Cookies

Cookie-Nutzung

Kniebandage – beugt Schmerzen vor

Die Kniebandage stützt das Gelenk nach einer Verletzung, Operation oder bei chronischen Beschwerden. Sie lindert Schmerzen und besitzt eine wärmende Funktion für einen schnelleren Heilungsprozess und angenehmen Tragekomfort. Viele Modelle werden mit Klettverschluss gestrafft und individuell angepasst. Wie sich die Bandagen noch unterscheiden und welche sich für dich eignet, erfährst du im Ratgeber.
Besonderheiten
  • wärmeisolierend
  • lindert Schmerz
  • Stützfunktion
  • mit Klettverschluss
  • bei Arthrose

Kniebandagen Test & Vergleich 2022

Das Wichtigste zusammengefasst
  • Eine Kniebandage hilft dir, das Kniegelenk zu stabilisieren und den Heilungsprozess zu fördern. Sie bietet Schutz und macht viele Bewegungen im Alltag wieder angenehmer. Je nach Modell ist die Bandage auf das Krankheitsbild angepasst, beispielsweise bei Arthrose oder bei Schäden am Meniskus.
  • Sie bestehen aus einem elastischen Kompressionsstrick und gelten als orthopädisches Hilfsmittel. Das Material übt leichten Druck auf das Kniegelenk aus und stützt es. Bei manchen Modellen werden noch Metallstäbe oder Pelotten zur Stabilisierung verwendet.
  • Zielt ist es, das Gelenk langfristig zu schonen und beeinträchtigte Stellen zu entlasten. Die gewählte Größe sollte an die Beinform angepasst sein. Die Bandage darf nicht einschnüren oder die Durchblutung hindern. Selbst Sport ist mit manchen Modellen möglich, um Verletzungen vorzubeugen.

Kniebandage für Meniskus Riss

Kniebandage für Meniskus Riss
Besonderheiten
  • mit Patella
  • Feder Stabilisatoren
  • Hersteller: Neenca
  • Größe L
  • Farbe: Schwarz
27,99 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Diese Kniebandage basiert auf einem anatomisch geformten Gel-Polster. Es legt sich um die Mitte des Knies und bietet auch für den Meniskus Schutz. Zusätzlich gibt es Federstabilisatoren aus Metall an den Seiten. Sie formen sich entlang des Kniegelenks und lindern den Schmerz. Die Bandage gibt einen leichten Druck auf das Gelenk ab. Über die verstellbaren Klettbänder regulierst du den Druck und machst ihn für dich angenehm. Die Kniescheibe wird zuverlässig unterstützt, um die Sehen die zu stark zu belasten. Eingearbeitete Silikonstreifen verhindern das Verrutschen der Bandage. Außerdem gibt es viele Belüftungslöcher für einen angenehmen Tragekomfort. Das multifunktionale Design kann bei vielen medizinischen Gründen zum Einsatz kommen, wie Gelenkschmerzen, Sportverletzungen oder Arthritis.
Die Kunden bevorzugen bei dieser Bandage, dass sie nicht über den Fuß gezogen werden muss. Stattdessen wickelst du sie ums Knie und regulierst den Druck durch die Klettbänder selbst. Die Bänder sind robust und halten die Bandage an der gewünschten Stelle. Nur manche Kunden empfinden den Druck etwas unangenehm. Dafür berichten sie von deutlich geringeren Schmerzen und einem hohen Tragekomfort. Die Bandage kann einfach im Alltag eingesetzt werden und ist selbst für ältere Menschen geeignet. Gerade das Treppensteigen wird erleichtern. Die Stabilisatoren an der Seite kommen nicht bei allen Kunden gut an. Sie scheinen nicht immer gut zu passen.

Vorteile Nachteile
  • einfaches Anlegen
  • zum Wickeln
  • mit Klettverschluss
  • lindert Schmerzen
  • hoher Tragekomfort
  • Druck kann unangenehm sein
  • seitliche Stabilisatoren nicht gut

