Leichtgewichtrollator – aus Alu oder Carbon

Ein Leichtgewichtrollator ist einfach zu steuern und ĂŒberzeugt natĂŒrlich mit seinem geringen Eigengewicht. Die meisten Modelle sind klappbar und platzsparend zu verstauen. Außerdem kommen sie gern unterwegs oder auf Reisen zum Einsatz. Sicherheit und Komfort sind aber trotzdem geboten und stehen dem klassischen Rollator in nichts nach. Wir erklĂ€ren dir im Ratgeber, welche Besonderheiten und Vorteile die Modelle noch mit sich bringen.
Besonderheiten
  • geringes Eigengewicht
  • leicht zu steuern
  • aus Alu oder Carbon
  • auf Reisen
  • faltbar

Leichtgewichtrollatoren Test & Vergleich 2024

Das Wichtigste zusammengefasst
  • Der Leichtgewichtrollator zeichnet sich durch sein geringes Eigengewicht aus. Mit wenig Kraftaufwand lĂ€sst er sich bewegen und steuern. Trotzdem kannst du dich auf eine robuste und starke Konstruktion aus Carbon oder Aluminium verlassen. Das Handling geht deutlich einfacher als bei den klassischen Rollatoren.
  • Geeignet ist der Rollator fĂŒr schwĂ€chere Menschen und eingeschrĂ€nkte Senioren. Er unterstĂŒtzt im Alltag und kann geklappt oder gefaltet auch auf Reisen eingesetzt werden. Manche Produkte bringen ihre eigene Transporttasche mit sich und sind ĂŒberall als Gehhilfe einsatzbereit.
  • Optisch und funktionell gibt es keine Unterschiede zum Standard-Rollator. DafĂŒr ist der Rollator leicht, mit weniger als 8 kg Eigengewicht. Ergonomisch geformte Griffe, weiche Reifen fĂŒr jeden Bodenbelag und Sitzbrett oder Tasche sind bei vielen Modellen von Werk mit dabei.

REHASHOP Butterfly

REHASHOP Butterfly
Besonderheiten
  • 2-fach klappbar
  • mit Stockhalter
  • Farbe: Grau
  • 7,3 kg
  • mit Einkaufstasche
119,00 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / EinschÀtzung
Der Leichtgewichtrollator Butterfly von Rehashop ist klappbar und wendig, wie ein Schmetterling. Dabei kann er im Alltag oder auf Reisen verwendet werden und bietet Betroffenen Sicherheit und eigene MobilitĂ€t. Der innovative Faltmechanismus schrumpft den Rollator auf ein kleines Maß von 65 x 36 x 26 cm. Die Schiebegriffe sind ergonomisch geformt und lassen sich in der Höhe verstellen zwischen 79 und 91 cm. So eignen sie sich bis zu einer KörpergrĂ¶ĂŸe von 1,80 m. Der Rollator selbst bringt mit 7,3 kg ein leichtes Gewicht auf die Waage und ist einfach zu handhaben. ZusĂ€tzliche Extras sind die Einkaufstasche, der RĂŒckengurt zum Anlehnen und der Stockhalter. Die Bereifung kommt im Innen- und Außenbereich zum Einsatz. Die Sitzbreite ist vom Hersteller mit 45 cm angegeben und liegt in einer Höhe von 53 cm. Die Rahmenfarbe zeigt ein dezentes Anthrazit und Silber.
Von den Kunden gibt es viele positive Bewertungen fĂŒr den Butterfly Rollator. Er wirkt sehr leicht, ist einfach zu handhaben und trotzdem stabil. Über den Klappmechanismus kann er einfach im Auto verstaut werden oder nimmt im Wohnbereich keinen Platz weg. Trotz des geringen Eigengewichts sprechen die Kunden von einer hohen StabilitĂ€t. Das Preis-Leistungs-VerhĂ€ltnis scheint bei diesem Modell in Ordnung. Bordsteine und Treppen sind fĂŒr die großen Reifen kein Problem. Nur der Zusammenbau nach der Lieferung ist etwas schwierig. Hier brauchen Betroffene Hilfe von ihren Angehörigen.

