TENS GerĂ€t – zur Schmerztherapie

Das TENS GerĂ€t gibt leichte StromstĂ¶ĂŸe an den Körper ab, um Gelenkschmerzen zu lindern und Verspannungen zu lösen. Die Patienten merken dabei nur ein leichtes Kribbeln, da es sich um eine niedrige StromstĂ€rke handelt. Frequenz und IntensitĂ€t sollten also einstellbar sein. Manche Modelle bieten automatische Programme. Was du noch beachten musst, erklĂ€rt dir der folgende Ratgeber im Detail.
Besonderheiten
  • lindert Schmerzen
  • löst Verspannungen
  • einfache Anwendung
  • Hautelektroden
  • Massagefunktion

Tens GerÀte Test & Vergleich 2024

Das Wichtigste zusammengefasst
  • Das TENS GerĂ€t wird auch als ReizstromgerĂ€t bezeichnet und arbeitet nach einer ganz speziellen Methode. Dabei stimuliert es die Nerven, um Schmerzen zu lindern. Dazu zĂ€hlen Gelenkschmerzen, Kopfschmerzen oder Handschmerzen im Alter.
  • Die Modelle werden mit Elektroden oder Manschetten geliefert, die an die jeweilige Stelle angebracht werden mĂŒssen. Der Körper schĂŒttet dann Endorphine aus und ĂŒberdeckt den Schmerz. Auch die Durchblutung und der Stoffwechsel fĂŒhlen sich durch den Stromimpuls angeregt.
  • Halte unbedingt RĂŒcksprache mit dem Arzt, da die TENS GerĂ€te nicht bei jedem Schmerz angewendet werden können. Auf Rezept verschrieben ĂŒbernehmen sogar die Krankenkassen die Kosten zur Miete. Es gibt aber auch Einsteigermodelle fĂŒr einen geringen Preis.

Beurer TENS GerÀt

Beurer TENS GerÀt
Besonderheiten
  • 3 in 1
  • Massagefunktion
  • 4 Elektroden
  • vorprogrammiert
  • interner Speicher
49,95 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / EinschÀtzung
Das TENS GerĂ€t von Beurer ist als handliches ReizstromgerĂ€t zu haben. Es besitzt zwei getrennt regelbare KanĂ€le und wird mit vier Klebe-Elektroden geliefert. Neben TENS- oder EMS-Anwendungen ĂŒbernimmt das Modell auch Massagen durch Elektrostimulation. Zur Schmerzlinderung stehen dir 12 vorgeschriebene Programme zur VerfĂŒgung. Insgesamt drei weitere Anwendungen speicherst du individuell ab. Auch das Training und die Regeneration von Muskeln ist möglich. Hier stehen dir 32 Programme zur VerfĂŒgung und nochmals 3 individuelle Einstellungen. Die Massageprogramme lösen Verspannungen und sorgen fĂŒr mehr Wohlbefinden in den Muskeln und im ganzen Körper. Die jeweilig getroffenen Einstellungen können als Therapieprogramm gespeichert werden. Sie stehen dir direkt nach dem Einschalten des Modells wieder bereit.
FĂŒr die Kunden handelt es sich um ein handliches GerĂ€t mit einfacher Bedienung. Die MenĂŒfĂŒhrung scheint selbsterklĂ€rend, da es verschiedene Programme fĂŒr die jeweiligen Körperregionen gibt. Auf dem Display folgst du problemlos den Anweisungen. Die mitgelieferten Pads dienen gleich der ersten Anwendung. Sie sollten aber mit der Zeit ausgewechselt werden. Außerdem sind verschieden große Pads sinnvoll, je nach Bereich am Körper. Die kleinen Kleber eignen sich fĂŒr die HandinnenflĂ€che und den Nackenbereich. Die zusĂ€tzliche WĂ€rmefunktion unterstĂŒtzt die TENS Wirkung. Allerdings zieht sie auch etwas mehr Akku.