Kniebandage Bauerfeind

Kniebandage Bauerfeind
Besonderheiten
  • zum Sport
  • in Blau
  • mit Silikonring
  • rechts oder links
  • Größe L
66,80 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Die Kniebandage von Bauerfeind ist speziell für sportliche Betätigungen geeignet. Sie kann rechts oder links getragen werden und beugt Verletzungen bei Bewegung vor. Durch die Bandage bekommt das Kniegelenk deutlich mehr Stabilität und ist vor Überlastung geschützt. Im Inneren befindet sich ein Silikonring. Er entlastet das Knie und verbessert das kontrollierte Bewegen. Die Größe muss durch den Umfang am Oberschenkel und am Wadenansatz ermittelt werden. Hierbei handelt es sich um die Größe L. Im Lieferumfang ist eine Kniebandage in der Farbe Blau enthalten. Sie besteht aus einem hochelastischen Strickfaden, der selbst schon für eine sanfte Kompression sorgt. Muskeln und Bindegewebe werden gestützt. Außerdem setzt der Hersteller Bauerfeind auf eine anatomische Passform. Gewaschen werden kann das Modell bei geringer Temperatur im Schonwaschgang.
Mit dieser Kniebandage sind die Kunden recht zufrieden. Sie zeugt von einer guten Qualität und kommt vor allem bei Sportlern zum Einsatz. Sie fühlen sich während des Trainings und teilweise auch im Alltag besser gestützt. Dabei regeneriert die Bandage bereits entstandene Schäden und entlastet das Kniegelenk. Manche Kunden berichten von einer leichten Hautreizung durch das Material. Einige Stellen jucken oder brennen. Hier sollte die Bandage vielleicht öfter gewaschen werden. Andere sind von dem Design und der einfachen Handhabung überzeugt. Wenn die Größe passt, brauchst du die Bandage nur über den Fuß bis zum Knie ziehen. Zusätzliche Klettverschlüsse gibt es nicht. Der Silikonring stabilisiert zusätzlich.

Vorteile Nachteile
  • gute Qualität
  • schönes Design
  • Silikonring stabilisiert
  • angenehm zu tragen
  • schützen beim Sport
  • Material juckt auf der Haut

Sport Kniebandage

Sport Kniebandage
Besonderheiten
  • Farbe: Schwarz
  • aus Elasthan
  • bei Meniskusriss
  • 1 Stück
  • Größe XXL
12,99 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Die ergonomisch geformte Kupfer-Kniebandage kommt häufig beim Sport zum Einsatz. Sie basiert auf einer innovativen Kompressionstechnologie und stützt das Gelenk bei Bewegung. Gleichzeitig verbessert das Material die Durchblutung in dem Bereich und fördert die Heilung bei bestimmten Beschwerden. Sowohl Frauen als auch Männer machen von dem Modell Gebrauch. Ältere Menschen nutzen die Kniebandage im Alltag und bei Outdoor-Aktivitäten. Gelenkschmerzen werden reduziert und die Bewegung macht wieder Freude. Das Material besteht aus Elasthan und besitzt einen hohen Kupfergehalt. Genau diese Zusammenstellung reduziert Schwellungen und wirkt antibakteriell. Außerdem ist das Material luftdurchlässig, absorbiert Schweiß und kann einfach getrocknet werden. Selbst nach mehreren Stunden verrutscht das Modell beim Tragen nicht.
In den Kundenbewertungen ist von einem guten Sitz und einem angenehmen Tragekomfort die Rede. Die Schmerzen gehen deutlich zurück und das Anziehen über den Fuß ist sehr einfach. Allerdings musst du die richtige Passform finden, sonst rutscht die Bandage mit der Zeit, wenn du viel sitzt. Dafür stimmt für die Kunden das Preis-Leistungsverhältnis. Das Material ist nicht zu starr gearbeitet und die Durchblutung wird nicht abgeschnürt. Viele Kunden sind zufrieden mit dem Modell und würden es wieder kaufen. Achte aber genau auf die Größenangabe.

Vorteile Nachteile
  • guter Sitz
  • angenehmer Tragekomfort
  • gutes Preis-Leistungsverhältnis
  • lindert Schmerzen
  • fördert Durchblutung
  • kann rutschen bei falscher Größe