Vorteile Nachteile
  • sehr leicht und wendig
  • einfache Handhabung
  • klappbar
  • sehr stabil
  • gutes Preis-Leistung-VerhĂ€ltnis
  • Zusammenbau kompliziert

Dietz Taima M-GT

Dietz Taima M-GT
Besonderheiten
  • 5,5 kg
  • aus Aluminium
  • bis 150 kg belastbar
  • einfach faltbar
  • mit Reflektoren
193,47 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / EinschÀtzung
Der Dietz Taima Leichtgewichtrollator besteht aus Aluminium und wiegt nur 5,5 kg ohne Zubehör. Trotzdem ist er ausreichend stabil und sehr angenehm zu fahren. Die Soft PU Bereifung rollt sanft ab und kann im Innen- und Außenbereich verwendet werden. Die empfohlene KörpergrĂ¶ĂŸe fĂŒr dieses Modell liegt bei 135 bis 185 cm. An der Seite und an der Frontpartie gibt es Reflektoren fĂŒr mehr Sicherheit. Zudem kannst du dich auf einen RĂŒckenbĂŒgel fĂŒr bequemes Sitzen verlassen. Es gibt einen Gehstockhalter, eine Netztasche und einen LenkungsdĂ€mpfer. Insgesamt ist der Sitz bis 150 kg belastbar. Bei Nichtgebrauch oder fĂŒr unterwegs klappst du den Rollator zusammen. Eine Ankipphilfe erleichtert dir das Überwinden von verschiedenen Hindernisse, beispielsweise einem Bordstein. Die Sitzbreite ist mit 44 cm angegeben und die Sitzhöhe liegt bei 59 cm.
Der Rollator ist leicht und wendig. Die Kunden nutzen den Sitz und den RĂŒckengurt fĂŒr kurze Pausen zum Ausruhen. Mit der kleinen Tasche können Dinge transportiert oder EinkĂ€ufe selbststĂ€ndig erledigt werden. Das Zusammenklappen funktioniert ĂŒber einen roten Knopf und eine Schlaufe am Sitz. Anschließend rastet das Modell ein und lĂ€sst sich leicht verstauen. Eine Sperre sorgt dafĂŒr, dass sich der Rollator beim Fahren nicht einfach einklappt. Viele Kunden wĂŒrden das Modell weiterempfehlen, da es ein sicheres GefĂŒhl vermittelt und durch das geringe Gewicht nicht zu stark belastet. NatĂŒrlich musst du bei so hoher QualitĂ€t auch mit einem höheren Preis rechnen. Laut Kundenmeinungen ist der Rollator sein Geld aber wert und hat bereits vielen Nutzern wieder mehr SelbststĂ€ndigkeit und Sicherheit im Alltag verschafft.

Vorteile Nachteile
  • bequemer Sitz
  • leicht zusammenzuklappen
  • vermittelt Sicherheit
  • leichtes Eigengewicht
  • hochwertige Extras
  • hoher Preis

Reiserollator GIGO

Reiserollator GIGO
Besonderheiten
  • aus Aluminium
  • mit Korb
  • Farbe: Grau
  • 8 kg Gewicht
  • bis 120 kg belastbar
94,50 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / EinschÀtzung
Der Hersteller Drive Medical bietet mit dem Leichtgewichtrollator Gigo ein robustes Modell aus Aluminium. Er ist in einem dezenten Grau gehalten und im Alltag schnell einsatzbereit. Die Sitzhöhe liegt bei 54 cm und die Breite ist mit 63 cm angegeben. Bis zu 120 kg kann der Sitz belastet werden. Ein BĂŒgel mit bequemer Polsterung befindet sich im RĂŒcken fĂŒr einen angenehmen Komfort. Der eingerastete Sitz ist gleichzeitig die Faltsicherung. So klappt der Rollator nicht einfach zusammen und bleibt auch im gefalteten Zustand stehen. Die Griffe sind ergonomisch geformt und mit einer Bremse ausgestattet. Die Bremse lĂ€sst sich feststellen und kann bei Bedarf nachjustiert werden. Die Griffe selbst sind in der Höhe und im Winkel stufenlos einstellbar. So passt du den Rollator genau auf deine KörpergrĂ¶ĂŸe an. SerienmĂ€ĂŸig ist das Modell mit einem Korb, einem Tablett und einem Stockhalter ausgestattet. Die maximale Zuladung fĂŒr den Korb liegt bei 5 kg.
Der Rollator bekommt viele positive Bewertungen. Nach dem Versand ist er schnell zusammengebaut und einsatzbereit. Die Reifen sind leichtgĂ€ngig und machen das Modell sehr wendig im Alltag. Griffe und Bremswirkung lassen sich individuell einstellen und auf die BedĂŒrfnisse anpassen. Der Sitz ist angenehm breit und auch stabil genug. DafĂŒr ist der Korb etwas ungĂŒnstig platziert. Wer sich nicht mehr gut bĂŒcken kann, kommt nur schlecht an den Korb heran. DafĂŒr lĂ€sst sich der Rollator leicht zusammenklappen und kann auch im Auto oder unterwegs transportiert werden. Mit der hohen QualitĂ€t und dem Preis sind die Kunden sehr zufrieden. Betroffene laufen wieder ohne Angst und bewegen sich auch selbststĂ€ndig in ihrer Wohnung. Der Korb ist gut zum Transport alltĂ€glicher GegenstĂ€nde geeignet.