Vorteile Nachteile
  • handliches Design
  • einfache Bedienung
  • leichte MenĂŒfĂŒhrung
  • vielseitig einsetzbar
  • mit WĂ€rmefunktion
  • Akku schnell leer

Sanitas TENS GerÀt

Sanitas TENS GerÀt
Besonderheiten
  • Batterien enthalten
  • 3 in 1 Therapie
  • individuelle Programme
  • Timer Funktion
  • LCD Display
31,50 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / EinschÀtzung
Das SEM 43 Modell von Sanitas bietet zwei getrennt regelbare KanĂ€le. Es wird mit vier selbstklebenden Elektroden geliefert und bietet 30 vorprogrammierte Anwendungen. Selbst AnfĂ€nger kommen mit der MenĂŒfĂŒhrung und den verschiedenen Einstellungen gut klar. Noch dazu bestimmst du 20 individuelle Programme. Neben der TENS-Therapie ist auch die Muskelstimulation möglich. Das Training kann an verschiedenen Bereichen des Körpers durchgefĂŒhrt werden. Zudem gibt es eine Massagewirkung durch elektrische Impulse. Die Empfindung ist an eine reale Massage angelehnt und wird vor allem im Nackenbereich als sehr angenehm empfunden. Die Doctors Funktion beschreibt die individuelle Programmeinstellung und ĂŒbernimmt TherapievorschlĂ€ge deines Arztes.
Das TENS GerĂ€t ist einfach zu handhaben, bietet viele Einstellmöglichkeiten und verbraucht selbst nur wenig Strom. Manche Kunden tragen das Modell mehrere Stunden lang am Körper, um das Schmerzempfinden zu lindern. Je nach Therapieerfolg senkt sich die Zeit dann langsam ab. Ob RĂŒckenschmerzen oder Nackenschmerzen, die Elektroden lassen sich an verschiedenen Körperregionen aufkleben. Die Bedienungsanleitung ist recht klein geschrieben und kaum lesbar. DafĂŒr erscheint die Anwendung selbsterklĂ€rend und einfach. Viele Kunden sind von den positiven Effekten ĂŒberzeugt und nutzen auch die Massagefunktion fĂŒr sich. Die Pads selbst halten gut und sind auch mehrfach verwendbar.

Vorteile Nachteile
  • einfache Handhabung
  • vielseitig einstellbar
  • gut gegen Schmerzen
  • Anwendung selbsterklĂ€rend
  • hoher Therapieerfolg
  • Bedienungsanleitung zu klein

AUVON TENS GerÀt

AUVON TENS GerÀt
Besonderheiten
  • 2 KanĂ€le
  • 16 Trainingsprogramme
  • 10 Elektroden Pads
  • patentiertes Design
  • wiederaufladbar
27,99 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / EinschÀtzung
Das professionelle TENS GerĂ€t von AUVON ist aufladbar und kann auch zur Muskelstimulation verwendet werden. Der Körper entspannt sich wĂ€hrend der Behandlung und Schmerzen lassen sich gezielt an bestimmten Regionen lindern. DafĂŒr klebst du die Elektroden-Pads auf deine Haut auf. Dank des speziellen Klebstoffs halten die Pads deutlich lĂ€nger, als bei manch anderen Modelle. Sie lassen sich einfach reinigen und sind fĂŒr 45 Anwendungen geeignet. Die Schmerztherapie ist mit 16 verschiedenen Modi durchzufĂŒhren. Sie sind vorprogrammiert und werden ĂŒber einen Timer eingestellt. Dadurch bedienst du das GerĂ€t deutlich einfacher, ohne jegliche Vorkenntnisse. Zudem gibt es noch 6 Massagefunktionen. Die Batterie ist wieder aufladbar und hĂ€lt mehreren Sitzungen stand. Zwei AnschlussdrĂ€hte sind im Lieferumfang mit enthalten. Zudem gibt es einen Beutel zur Aufbewahrung und ein USB-Kabel zum Aufladen.
Trotz des gĂŒnstigen Preises steht das Modell anderen GerĂ€ten in nichts nach. Die Kunden beschreiben eine einfache Handhabung. Sogar die Anleitung ist in Deutsch geschrieben. Der Akku kann bequem wieder aufgeladen werden, ohne die Batterien wechseln zu mĂŒssen. Auch die Pads kleben sehr ordentlich und sind mehrere Male zu verwenden. Das Display ist beleuchtet und hilft dir bei der Auswahl der verschiedenen Programme. Auch den Therapieerfolg bestĂ€tigen die Kunden bei verschiedenen Schmerzen. Das GerĂ€t selbst ist klein und handlich und kann sogar bei Bewegung getragen werden. Die QualitĂ€t ist hochwertig. Manche Kunden bemĂ€ngeln die fehlenden Angaben zur Zusammensetzung der Pads. So könnten Allergien entstehen.

