tipp
Die Modelle bieten aber nicht nur Sicherheit, sondern sparen Strom. Durch die umweltfreundlichen LEDs wird nicht viel Strom verbraucht und du brauchst kein Deckenlicht einschalten.

Beleuchtungsmodi und Dämmerungssensor

Die meisten Produkte sind mit drei Beleuchtungsmodi ausgestattet:

  • EIN
  • AUS
  • AUTO

Du schaltest das Licht permanent ein, komplett aus oder lässt den Bewegungsmelder für dich arbeiten. Das heißt, das Nachtlicht schaltet sich bei Bedarf automatisch ein. Doch wie wird diese Automatik erkannt? Es gibt bei den meisten Modellen einen Dämmerungssensor. Er erkennt, wenn das Umgebungslicht nachlässt und die Dunkelheit einsetzt. Mit zunehmender Dämmerung reagiert dann auch das Nachtlicht. Bestenfalls lässt sich dieser Automatismus individuell einstellen. Du entscheidest dann, bei welchem Dämmerungsgrad das Licht schon greift. Gibt es keine Einstellungsmöglichkeit, geht dir die Beleuchtung vielleicht schon zu zeitig an. Allerdings lässt sich dadurch Stromverbrauch von anderer Beleuchtung sparen, beispielsweise im Flur.

Lichtfarbe und Helligkeit wählen

Die Lichtfarbe unterscheidet sich zwischen warmweiß und kaltweiß. Die meisten Hersteller setzen auf die warmweiße Farbe, weil es eher gelblich wirkt und in der Dunkelheit keinen zu großen Kontrast bildet. Für die Augen erscheint das warme Licht angenehmer und du kannst dich sanft bei dunkler Umgebung führen lassen. Gerade im Schlafzimmer sorgt das Licht für eine gemütliche und behagliche Atmosphäre. Kaltweiß ist dem Tageslicht nachempfunden und kommt in Büroumgebungen oder in der Küche zum Einsatz. Für ein Nachtlicht wirkt die Farbe zu kühl und eher unangenehm.

Tipp
Bei einigen Nachtlichtern kann die Helligkeit separat eingestellt werden. Das Licht ist in verschiedenen Stufen oder gar stufenlos dimmbar. So wählst du die Helligkeit nach deinem persönlichen Empfinden. Gerade in dunklen oder verschachtelten Fluren ist mehr Licht notwendig.

Reichweite des Bewegungsmelders

Wie schnell das Nachtlicht mit Bewegungsmelder funktioniert, hängt von dem eingebauten Sensor und seiner Stärke ab. Die Reichweite liegt meist bei 3-4 Metern. Es gibt aber auch Sensoren, die bis zu 9 Meter Reichweite zeigen. Das heißt: das Licht reagiert bereits, wenn du noch einige Meter entfernt bist. Zudem kommt es auf den Abstrahlwinkel an. Hier sind von den Herstellern etwa 120° angegeben. Was sich in diesem Bereich befindet, wird vom Infrarot-Sensor erfasst und als Bewegung erkannt. Platziere also das Produkt an einem strategisch günstigen Ort, wo die Beleuchtung schnell reagiert.

Die Leuchtdauer ist sehr unterschiedlich. Es handelt sich um die vom Hersteller vorgesehene Betriebszeit nach festgestellter Bewegung. Sie liegt bei 20 bis 40 Sekunden. Es sind aber auch Lichter mit 60 bis 90 Sekunden Leuchtdauer zu finden. Bei anderen Produkten stellst du diese sogar selbst ein, musst dann aber auch mit einem höheren Preis rechnen. Hab keine Angst vor der Dunkelheit: bei der nächsten Bewegung schaltet sich das Licht wieder ein.

Tipp
Der Strom- oder Akkuverbrauch steigt unnötig, wenn die Lichter länger brennen. Eine kurze Leuchtdauer hilft beim Sparen.

Nachtlicht als Set erhältlich

Ein einfaches Nachtlicht reicht oft nicht aus. Die meisten Modelle werden im Set zu zwei oder drei Stück angeboten. Für eine gute Orientierung im Haus empfehlen sich mehrere Lichter, gerade in langen Gängen und Fluren. Diese sollten im regelmäßigen Abstand angebracht werden. Oft ergibt sich mit dem Set ein Preisvorteil im Gegensatz zu den einzelnen Lampen. Zudem erreichst du eine effiziente Ausleuchtung der Wohnung. Zudem haben alle Nachtlichter das gleiche Design und fallen nicht negativ auf. Doch Vorsicht: sehr günstige Sets können Mängel an der Qualität aufweisen. Hier solltest du unbedingt auf Verarbeitung und Haltbarkeit achten.

Wichtige Kaufkriterien für ein Nachtlicht mit Bewegungsmelder

Bei einem Nachtlicht sollte die Bedienung möglichst einfach sein. Über den Bewegungsmelder schalten sie sich automatisch ein und aus und lassen sich leicht installieren. Doch lässt sich die Helligkeit noch anpassen und wie gut ist der Abstrahlwinkel des Lichts? Diese und weitere Kaufkriterien sollten bei der Auswahl berücksichtigt werden.