Vorteile Nachteile
  • schnell montiert
  • angemessener Preis
  • leichtgĂ€ngige Bereifung
  • individuell einstellbar
  • SitzflĂ€che breit genug
  • Korb schwer zu erreichen

Trendmobil LR 56 – klappbar

Trendmobil LR 56 - klappbar
Besonderheiten
  • 6,7 kg
  • mit Korb
  • Stockhalterung
  • PU Bereifung
  • bis 120 kg
78,08 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / EinschÀtzung
Der Trendmobil Leichtgewichtrollator LR 56 ist klappbar und fĂŒr den tĂ€glichen Einsatz vorgesehen. Das Eigengewicht liegt bei nur 6,7 kg, weswegen das Modell auch von schwĂ€cheren Personen geschoben werden kann. Ein Korb und eine Stockhalterung sind im Lieferumfang enthalten. Zudem gibt es eine pannensichere PU Bereifung, damit Outdoor Fahrten kein Problem darstellen. Unter der SitzflĂ€che befindet sich ein Dokumentenfach mit Reißverschluss. Außerdem kann der Korb je nach Bedarf in zwei unterschiedlichen Positionen angebracht werden. Die Handgriffe und die Bremsen sind ergonomisch auf den Nutzer einstellbar. Die Einstellung erfolgt stufenlos und damit individuell. Die Sicherheitsbremse kann einfach festgestellt und nachjustiert werden. Der Sitz befindet sich auf 53 cm Höhe und ist 35 cm breit. Insgesamt kann der Rollator mit 120 kg Gewicht belastet werden.
Die Kunden sind positiv von der QualitĂ€t ĂŒberrascht. Das Modell ist nicht nur schnell montiert, es wirkt stabil und besitzt ein geringes Eigengewicht. Der Einkaufskorb ist unter dem Sitz befestigt. Die Griffe sind ergonomisch geformt und auch die Bremsen erfĂŒllen ihren Zweck. Gefaltet passt das Modell problemlos in ein Auto. Die RĂŒckenlehne sorgt fĂŒr Komfort und dient auch als Griff, falls der Rollator beim Einsteigen in den Bus oder bei Treppenstufen angehoben werden muss. Bei Nichtgebrauch nimmt er durch den Klappmechanismus wenig Platz weg. Manche Kunden wĂŒrden sich noch mehr KapazitĂ€t im Korb wĂŒnschen. Dieser erscheint etwas klein.

Vorteile Nachteile
  • hochwertige QualitĂ€t
  • schnell montiert
  • leicht und wendig im Alltag
  • Sicherheitsbremsen
  • mit RĂŒckenlehne
  • Korb recht klein

Was ist ein Leichtgewichtrollator?