Vorteile Nachteile
  • guter Preis
  • einfache Handhabung
  • aufladbarer Akku
  • verschiedene Programme
  • Pads kleben gut
  • keine Angaben ĂŒber die Zusammensetzung der Pads

Prorelax TENS GerÀt

Prorelax TENS GerÀt
Besonderheiten
  • 8 Programme
  • 2 KanĂ€le
  • 4 Elektroden Pads
  • TENS und EMS
  • mit Aufbewahrungstasche
29,95 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / EinschÀtzung
Dieses TENS-GerĂ€t dient der Linderung von chronischen oder hartnĂ€ckigen Schmerzen. Es löst die Verspannung in den Muskeln und steigert die Blutzirkulation in den Bereichen. Zudem wird der Bewegungsbereich leicht gesteigert. Dir stehen 12 individuelle Programme und IntensitĂ€ten zur VerfĂŒgung. Du wĂ€hlst die Behandlungszeiten zwischen 5 und 50 Minuten. Auf dem LCD Display gibt es eine ĂŒbersichtliche Anzeige der Therapien, der Pulsfrequenz und der Therapiedauer. Auch die IntensitĂ€t kann hier abgelesen werden. Das GerĂ€t schaltet dann automatisch ab, wenn die letzte Therapie gespeichert wurde. Bei erneutem Einschalten erscheint dann das letzte Programm. Die Batterien sind im Lieferumfang gleich enthalten. Es gibt auch zwei Kabel und eine Aufbewahrungstasche.
Die Kunden beschreiben ein wirklich sehr gutes Preis-LeistungsverhÀltnis. MuskulÀre Verspannungen werden gelöst und Schmerzen gelindert. Vor allem im Hals- und Brustbereich funktioniert das GerÀt der gut. Auch die Klebepads zeugen von einer hochwertigen QualitÀt. Das Modell ist einfach zu bedienen, ordentlich verarbeitet und klein und handlich. Die Batterien lassen sich einfach auswechseln. Bei starken Schmerzen ist sogar eine mehrfache Verwendung am Tag empfehlenswert. Das GerÀt kann zudem bequem in der Hosentasche getragen werden, wÀhrend ein Programm lÀuft. Die Voreinstellungen helfen dir bei der Auswahl des richtigen Programms.

Vorteile Nachteile
  • gutes Preis-LeistungsverhĂ€ltnis
  • hochwertige Klebepads
  • gute QualitĂ€t
  • mit Batterie betrieben
  • handliches GehĂ€use
  • weniger Programme als andere Modelle

Was ist ein TENS GerÀt?

Die TENS Therapie dient als anerkannte Schmerzbehandlung durch kleine StromschlĂ€ge. Die AbkĂŒrzung steht dabei fĂŒr Transkutane elektrische Nervenstimulation. Die gleichnamigen GerĂ€te sind mit klebenden Hautelektroden verbunden, die an verschiedenen Stellen auf dem Körper platziert werden. Sanfte Stromimpulse leitet das TENS GerĂ€t dann an:

  • Knie
  • Nacken
  • Schulter
  • RĂŒcken
  • Kopf

Auch Gelenkschmerzen, ein Hexenschuss im RĂŒcken oder gar die Schmerzen wĂ€hrend der Geburt lassen sich ĂŒber die Therapie lindern. Viele verschiedene Untersuchungen bestĂ€tigen die Wirksamkeit, doch wissenschaftlich anerkannte Studien fehlen bisher. TENS ist bei Schmerztherapeuten eine beliebte Methode, um chronische oder akute Schmerzen zu lindern. Die Stromimpulse gelten als ungefĂ€hrlich, sind kaum zu merken und damit frei von Nebenwirkungen. In den folgenden Abschnitten beschĂ€ftigen wir uns genauer mit dem TENS GerĂ€t fĂŒr Senioren oder pflegebedĂŒrftige Menschen. Das heißt: die Schmerztherapie und Entspannung der Muskeln steht im Vordergrund.

Wie funktioniert ein TENS GerÀt?