Kniebandage mit Klettverschluss

Kniebandage mit Klettverschluss
Besonderheiten
  • verstellbar
  • seitliche Stabilisatoren
  • Patella Gelpolster
  • 2XL/3XL
  • bei Arthrose
18,99 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Die Abyon Kniebandage lindert Schmerzen und hilft dabei, Verletzungen vorzubeugen. Gerade bei Arthrose oder einem Meniskusriss kommt das Modell zum Einsatz. Die spezielle Form wurde entwickelt, um dem Gelenk wieder mehr Stabilität zu bieten und das Knie im Alltag zu schützen. Dafür gibt es seitliche Stabilisatoren. An der Front ist ein Klettverschluss angebracht, den du je nach Bedarf kreuzt. Er reguliert den Druck und gibt der Bandage noch zusätzlichen Halt. Außerdem gibt es Silikonstreifen, damit das Modell nicht verrutscht und den ganzen Tag über getragen werden kann. Auf der Kniemitte liegt ein passendes Gelpolster auf, um die Position zu fixieren. So bleibt das Kniegelenk bei jeder Bewegung in Form. Genutzt werden kann die Bandage in der Größe 2XL / 3XL von Frauen und Männern. Es handelt sich um ein atmungsaktives Material, das die Haut trocken hält und Schweiß gut ableitet.
Die Kunden würden die Bandage als robuste Stütze beschreiben. Sie verrutscht nicht und kann durch den Klettverschluss zusätzlich gesichert werden. Direkt unter dem Knie geben die Klettbänder einen angenehmen Halt. Viele Kunden tragen die Bandage den ganzen Tag, ohne dass sie sich störend anfühlt. Auch das Preis-Leistungsverhältnis wird gelobt. Du solltest aber den Umfang messen und die richtige Größe bestellen. Manche Modelle fallen etwas zu groß aus. An der Kniekehle kann es hier zu Einschnürungen kommen. Das Material ist dafür so dünn, dass manche Kunden sie bequem unter der Hose tragen. Außerdem lässt sich die Bandage sehr einfach anlegen und entlastet im Alltag sofort.

Vorteile Nachteile
  • robuste Stütze
  • Klettverschluss sichert
  • auf Größe achten
  • günstiger Preis
  • relativ rutschfest
  • schnürt in Kniekehle ein
  • fällt groß aus

Was ist eine Kniebandage?

Das Knie gehört zu den wichtigsten Gelenken am Körper. Es ermöglicht eine unglaubliche Beweglichkeit der Beine und steht vor allem beim Sport als auch im Alltag unter ständiger Belastung. Infolge einer Verletzung, Operation oder Krankheit ist das Knie oft eingeschränkt und schmerzt. Die Kniebandage unterstützt den Heilungsprozess, lindert die Schmerzen und stabilisiert das Gelenk im Alltag. Ziel der orthopädischen Hilfsmittel ist es also, wieder Halt während der Bewegung zu finden. Das geschieht über einen festen Kompressionsstrick und weitere stabilisierende Materialien. Sie wirken sanften Druck auf das Knie aus oder schränken unnatürliche Bewegungen ein. Muss der Bereich besonders stabil gehalten werden, sind zusätzlich Metallstäbe eingearbeitet. Auch ein Silikonring über der Kniescheibe entfaltet seine Wirkung und kommt beispielsweise bei einem Meniskussriss zum Einsatz. Welche Kniebandage dich bei welchen Beschwerden am besten stützt, erfährst du in den folgenden Abschnitten etwas genauer.

Einsatzbereiche der Kniebandage

Grundsätzlich unterscheiden sich zwei große Einsatzbereiche für die Kniebandagen. Du kannst sie bei verschiedenen Krankheiten, Verletzungen oder Alterserscheinungen verwenden. Hier dienen sie der Vorbeugung und fördern den Heilungsprozess. Akute Schmerze werden langsam erträglich und du kannst dich etwas besser im Alltag bewegen. Daneben gibt es den Einsatzbereich beim Sport. Hier dient die Bandage überwiegend der Prophylaxe. Sie stabilisiert das Kniegelenk, fördert die Durchblutung und verhindert Fehlbelastungen. Es gibt also folgende Anwendungsbereiche:

  • Riss am Meniskus
  • Kreuzbandriss
  • Knorpelverletzungen
  • Arthrose
  • Knieverletzungen
  • nach Operationen
  • beim Sport

Das Material: atmungsaktiver Kompressionsstrick

Die Bandagen bestehen meist aus einem Materialmix von Baumwolle und synthetischen Stoffen. Einige Modelle sind speziell für Allergiker entwickelt und beugen Hautreizungen vor. Wichtig ist jedoch die atmungsaktive Verarbeitung. So leitet die Bandage Schweiß ab und es entstehen keine unangenehmen Stellen oder Entzündungen. Gleichzeitig muss das Material fest genug sitzen und darf nicht verrutschen. Silikonstreifen sichern bei manchen Herstellern den optimalen Sitz. Andere nutzen eine bestimmte Form mit Strickmuster, um die Haltbarkeit zu gewährleisten. Kniebandagen aus Neopren sind besonders isolierend und an kalten Tagen gut geeignet. Sie fördern allerdings die Schweißbildung. Für eine hohe Atmungsaktivität solltest du eher auf Neopren verzichten.