Der Leichtgewichtrollator besticht mit einem geringen Eigengewicht, wie der Name schon vermuten lĂ€sst. Grundlage dafĂŒr sind stabile und dennoch leichte Materialien, wie Carbon oder Aluminium. Die meisten Modelle bringen ein Gewicht von etwa 7 kg auf die Waage und sind besonders einfach im Alltag zu handhaben. Selbst schwache Personen bekommen mehr Sicherheit und StabilitĂ€t beim Laufen. Die Modelle sind fĂŒr den Innen- und Außenbereich nutzbar. Sie werden als Premium Rollatoren bezeichnet, zeugen von einer hochwertigen QualitĂ€t und besitzen einen stolzen Preis. Es gibt eine große Vielfalt an Ausstattungsmerkmalen, Farben oder Zubehörteilen. In den folgenden Abschnitten wollen wir nĂ€her auf die wichtigsten Eigenschaften eingehen und zeigen dir genau, was bei der Auswahl der Rollatoren wichtig ist.

Das Material: stabil und trotzdem leicht

FĂŒhlt sich der Rollator leicht an, handelt es sich meist um ein Gestell aus Carbon oder Aluminium. Beide Materialien bringen ein geringes Gewicht mit sich, ohne an StabilitĂ€t einzubĂŒĂŸen. Trotz der Leichtigkeit und einfachen Handhabung bietet der Leichtgewichtrollator Sicherheit und steht den klassischen Modellen in nichts nach. Ganz im Gegenteil: hier wird ein angenehmes VerhĂ€ltnis aus StabilitĂ€t und Leichtigkeit geschaffen. Doch worin liegt der Unterschied bei den Materialien?

Aluminium

Die Rollatoren aus Aluminium haben die Klassiker aus Stahl abgelöst. Sie sind das Leichtgewicht der ersten Generation und bieten den Nutzern ein gewisses Plus an Komfort. Etwa 7 kg bringen die Modelle auf die Waage mit allem Zubehör. Dabei ist die Rahmenkonstruktion trotzdem stabil. Der Preis liegt noch etwas geringer, als bei den Artikeln aus Carbon.

Carbon

Carbon kann noch leichter und stabiler sein, als Aluminium. Es zeichnet sich durch seine hohe Festigkeit aus, ist aber teurer im Preis. Die Modelle werden als ultralight bezeichnet und wiegen nicht mehr als 5 kg. Je leichter der Rollator, desto besser lĂ€sst er sich im Alltag handhaben. Carbon ist ein mit Kohlenstofffaser verstĂ€rkter Kunststoff und leistet auch im Motorsport oder Radsport gute Dienste. Gerade fĂŒr sehr schwache Menschen macht sich jedes Kilogramm bemerkbar.

Hinweis
Alle Modelle besitzen Gewichtsgrenzen und vertragen nur ein maximales Körpergewicht von etwa 100 bis 150 kg. Das Körpergewicht sollte sich also immer unter dieser vom Hersteller angegebenen Grenze befinden.

Federleicht: Modelle mit 5 kg

Wer nur wenig Kraft in den Armen und Beinen besitzt, sollte auf ein sehr geringes Eigengewicht achten. Die Leichtgewichtrollatoren mit 5 kg zĂ€hlen zu den leichtesten Modellen, bestehen aus Carbon und bieten trotzdem einen festen Stand. In Kombination mit kompakten Maßen sind die Modelle sehr wendig und fĂŒr die Wohnung geeignet. Gerade im Badezimmer oder auch in öffentlichen Verkehrsmitteln gibt es nicht viel Platz. Zudem kann der Rollator besser angehoben und bewegt werden. Der BĂŒgel der RĂŒckenlehne bietet sich an, um das Modell kurz auszuheben und ĂŒber ein Hindernis zu bewegen.

Vorteile mit einem Leichtgewichtrollator

  • wendig und stabil zugleich
  • besitzt geringes Eigengewicht
  • ermöglicht hohe Bewegungsfreiheit
  • ĂŒberwindet Barrieren
  • ist leicht transportfĂ€hig
  • Sitz bietet Möglichkeit zum Ausruhen
  • Standsicherheit und StĂŒtze
  • fĂŒr den Innen- und Außenbereich
  • platzsparend faltbar

Klappmechanismus: fast jeder Leichtgewichtrollator ist faltbar

Der Klappmechanismus bietet ein hohes Maß an FlexibilitĂ€t. Er macht den Leichtgewichtrollator faltbar, damit er mĂŒhelos verstaut oder zur Seite gestellt werden kann. Ein Handgriff genĂŒgt meist und das Modell schrumpft auf ein kompaktes Maß. Bequem im Auto transportiert, kommt der Rollator dann auch unterwegs oder auf Reisen zum Einsatz. Selbst in der Bahn oder im Flugzeug ist die Mitnahme möglich und du behĂ€ltst deine Bewegungsfreiheit.