Die GerĂ€te sind als kleines und kompaktes GehĂ€use zu haben. Von hier aus fĂŒhren zwei oder vier KanĂ€le zu Hautelektroden oder Manschetten. Die Elektroden platzierst du an der schmerzenden Stelle, sodass die Stromimpulse wirken können. Auf dem GerĂ€t selbst nimmst du die entsprechenden Einstellungen vor. Frequenzen zwischen 1 Hz und 150 Hz sind möglich. Vorprogrammierte Anwendungen helfen AnfĂ€ngern weiter, weil sie eine festgelegte Frequenz und eine vorgegebene Zeit mit sich bringen. Eine hohe Frequenz bedeutet eine schnelle Abfolge der elektrischen Impulse. Ziel ist es, die Schmerzsignale an das Gehirn zu unterbringen und damit das allgemeine Schmerzempfinden zu reduzieren. Die körpereigenen Impulse liegen in einem Bereich von 50 Hz bis 150 Hz, sodass gut dagegen gesteuert werden kann.

Doch wie funktioniert das? Der vom TENS GerĂ€t zugefĂŒhrte Strom wirkt auf die umliegenden Nerven ein. Deshalb mĂŒssen die Elektroden immer richtig platziert sein. Die Nerven leiten diese Signale weiter bis zum RĂŒckenmark, wo die Kontrollschrankentheorie greift. Sie beschreibt, wie Schmerzsignale bis an das Gehirn weitergeleitet werden. Eine neurologische Schranke kontrolliert aber, was ĂŒberhaupt im Gehirn ankommt. Sind also die Informationen auf dem Weg zum Gehirn blockiert, reduziert sich das Schmerzempfinden an der Stelle. Die Nutzer bemerken nur ein leichtes Kribbeln sowie Muskelkontraktionen. Je nach Programm dauert die Behandlung zwischen 20 und 50 Minuten. Die Anwendung kann mehrmals am Tag stattfinden.

Anwendungsbereiche – bei körperlichem Schmerz

Zahlreiche Schmerztherapien basieren auf dem TENS-GerĂ€t. Dabei nutzt du die Modelle zur alleinigen Anwendung oder in Kombination mit anderen Behandlungsmethoden. Eine garantierte Wirkung gibt es jedoch nicht. Die Therapieerfolge und positiven Kundenbewertungen sprechen fĂŒr sich. Die elektrischen Impulse von außen blockieren die Schmerzweiterleitung im Körper. Gleichzeitig werden Endorphine freigesetzt, die als körpereigen Schmerzmittel zĂ€hlen. Eine vermehrte AusschĂŒttung fĂŒhrt zu einem besseren Körperempfinden. Gezielte und hĂ€ufige Anwendungsbereiche sind:

  • RĂŒckenschmerzen
  • Schulter- und Nackenschmerzen
  • rheumatische Schmerzen
  • Gelenkschmerzen
  • Phantomschmerzen
  • chronische Kopfschmerzen
  • Muskel- und Sehnenschmerzen
  • Schmerzen durch Überlastung
  • Narbenschmerzen

NĂŒtzliches Zubehör fĂŒr TENS GerĂ€te

Als Sonderfunktion zĂ€hlt beispielsweise der GĂŒrtelclip. Die kleinen und kompakten GerĂ€te lassen sich dann bequem am GĂŒrtel befestigen, sodass du in deiner Bewegung nicht eingeschrĂ€nkt bist. Zudem gibt es Ersatzelektroden in der gleichen oder in einer anderen GrĂ¶ĂŸe. Je nach Körperregion muss die GrĂ¶ĂŸe der Elektroden nĂ€mlich angepasst werden. Achte beim dem Preis der Modelle immer auf das nĂŒtzliche Zubehör. Folgende Elemente bieten sich hier an:

Elektroden / Manschetten

Neben den klassischen Elektroden gibt es viele Sonderformen oder Sondermodelle. Die selbstklebenden Varianten eignen sich fĂŒr Gesicht, Knie oder Ellbogen. Daneben gibt es Saugelektroden oder Sockenelektroden fĂŒr einen besseren Halt an schwierigen Stellen.

Elektrodenspray

Das Spray steigert die LeitfĂ€higkeit der Elektroden. Es basiert auf Wasser oder auf Alkohol, je nach Zusammensetzung. Achte auf ein möglichst geruchsneutrales Spray, das sich hypoallergen und wasserlöslich zeigt. PrĂŒfe die Eigenschaften etwas genauer.

Handschuh

Der Handschuh gibt den Reizstrom gezielt an die HÀnde, Finger und das Handgelenk weiter. Es handelt sich um ein leitfÀhiges Material, das trotzdem weich und angenehm auf der Haut liegt.