Wichtig
Durch den Schweiß und die angesammelten Hautschüppchen verlierst das Material mit der Zeit an Elastizität. Die Kniebandage sollte deshalb regelmäßig in der Maschine bei Schonwaschgang gereinigt werden.

Die verschiedenen Arten: mit Klettverschluss, mit Pelotte und mehr

Die Hauptaufgabe der Kniebandagen ist der Schutz des Gelenks. Du setzt sie akut bei bereits auftretenden Schmerzen ein, als auch zur Rehabilitation nach einer Verletzung oder zum prophylaktischen Schutz. Dabei unterscheiden sich mehreren Arten in ihrem Aussehen und ihrer Funktionalität. Während eine Patellaaussparung für eine hohe Stabilität der Kniescheibe sorgt, sind andere Modelle eher für den gleichmäßigen Druck oder für die Funktionssicherung des Gelenks zuständig. Folgende Modelle stehen zur Auswahl:

Einfache Kniebandage

Die einfachen Modelle bestehen aus einem festen Strick mit Kompressionsfunktion. Sie werden über den Fuß angezogen, sitzen nicht zu eng und bieten dir noch ausreichend Bewegungsfreiheit. Viele Modelle bestehen aus Neopren und halten den Bereich warm. Die Stützfunktion fällt etwas geringer aus. Außerdem verrutschen diese Bandagen deutlich schneller.

Meniskus Kniebandage mit Loch

Die Meniskus Kniebandage kommt beispielsweise nach einem Meniskusriss oder nach einer Operation zum Einsatz. Sie ist an dem Loch gut zu erkennen, regt die Heilung und die Durchblutung an. Das Material wärmt und besitzt eine hohe Kompressionsfunktion. Die Beweglichkeit bleibt dir durch das Loch erhalten und die Kniescheibe wird trotzdem entlastet.

Pelotte

Die Pelotte ist ein Silikonring oder ein kleines Massagepolster, der sich in der Nähre der Kniemitte befindet. Sie wird dadurch gut gestützt und bietet dir trotzdem Bewegungsfreiheit. Gleichzeitig fördert die Bandage die Heilung und die Durchblutung. Dank der Entlastung reduzieren sich die Beschwerden bei bestimmten Krankheiten oder Verletzungen.

Klettverschluss

Manche Bandagen sind mit einem Klettverschluss ausgestattet. Du brauchst sie also nicht über den Fuß ziehen, sondern fixierst sie durch den Klettverschluss. Über Kreuz angebracht stellst du den Druck auf das Gewebe selbst ein und machst die Kniebandage für die angenehm. Auch am Tag lässt sich der Tragekomfort besser justieren.

Sport Kniebandagen

Sie bestehen aus einem besonders elastischen Material. Zumindest sollten sie die Beweglichkeit nicht zu stark einschränken und trotzdem eine stabilisierende Wirkung mitbringen. Atmungsaktive Materialien lassen die Haut nicht zu stark schwitzen. Ein fester Halt ist bei diesen Modellen besonders wichtig. Bei bestimmten Erkrankungen bieten die Sport Kniebandagen aber keine ausreichende Entlastung.

Wie misst man die Größe der Kniebandage?

Die Kniebandage erfüllt ihren Zweck nur, wenn sie optimal passt, nicht verrutscht und keine starken Falten schlägt. Dafür musst du die richtige Größe ermitteln. Schmerzhafte Bereiche sollten immerhin gut gestützt werden und nicht zu locker umschlossen bleiben. Manche Hersteller bieten die Größen S bis XXXL an. Allerdings sind hier immer die Maße von Oberschenkel und Unterschenkel zu vergleichen. Sitzt die Bandage zu locker, wirft sie Falten und schränkt gerade in der Kniekehle die Durchblutung ein. Zudem rutscht das Modell beim Laufen. Zu enge Bandagen erzeugen im schlimmsten Fall noch mehr Schmerz.