Über einen Schnellverschluss oder einen Hebel klappst du das Modell zusammen. Eine Sicherung fixiert die Konstruktion in dieser Position. DarĂŒber hinaus gibt es auch im aufgeklappten Zustand eine Sicherung, die das ungewollte Zusammenfalten verhindert. Bei vielen Modellen rastet der Sitz entsprechend ein und erzeugt die gewĂŒnschte StabilitĂ€t.

Weitere Eigenschaften – Handgriffe, Bremsen und mehr

Welche bestimmten Eigenschaften der Rollator mitbringt, hĂ€ngt von deinen persönlichen WĂŒnschen und Vorstellungen ab. Auch die KörpergrĂ¶ĂŸe und den Grad der EinschrĂ€nkung solltest du berĂŒcksichtigen. Folgende Punkte steigern den Komfort und machen das Modell erst alltagstauglich:

SitzflÀche

Die meisten GerĂ€te bieten eine integrierte SitzflĂ€che. Bei Bedarf machst du unterwegs eine kleine Pause und ruhst dich etwas aus. Gerade Senioren fĂŒhlen sich schnell erschöpft und halten gern einen Plausch mit bekannten. FĂŒr diese Zeit setzt du dich auf den Rollator und lehnst dich etwas zurĂŒck. Ein BĂŒgel oder eine RĂŒckenlehne bieten noch mehr Komfort. Achte in den Angaben des Herstellers aber immer auf die Höhe und die Breite der SitzflĂ€che. Die FĂŒĂŸe mĂŒssen stets auf dem Boden bleiben.

RĂ€der

Die RĂ€der sollten sich am Einsatzbereich des Rollators orientieren. GrĂ¶ĂŸere Modelle mit einer robusten Beschichtung sind eher fĂŒr den Außenbereich gedacht. In der Wohnung genĂŒgen kleinere gummierte Reifen, die einen schmalen Wendekreis ermöglichen. Viele Rollatoren sind aber fĂŒr den Innen- und Außeneinsatz gerĂŒstet. Wichtig ist nur, dass keine Panne passieren kann.

Handgriffe

Die Griffe sind nicht nur ergonomisch geformt, sie sollten sich in der Höhe verstellen lassen. Nur so passt du den Leichtgewichtrollator an deine KörpergrĂ¶ĂŸe an. Eine weiche Beschichtung an den Handgriffen sorgt fĂŒr zusĂ€tzlichen Komfort, vor allem im Winter.

Bremsen

Das Bremssystem ist eine wichtige Komponente der Sicherheit. An den Handgriffen befinden sich integrierte Bremshebel, die das Hinterrad stoppen. So ist ein sicheres Anhalten möglich. Zudem kann die Bremse arretiert werden, wenn du den Rollator als Sitzmöglichkeit benutzt. Ein einstellbares System passt sich besser der Kraft in den HÀnden an. Selbst schwache Personen betÀtigen dann den Bremshebel ohne Probleme.

Ankipphilfe

FĂŒr Hindernisse des Alltags ist die Ankipphilfe erforderlich. Sie ermöglicht es, Bordsteinkanten und andere Hindernisse zu ĂŒberwinden. Achte dabei auf deine eigene Kraft und StabilitĂ€t, um nicht den Halt zu verlieren. Die Ankipphilfe betĂ€tigst du dann mit dem Fuß, ohne den Rollator komplett anheben zu mĂŒssen.

Wichtig
Der Umgang mit den Bremsen, den Handgriffen und dem Rollator allgemein muss geĂŒbt werden. Erst mit der Zeit wirst du dich sicher und vertrauter mit dem Modell fĂŒhlen. Anfangsschwierigkeiten sind hier vollkommen normal.