Schwammtaschen

Die kleinen Taschen werden mit Wasser angefeuchtet, um die Elektroden darin zu verstauen. Das Wasser intensiviert die elektrischen Impulse und gibt sie gezielt an die Haut weiter.

Wichtige Kaufkriterien

Vor der Auswahl solltest du dich mit den benötigten Funktionen, IntensitĂ€ten und dem Zubehör auseinandersetzen. Die Modelle unterscheiden sich bei der Anzahl der KanĂ€le und der Elektroden. Zudem ist eine enorme Preisspanne zu merken. Folgende Kaufkriterien erscheinen uns fĂŒr besonders wichtig:

Kriterium Hinweise
Funktionen
  • geeignet zur TENS Therapie
  • lindert Schmerzen
  • EMS Funktion zum Muskelaufbau
  • Massagefunktion
  • Stressabbau
  • Muskelentspannung
  • KombigerĂ€te bieten deutlichen Mehrwert
Aufbau
  • möglichst kompakte Maße
  • geringes Eigengewicht
  • Einsatz unterwegs oder bei TĂ€tigkeiten möglich
  • mit Clip am GĂŒrtel befestigt
  • ergonomisches Design fĂŒr bessere Bedienbarkeit
  • auf CE-Kennzeichnung achten
Programme
  • vorinstallierte Programme
  • auf die Anzahl achten
  • individuelle Programme
  • je mehr Programme, desto grĂ¶ĂŸer der Einsatzbereich
  • auf Anwendungsziele programmiert
  • bestimmen die Impulszahl und die Frequenz
  • mit Timerfunktion
KanÀle und Elektroden
  • meist zwei KanĂ€le
  • pro Kanal zwei Elektroden nutzbar
  • Standard sind 4 Elektroden
  • KanĂ€le lassen sich mit verschiedener Frequenz belegen
  • einige Modelle haben vier KanĂ€le
IntensitÀt
  • Frequenz zwischen 1 und 150 HZ
  • IntensitĂ€t variiert
  • zwischen 20 und 50 IntensitĂ€ten
Hinweis
Die Timerfunktion ist fĂŒr die Behandlung frei wĂ€hlbar. Nach Erreichen der Zeit schalten sich die Modelle aus. So brauchst du selbststĂ€ndig nicht auf die Uhr gucken und entspannst wĂ€hrend der Behandlung.

So einfach gelingt die Anwendung

Die GerÀte werden mit einem Kabel verbunden, das an mehreren Elektroden endet. Diese lassen sich problemlos an der schmerzhaften Stelle auf die Haut kleben. Beobachte also genau, woher der Schmerz kommt oder wohin er ausstrahlt. Die Haut sollte möglichst sauber und trocken sein, da sich sonst die Elektroden schnell wieder lösen. Im besten Fall verwendest du die Klebepads hÀufiger.

Dann geht es an die richtige Einstellung. Voreingestellte Programme helfen dabei. Du kannst aber auch individuelle Therapieerfolge festlegen und handelst beispielsweise nach der Vorgabe deines Arztes. HierfĂŒr gibt es die sogenannte „Doctors Fuction“ an den meisten Modellen. Nach dem Einschalten nimmt das GerĂ€t das jeweils vorher genutzte Programm und setzt die Therapie fort. Du brauchst also nicht jeden Tag die Einstellung verĂ€ndern. Weitere Hinweise zur Anwendung sind:

  • Frequenzen im mittleren Bereich zwischen 50 und 150 HZ dienen der kurzzeitigen Schmerzlinderung. FĂŒr eine lĂ€ngere Wirkung brauchst du je nach Symptomen niedrige Frequenzen und hohe StromstĂ€rken. Sie regen die Endorphine im Körper an.
  • Die Behandlung kribbelt leicht, weil sich die Muskeln in dem Bereich zusammenziehen. Wie stark das Kribbeln ausfĂ€llt, hĂ€ngt von deinem eigenen Empfinden ab.
  • Ein Behandlungsprogramm dauert zwischen 20 und etwa 45 Minuten. Danach legst du wieder eine Pause ein und startest das Programm in regelmĂ€ĂŸigen AbstĂ€nden neu.
  • Der Abstand zwischen den Elektroden sollte nicht mehr als 15 bis 20 cm sein. Die Schmerzstelle befindet sich mittig dazwischen.
  • Reinige die TENS-Elektroden nach der Anwendung. Außerdem solltest du das GerĂ€t und die Elektroden selbst im Schutzbeutel aufbewahren.