Wo genau du dein Bein ausmessen solltest du wie die Maße mit der Bandage harmonieren, hängt von den verschiedenen Herstellern ab. Berücksichtige also die Tipps und die Größentabelle des jeweiligen Herstellers. Daneben gibt es weitere wichtige Hinweise:

  • Am besten befindest du dich mit den ermittelten Werten in der Mitte eines Messbereichs.
  • Wähle die nächst größere Bandage, wenn du an einen Grenzwert gelangst.
  • Der Umfang an der Kniemitte wird immer in einem gebeugten Winkel von 45 Grad gemessen. Nimm den Winkel ein, bevor du das Maßband anlegst.
  • Misst du einen Bereich ober- oder unterhalb des Knies, ermittle zuerst die richtige Stelle von der Mitte ausgehend. Dann kann der Umfang abgelesen werden.
  • Den Wadenansatz misst du etwa 5 Zentimeter unter dem Knie.

Wichtige Kaufkriterien

Wir haben uns die wichtigsten Kaufkriterien für Kniebandagen etwas genauer angeschaut. Neben Material und Größe spielt natürlich die Funktionalität eine wichtige Rolle. Am besten besprichst du deine Beschwerden mit dem Arzt. Gerade im Alter sorgen Arthrose und andere Gelenkerkrankungen für den regelmäßigen Einsatz einer Bandage. Folgende Kriterien stützen die Auswahl:

Kriterium Hinweise
Größe
  • von S bis XXXL
  • nicht zu eng und nicht zu locker
  • darf die Durchblutung nicht einschränken
  • am besten nach Unterschenkel gemessen
  • Hinweise der Hersteller beachten
Material
  • atmungsaktiv
  • Kompressionsstrick
  • Neopren hält warm
  • sollte die Feuchtigkeit ableiten
  • Allergiker brauchen Bandage ohne Latex-Zusätze
Anwendung
  • akut oder zur Prävention
  • beim Sport
  • nach einer Operation
  • bei einer Verletzung
  • Schmerzlinderung
Extras
  • mit Patellaring
  • Loch für die Kniescheibe
  • mit Klettverschlüssen
  • rechts oder links tragbar

Die wichtigsten Hersteller – Bauerfeind und weitere

Eine Kniebandage gilt als orthopädisches Hilfsmittel. Sie sollte demnach auf das Beschwerdebild und die Statur des Patienten angepasst sein. Bei Kniebeschwerden führt dich der erste Weg zum Arzt. Je nach Diagnose lässt sich die passende Bandage finden. Das ist beispielsweise in der Apotheke oder im Sanitätshaus. In den Drogeriemärkten, wie dm oder Rossmann, gibt es eher Bandagen für den sportlichen Bereich. Wer eine korrekte Vermessung wünscht, sollte im Sanitätshaus bleiben. Andernfalls stehen dir auch online viele Hersteller und Angebote zur Verfügung.

Hersteller Besonderheiten
Bauerfeind
  • spezielle Bandagen für den Sport
  • langlebige und pflegeleichte Materialien
  • optimiert die Kniebewegung
  • hohe Bewegungsfreiheit
  • innovative Pelotte
Neenca
  • professioneller Hersteller von Kniestützen
  • für den Outdoor-Bereich geeignet
  • einstellbares Design
  • anatomisch geformte Gel-Pads
  • Stabilisatoren aus Feder und Metall
Hansaplast
  • leicht erhältliche Kniebandagen
  • Entlastung der Gelenke
  • einfache Größenwahl
  • mit Patella Einlage
  • atmungsaktives Material

Auch die Medi Kniebandage ist bei vielen Nutzern bekannt. Bauerfeind bietet auch eine große Auswahl. In diesem Video siehst du ein Beispiel, wie du die GenuTrain S Pro Bandage richtig anlegst:

Gibt es die Kniebandage auf Rezept?

Sobald eine Verordnung durch den Arzt vorliegt, übernimmt die Krankenkasse für dich die Kosten. Eine Zuzahlung ist aber trotzdem nicht ausgeschlossen. Hier kommt es ganz darauf an, um welche Bandage und um welche Symptome es sich handelt. Die Kniebandage zählt als orthopädisches Hilfsmittel und ist im entsprechenden Katalog der Kassen gelistet. Patienten müssen hier nur die gesetzliche Zuzahlung von 5 bis 10 Euro leisten.