Kriterium Hinweise
Helligkeit
  • warmweißes Licht ist angenehmer
  • zwischen 15 und 30 Lumen
  • Helligkeit selbst einstellbar
  • manche Lampen sind dimmbar
Bewegungsmelder
  • auf die Reichweite achten
  • zwischen 3 und 9 Metern Reichweite
  • funktioniert über Infrarot
  • Abstrahlwinkel mindestens 120°
  • sollte rechtzeitig reagieren
  • stört sich an Kanten und verwinkelten Fluren
Beleuchtung
  • Zeitfenster von 20 – 30 Sekunden
  • Lampe geht automatisch an
  • meist 3 Beleuchtungsmodi
  • EIN / AUS / AUTO
  • manuelles Einschalten möglich
  • energiesparende LEDs
  • auf Beleuchtungswinkel achten
Anschluss
  • meist über die Steckdose
  • weniger flexibel aber immer funktionstüchtig
  • mit Batterie betrieben
  • aufladbar über USB
  • deutlich flexibler einsetzbar
  • blockiert keine Steckdose

Die wichtigsten Hersteller – Brennenstuhl und mehr

Senioren bekommen ihr Nachtlicht mit Bewegungsmelder in Elektrogeschäften (Media Markt), im Fachhandel oder auch bei Discountern, wie Aldi, Tchibo oder Lidl. Selbst im Baumarkt, beispielsweise bei OBI sind derartige Modelle zu finden und können ausprobiert werden. Darüber hinaus bietet der Onlinemarkt eine gute Möglichkeit zum Vergleichen. Hier sind folgende Hersteller bei den Kunden beliebt:

Hersteller Besonderheiten
Brennenstuhl
  • sanftes Orientierungslicht als Nachtlicht
  • viele verschiedene Design
  • hochwertige Qualität und Verarbeitung
  • mit Dämmerungssensor
  • für die Steckdose geeignet
Jokben
  • viele Modelle für die Steckdose
  • Helligkeit einstellbar
  • warmweißes Licht
  • leichte Anwendung
  • energiesparend
Smartwares
  • aufladbare Nachtlichter
  • große Auswahl an Modellen
  • inklusive Dimmer
  • zusätzliche Schaltfunktion
  • Tischleuchten mit Farbwechsel

Kundenmeinungen und Testberichte

Es gibt noch keinen Testbericht von Stiftung Warentest oder anderen Portalen. Dafür haben wir uns die Kundenbewertungen der verschiedenen Nachtlichter genauer angeschaut und verglichen. Die meisten Kunden empfinden das Nachtlicht mit Bewegungsmelder als praktisch und einfach zu installieren. Es ist ein großer Helfer bei Dunkelheit, ohne das komplette Licht im Raum anschalten zu müssen. Oder du nutzt das Nachtlicht nur als sicheren Weg zum Lichtschalter. Achte jedoch auf die Reichweite des Bewegungsmelders und die Ausrichtung des Modells. Das Licht muss sich rechtzeitig einschalten und auch lange genug leuchten. 20 Sekunden sind vielen Kunden etwas zu kurz. Die Produkte mit vielen Einstellungsmöglichkeiten sind jedoch recht teuer.

Die Installation ist an der Steckdose oder auch über Klebepads sehr einfach. Achte aber darauf, keinen anderen Steckplatz zu verdecken. Nicht jedes Gehäuse harmoniert hier mit jeder Steckdose. Zudem können Doppelsteckdose verdeckt werden. Das Licht das nicht blenden. Dafür sind manche Leuchtmittel nach unten zum Boden ausgerichtet und deutlich angenehmer für die Augen. Bei den Modellen mit Akku oder Batterie solltest du genau auf die Laufzeit und die anschließende Ladezeit achten. In einem Punkt sind sich die Kunden aber einig: gerade für Senioren unterstützt das Nachtlicht ein sicheres Wohnen.

Ein Kunden Review sowie das Unboxing zu einem Nachtlicht siehst du in dem folgenden Video:

FAQ – häufig gestellte Fragen

Frage Antwort
Wie viel Strom verbraucht ein Nachtlicht?
  • Ein LED Nachtlicht verbraucht etwa 6 Watt pro Stunde.
  • Damit liegt der Verbrauch etwa 85 Prozent niedriger, als bei einer normalen Glühbirne.
Wie hell darf ein Nachtlicht sein?
  • Die Helligkeit hängt ganz vom persönlichen Empfinden ab.
  • Es sollte nicht blenden, muss aber den Boden und die Umgebung grob ausleuchten.
  • Am besten entscheidest du dich für ein Modell, bei dem die Helligkeit noch justiert werden kann.
Was kostet ein Nachtlicht mit Bewegungsmelder?
  • Der Preis für ein Nachtlicht liegt zwischen 10 und 50 Euro.
  • Es kann sich hierbei auch um ein Set handeln.
  • Die Kosten berechnen sich je nach Qualität und Funktionsumfang.
nach oben