Wann ist das TENS GerÀt nicht sinnvoll?

Die elektrischen Impulse am TENS GerĂ€t sollten nicht unĂŒberlegt bei Menschen mit einem Defibrillator oder einem Herzschrittmacher verwendet werden. Die Funktionen könnten sich gegenseitig negativ beeintrĂ€chtigen und sogar eine lebensbedrohliche Situation herbeifĂŒhren. Die Anwendung ist in diesem Fall nur nach RĂŒcksprache mit einem Arzt sinnvoll. Zudem solltest du die Programme nicht starten, wenn du dich in einer Situation mit hoher benötigter Konzentration befindest. Das gilt beim Autofahren oder beim Bedienen von schweren Maschinen. Die Impulse lassen sich möglicherweise unvorhersehbare Bewegungen ausfĂŒhren. DarĂŒber hinaus sind folgende Punkte zu beachten:

  • Durch die Impulse könnten sich Blutgerinnsel bei einer Thrombose lösen. Von der Anwendung in diesem Fall ist abzusehen.
  • Klebe die Elektroden nicht auf entzĂŒndete oder offene Haut. Auch bei GeschwĂŒren droht Gefahr.
  • Die Elektroden sollten nicht in der Herzregion, am Brustkorb oder in der NĂ€he der Hauptschlagader verwendet werden. Dies beeinflusst die Herzfunktion.
  • Die Behandlung ist bei Fieber und vorliegenden Infektionen nicht zielfĂŒhrend und sollte unterbrochen werden.
  • Auch Patienten mit epileptischen AnfĂ€llen mĂŒssen vorher RĂŒcksprache mit einem Arzt halten, um weitere SchĂ€den oder Auslöser zu vermeiden.

Die wichtigsten Hersteller – Beurer und Co.

Es handelt sich um recht spezielle Produkte, die du in der Apotheke oder in FachgeschĂ€ften kaufen kannst. Auch das Internet bietet dir eine gute Anlaufstelle, um Preise zu vergleichen und die Funktionen auf deine BedĂŒrfnisse abzustimmen. Im SanitĂ€tshaus bekommst du eine persönliche Beratung bei Bedarf. Folgende Hersteller sind bei den Kunden sehr beliebt:

Hersteller Besonderheiten
Beurer
  • deutsches Unternehmen seit 1919
  • viele ElektrogerĂ€te fĂŒr die Gesundheit
  • 3-in-1 TENS GerĂ€te mit mehreren Funktionen
  • ĂŒbersichtliches Display
  • großer Funktionsumfang
Sanitas
  • gehört auch zum Beurer Unternehmen
  • Produktsortiment Gesundheit
  • vorprogrammierte Anwendungen
  • Timer-Funktion
  • persönliches Therapieprogramm
Prorelax
  • Marke der EUROMEDICS GmbH
  • Fitness- und Gesundheitsprodukte
  • gĂŒnstiger Preis
  • Kombi-Modelle TENS und EMS
  • einfache Handhabung

TENS GerĂ€t zu stark eingestellt – was tun?

Ein zu stark eingestelltes Programm oder Modell erkennst du schnell an einem ĂŒbermĂ€ĂŸigen Kribbeln in der Haut. Hier kommt es zu Hautirritationen, die sogar schmerzhaft werden können. Bemerkst du ein unangenehmes Kribbeln, reduzierst du die IntensitĂ€t. Sollte sich das GefĂŒhl trotzdem nicht verĂ€ndern, beende das Programm. Nur nach RĂŒcksprache mit dem Arzt solltest du die Behandlung fortfĂŒhren.

Die Auswahl des korrekten Programms ist jedoch nicht immer einfach. Hier solltest du dich langsam herantasten, was deinem Körper guttut und wann sich die Schmerzen lindern. Bei einem leichten und angenehmem Kribbeln lÀuft das Programm bis zu 40 Minuten lang. Die Schmerzlinderung hÀlt dann mehrere Stunden an.

Tipp
Modelle mit Timer oder Abschaltautomatik schĂŒtzen dich hier vor einer Überstimulation und beenden das Programm rechtzeitig.

TENS GerÀt von Krankenkasse bezahlt?