Darüber hinaus sind die Bandagen auch ohne Verordnung durch den Arzt zu bekommen. Hier musst du das Modell selbst zahlen, solltest genau auf die Funktionalität und die richtige Größe achten. Eine falsche Kniebandage richtet womöglich mehr Schaden an und hinterlässt beispielsweise Durchblutungsstörungen oder Schmerz.

Test und Kundenmeinungen

Einen offiziellen Kniebandage Test von Stiftung Warentest oder ähnlichen Vergleichsportalen gibt es nicht. Wir haben uns deshalb mehr auf die Kundenmeinungen konzentriert und uns verschiedene Rezensionen zu den Bandagen angeschaut. Viele Kunden achten dabei auf ein atmungsaktives und angenehmes Material. Unter manchen Bandagen kommt die Haut schnell ins Schwitzen, juckt oder brennt sogar. Wer auf einen langen Tragekomfort aus ist, sollte auf eine hohe Materialqualität setzen. Recht dünne Materialien lassen sich auch unter einer Hose tragen. Das ist aber nicht bei allen Modellen der Fall. Die fehlende Einheit bei den Größen verunsichert viele der Käufer. Oft ist bei den Herstellern auch nicht angegeben, wie du die richtige Größe ermitteln kannst.

Von der Stützfunktion sind die meisten Nutzer begeistert. Schmerzen lassen sich schnell lindern und die Beweglichkeit bleibt erhalten. Zudem schreitet der Heilungsprozess bei verschiedenen Beschwerden besser voran. Ein wichtiges Kriterium ist die Passform. Nicht alle Bandagen sitzen so gut, wie es der Hersteller verspricht. Sie sollte das Knie gut umschließen, darf aber keine starken Falten in der Kniekehle schlagen. Außerdem darf das Material nicht rutschen. Die seitlichen Stabilisatoren empfinden manche Kunden eher als störend.

Tipp
Prüfe genau, wie sich die Bandage anlegen lässt. Gerade ältere Menschen sollten sie nicht erst über den Fuß ziehen, sondern lieber über Klettverschluss fixieren.

Hansaplast erklärt in dem folgenden Video anhand eines Beispiels, wie die Kniebandagen richtig angelegt werden können:

Was ist der Unterschied zur Knieorthese?

Die Knieorthese könnte auf dem ersten Blick mit der Bandage verwechselt werden. Sie besteht aber aus einem besonders festen Material und ist nicht ganz so elastisch. Das heißt, deine Bewegungen sind etwas eingeschränkt und das Knie ist richtig fixiert. Je nach Beschwerden wird es komplett ruhiggestellt oder es sind nur bestimmte Bewegungen möglich, um das Gelenk nicht noch weiter zu belasten. Gerade nach einer Operation am Knie wird erst die Orthese verwendet und dann von der Bandage abgelöst. Hier ist jedoch eine korrekte Anpassung notwendig.

FAQ – häufig gestellte Fragen

Frage Antwort
Was kostet eine Kniebandage?
  • Einfache Modelle zur Prävention sind bereits ab 10 Euro zu haben.
  • Kniebandagen mit spezieller Funktion kosten zwischen 20 und 80 Euro.
  • Richtige Orthesen können auch gut über 100 Euro kosten und müssen angefertigt werden.
Kann ich die Kniebandage waschen?
  • Ja, die meisten Bandagen können bei niedriger Temperatur im Schonwaschgang gereinigt werden.
  • Verzichte auf Weichspüler oder aggressive Reinigungsmittel.
  • Anschließend lässt du das Material an der Luft trocknen, damit es nachher seine Funktion wieder übernehmen kann.
  • Bei einer falschen Pflege lässt die Elastizität langsam nach.
Wie lange muss ich die Kniebandage am Tag tragen?
  • Bestenfalls trägst du die Bandage mehrere Stunden am Tag.
  • Bei einem zu langen Einsatz könnten sich Muskeln am Knie zurückbilden.
Kann ich die Kniebandage beidseitig verwenden?
  • Ja, es gibt Modelle, die sich auf beiden Seiten verwenden lassen.
  • Andere Bandagen sind speziell für eine Seite ausgelegt und würden am anderen Knie nicht passen.
Was tun, wenn die Kniebandage rutscht?
  • Wähle am besten eine Kniebandage mit Haftrand. Durch das Silikon rutscht das Material weniger.
  • Zudem sollte das Modell eng anliegen und nicht locker sein.
  • Im Zweifelsfall entscheide dich für die nächst kleinere Größe.

Weiterführende Links

nach oben