ZusĂ€tzliche Ausstattung – mit Korb, Tasche und Stockhalter

Der Leichtgewichtrollator unterstĂŒtzt dich in deinem Alltag und stabilisiert das Gehen. Mit dem richtigen Zubehör, passt du die Gehhilfe weiter an deine BedĂŒrfnisse an. So gibt es einen RĂŒckengurt, der beim Hinsetzen als Lehne verwendet werden kann. Oder du stellst ein Tablett auf die SitzflĂ€che fĂŒr den Transport von Mahlzeiten und GetrĂ€nken. An der Seite befindet sich oft eine Stockhalterung, damit der Gehstock eingespannt werden kann. Es gibt Taschen, Netze oder Körbe, um kleine Dinge des Alltags aufzubewahren oder einen Einkauf zu verstauen. Achte hier auf die maximale Belastbarkeit der Tasche. Meist liegt diese bei 5 kg. Weitere Extras in der Ausstattung sind:

  • Reflektoren
  • Beleuchtung
  • Schloss
  • Kissen
  • ErsatzrĂ€der
  • Softbereifung
  • Dokumententasche

Wichtige Kaufkriterien

FĂŒr Patienten mit wenig Körperkraft ist der Leichtgewichtrollator besonders als Gehwagen geeignet. Zudem kommt er bei Erkrankungen, wie COPD oder Lungenfibrose zum Einsatz, weil die Lunge weniger Sauerstoff aufnehmen kann und der Organismus allgemein weniger leistungsfĂ€hig ist. Folgende Kriterien solltest du bei der Auswahl berĂŒcksichtigen:

Kriterium Hinweise
Material
  • Aluminium etwas gĂŒnstiger
  • ca. 6-8 kg schwer
  • gilt als Standard
  • ultraleicht mit Carbon
  • ca. 4-5 kg
  • sehr robust und lange haltbar
Komfort
  • ergonomisch geformte Handgriffe
  • Griffe in der Höhe verstellbar
  • Rollator lĂ€sst sich auf KörpergrĂ¶ĂŸe anpassen
  • SitzflĂ€che muss breit genug sein
  • RĂŒckenlehne oder RĂŒckengurt
  • klappbar oder faltbar
Sicherheit
  • Reflektorstreifen an der Front oder Seite
  • zusĂ€tzliche Beleuchtung
  • DĂ€mmerungssensor
  • Bremssystem einstellbar
  • pannensichere Bereifung
  • inkl. Ankipphilfe
Design
  • viele schöne Farben und Muster möglich
  • klassisch im Aluminium-Look
  • moderne Muster
  • sportlich und dynamische Farben (Rot oder GrĂŒn)
Zubehör
  • Korb aus Stoff oder Draht
  • Tablett fĂŒr die SitzflĂ€che
  • Taschen fĂŒr Dokumente
  • Stockhalterung
  • Polster fĂŒr die SitzflĂ€che

Die wichtigsten Hersteller – Drive Medical, Dietz und mehr

Die Rollatoren bekommst du bequem im Fachhandel oder SanitĂ€tshaus. Hier stehen dir viele Modelle zur Probe zur VerfĂŒgung. Oder du entscheidest dich fĂŒr den Preisvorteil, verzichtest auf die Fachberatung und wĂ€hlst das Modell ĂŒber den Onlineversand. Bekannte Produkte und Marken sind hier beispielsweise: Butterfly, Move, Server, Taima oder Gigo. Diese Hersteller kommen bei den Kunden gut an:

Hersteller Besonderheiten
Drive Medical
  • Leichtgewichtrollator Gigo
  • aus Aluminium gefertigt
  • mit Drahtkorb
  • sicheres Bremssystem
  • tiefe SitzflĂ€che und RĂŒckenpolster
Move
  • ergonomische Schiebegriffe
  • Feststellbremse
  • Aluminium-Rahmen
  • sichere und breite RĂŒckenlehne
  • mit einem Handgriff faltbar
Rehasense
  • Leichtgewichtrollator Server Komfort
  • mit Stockhalter
  • Ankipphilfe und Einkaufsnetz
  • bis 150 kg belastbar
  • zwei Sitzhöhen einstellbar

Leichtgewichtrollator auf Rezept?