In einigen FĂ€llen ĂŒbernimmt die Krankenkasse die Miete fĂŒr ein TENS-GerĂ€t, wenn dies medizinisch notwendig ist. Privatpatienten sollten mit ihrer Versicherungsgesellschaft sprechen und prĂŒfen, was genau in den Vertragsbestimmungen steht. Zur hĂ€uslichen Anwendung gibt es die Modelle leihweise. Der Arzt legt den Mietzeitraum fest. Ist die Therapie beendet oder nicht mehr medizinisch sinnvoll, wird das Modell zurĂŒckgegeben.

Test und Kundenmeinungen

Einen offiziellen Test von Stiftung Warentest oder Ökotest gibt es nicht. Zudem sind die Behandlungserfolge nicht wissenschaftlich bestĂ€tigt. Hier streiten sich die Experten, da es viele Herangehensweisen gibt. Trotzdem ist die Stimulation mit elektrischen Impulsen sowohl in der Schmerztherapie als auch beim Muskelaufbau sinnvoll. Die Kundenmeinungen fallen deshalb ĂŒberwiegend positiv aus. Viele GerĂ€te lassen sich leicht bedienen, besitzen ein ĂŒbersichtliches Display oder voreingestellte Programme. Die Bedienung ist deshalb auch fĂŒr AnfĂ€nger kein Problem. Das Aufkleben der Elektroden muss etwas geĂŒbt werden. Zudem solltest du dich mit der Anwendung und der Bedienungsanleitung vertraut machen, damit keine Fehler passieren. Im Zweifelsfall kontaktiere lieber deinen Arzt und erarbeite gemeinsam mit ihm eine passende Behandlung.

Was ist der Unterschied zwischen TENS und EMS?

Oft handelt es sich bei den Produkten um ein vielseitiges Einsatzgebiet. Neben der bekannten TENS Methode ist auch EMS eine Reizstromtherapie, die mit dem gleichen GerĂ€t ausgefĂŒhrt werden kann. Die kleinen Elektroden geben die Stromimpulse an den Körper weiter, um die Muskeln gezielt zu stimulieren. Das Behandlungsziel ist also ein anderes. Die Muskeln sollen zum Krafttraining gestĂ€rkt werden, weswegen EMS-GerĂ€te oft in der Fitness-Szene ihren Einsatz finden. Der elektrischen Impulse ĂŒbernehmen das Training, ohne mit Gewichten hantieren zu mĂŒssen. Sie sorgen fĂŒr das Kontrahieren des Muskels, wodurch gezielt bestimmte StrĂ€nge gestĂ€rkt werden. Der Aufbau funktioniert teilweise effektiver, als mit klassischen Übungen.

Sportler nutzen nicht nur einzelne Elektroden, sondern ziehen eine Funktionsweste an. So lÀsst sich der gesamte Körper stimulieren. Das Training spart Zeit und steigert trotzdem die LeistungsfÀhigkeit. 20 Minuten pro Woche reichen aus, um einen kontinuierlichen Effekt zu erzielen. Die EMS-Funktion an den TENS-GerÀten fÀllt aber deutlich geringer aus, als bei den professionellen GerÀten im Studio.

Wie das TENS GerÀt genau funktioniert und was der Unterschied zu SFMS ist, wird im folgenden Video dargelegt:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die DatenschutzerklÀrung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

FAQ – hĂ€ufig gestellte Fragen

Frage Antwort
Wie viel kostet ein TENS GerÀt?
  • Im gĂŒnstigen Sektor kosten die Modelle ca. 30 – 40 Euro.
  • Je mehr Funktionen vorhanden sind, desto höher wird der Preis von 50 bis ĂŒber 80 Euro.
Wie lange kann man ein TENS GerÀt benutzen?
  • Das einzelne Programm sollte nicht lĂ€nger als 50 Minuten gehen.
  • Eine Anwendung ist mehrfach am Tag möglich, je nach Schmerzempfinden.
Wer verordnet ein TENS GerÀt?
  • Der Hausarzt oder Allgemeinmediziner kann dir ein entsprechendes Rezept ausstellen.
TENS GerÀt Knie wie oft?
  • Die Behandlung am Knie erfolgt in der Regel mehrmals tĂ€glich ĂŒber mehrere Wochen hinweg.
  • Je nach Programm werden 15 bis 45 Minuten festgelegt.
Ist ein TENS GerÀt schÀdlich?
  • Nein, es gibt keine Nebenwirkungen. Du solltest dich trotzdem an die Anwendungshinweise halten und prĂŒfen, ob du als Risikopatient giltst.

WeiterfĂŒhrende Links

nach oben