Die Krankenkassen ĂŒbernehmen die Kosten fĂŒr einen Rollator, wenn ein entsprechendes Rezept vorliegt. Es handelt sich aber nur um ein Standardmodell. Wer explizit einen Leichtgewichtrollator wĂŒnscht, muss mit einer Zuzahlung rechnen und die Differenz begleichen. Die Krankenkasse ĂŒbernimmt dann nur eine Pauschale. Der Betrag variiert jedoch je nach Region oder Krankenkasse. Daher kann keine genaue Aussage getroffen werden. Am besten nimmst du selbst Kontakt zur zustĂ€ndigen Gesellschaft auf und besprichst das weitere Vorgehen.

Testsieger und Kundenmeinungen

FĂŒr die Nutzer sind die Gehhilfen leicht und einfach zu handhaben. Viel Lob gibt es auch fĂŒr den Klappmechanismus, weil das Modell dadurch schnell im Auto mitgefĂŒhrt wird oder in einer Nische der Wohnung platznimmt. Das leichte Gewicht macht sich permanent bemerkbar. So fĂŒhrst du den Rollator sicher ĂŒber Bordsteinkanten, hebst ihn mit eigener Kraft kurz an oder brauchst beim Schieben keine Anstrengung. Die Modelle sind sehr leichtgĂ€ngig und mit vielen Komfortfunktionen ausgestattet. Achte unbedingt auf die Einstellmöglichkeiten und die Sicherheitsmerkmale. Sowohl Bremsen, Griffe als auch der Sitz lassen sich separat auf deine BedĂŒrfnisse anpassen. Kunden loben auch die Ankipphilfe und die kleinen und wendigen RĂ€der machen das Manövrieren in engen Bereichen einfach. Selbst in öffentlichen Verkehrsmitteln ist der Leichtgewichtrollator eine echte UnterstĂŒtzung und eine wichtige Alltagshilfe fĂŒr Senioren oder eingeschrĂ€nkte Menschen.

Kritik gibt es bezĂŒglich des Preises. Durch die hochwertige Verarbeitung und das spezielle Material musst du natĂŒrlich mit einem höheren Preis rechnen. Dann sollte aber auch die QualitĂ€t stimmen. Bei einigen Herstellern gibt es hier eine gewisse Differenz. Außerdem sind die Modelle im SanitĂ€tshaus oft teurer, als beim Hersteller selbst ober bei einem OnlinehĂ€ndler, wie die Kunden berichten.

Stiftung Warentest hat Standardmodelle gegen Leichtgewichtrollatoren (LĂ€ngsfalter) getestet. Nur zwei Modelle fallen positiv aus, bei den anderen GerĂ€ten liegt eine mangelhafte Bewertung vor. Der Vital Carbon von Russka und der Troja 2G Premium von Topro haben die Experten im Test von 2019 ĂŒberzeugt. GrundsĂ€tzlich sind die Leichtgewichte auch in den Augen der Experten besser zu bedienen, einfacher zu klappen und bieten mehr Zubehör. Sie können platzsparend eingesetzt werden. Im folgenden Video legen die Experten genau dar, ob sich ein Standard- oder Leichtgewichtrollator lohnt:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die DatenschutzerklÀrung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

FAQ – hĂ€ufig gestellte Fragen

Frage Antwort
Ist jeder Leichtgewichtrollator faltbar?
  • Die meisten Modelle sind LĂ€ngsfalter.
  • Dieses System ist besonders sicher und platzsparend.
  • Ein Handgriff ist nur zum Zusammenklappen notwendig.
Wie teuer ist ein Leichtgewichtrollator?
  • Die einfachsten Produkte beginnen bei 150 bis 200 Euro.
  • Wer mehr QualitĂ€t erwartet und einen hohen Komfort sucht, muss mit 200 bis 600 Euro rechnen.
  • Nach oben hin sind den Preisen meist keine Grenzen gesetzt.
Was gilt bei einem Rollator als leicht?
  • Leicht sind die Modelle bis maximal 8 kg.
  • Aluminium-Rahmen wiegen ca. 5 bis 7 kg.
  • Carbon ist noch leichter und wiegt unter 5 kg.

WeiterfĂŒhrende Links

nach oben