Cookies

Cookie-Nutzung

Antirutschsocken für Senioren – Sicherheit beim Gehen

Antirutschsocken sind für Senioren eine Erleichterung im Alltag. Sie wärmen, lassen sich leicht anziehen und bieten durch ihre gummierte Unterseite einen sicheren Gang. Gerade auf glatten Böden, wie Fliesen, Laminat oder Parkett, wird das Ausrutschen verhindert. Für den Winter sind die Socken speziell gefüttert oder bestehen aus Schurwolle. Zudem gibt es Modelle mit einer gummierten Vollsohle. Mehr Informationen bekommst du in unserem Ratgeber.
Besonderheiten
  • bequem
  • kein Ausrutschen
  • für glatte Böden
  • warm im Winter
  • pflegeleicht

Antirutschsocken Test & Vergleich 2022

Das Wichtigste zusammengefasst
  • Antirutschsocken bieten einen angenehmen Tragekomfort, wärmen und sind atmungsaktiv. Die Besonderheit befindet sich an der Sohle mit den gummierten Bereichen. Sie verhindern das Ausrutschen auf glatten Flächen und gewähren mehr Sicherheit beim Laufen.
  • Es gibt Modelle für den Sommer, die aus einem dünnen Baumwollstoff bestehen und kaum beschweren. Die Socken für den Winter sind aus Wolle oder wärmendem Material gefertigt und ideal gegen kalte Füße. Senioren finden Socken oft bequemer als Hausschuhe.
  • Die Designs unterscheiden zwischen Damen und Herren. Durch breite Bündchen schneiden die Socken nicht ein und lassen sich einfach anziehen. Unterschiede gibt es hinsichtlich der Verarbeitungsqualität und der ABS-Eigenschaften.

Antirutschsocken aus Baumwolle

Antirutschsocken aus Baumwolle
Besonderheiten
  • atmungsaktiv
  • viele Farben
  • Damen und Herren
  • aus Baumwolle
  • 30° waschbar
7,99 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Diese Antirutschsocken sind gut für den Alltag geeignet. Sie besitzen das Design normaler Socken und fallen auf den ersten Blick nicht auf. Das ABS-System an der Unterseite hilft aber, das Gleichgewicht zu halten und sicher auf glatten Böden zu laufen. So kannst du auch barfuß und ohne Schuhe unterwegs sein, ohne Auszurutschen. Die hohe Bodenhaftung ergibt sich aus der gleichmäßigen Verteilung des Silikons an der Unterseite. Das Material besteht zu 80 Prozent aus Baumwolle und ist damit atmungsaktiv und angenehm zu tragen. Die Füße sind nicht verschwitzt, selbst bei höheren Temperaturen. Der Hersteller gibt an, dass die Socken das ganze Jahr über getragen werden können. Entscheide dich für klassische Farben oder bunte Designs. Die Größen eignen sich für Damen und Herren.
Die Kunden sind mit den Socken sehr zufrieden. Die Qualität ist durchschnittlich gut und an den günstigen Preis angepasst. Das Material scheint etwas dünn, ist dafür aber gut für den Sommer geeignet. Das Waschen ist bei 30° in der Maschine erlaubt. Bei höheren Temperaturen laufen die Socken ein. Sie sind sehr elastisch und lassen sich einfach anziehen. Allerdings sind sie eher für Menschen geeignet, die gerne barfuß laufen. Durch das dünne Material fühlt es sich kaum an, als wäre der Fuß bedeckt. Das ABS-System wird von den Kunden gelobt und in seiner Funktion bestätigt.

Vorteile Nachteile
  • gutes ABS-System
  • atmungsaktives Material
  • Qualität angemessen
  • sehr elastisch
  • ideal für Barfuß-Läufer
  • dünnes Material
  • Fuß ist durch den Stoff sichtbar

Antirutschsocken aus Wolle

Antirutschsocken aus Wolle
Besonderheiten
  • für Damen
  • 4er Pack
  • ABS-Sohle
  • aus Wolle
  • für den Winter
9,99 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Diese Socken sind rutschsicher und für alle glatten Böden geeignet. Du kannst sie bequem als Hausstrumpf tragen oder wärmend als Bettsocke nutzen. Das Material besteht zu 70 Prozent aus Wolle. Die anderen Anteile werden von Polyester, Polyacryl und Elasthan eingenommen. Im Inneren fühlen sich die Socken plüschig an und hinterlassen ein wärmendes Gefühl auf der Haut. Die Modelle können also ideal im Winter an den kalten Tagen getragen werden. Das Material ist weich und bequem, sodass kein Hausschuh mehr nötig ist. Du kannst die Socken in der Maschine waschen. Die Wolle zeigt sich hierbei hygienisch und verhindert unangenehme Gerüche. Am Boden befindet sich der ABS-Aufdruck in Form von Schrift und mehreren Punkten. Das Abschlussbündchen kann einfach umgeschlagen werden und schneidet nicht ein.
Diese Antirutschsocken werden von den Kunden als dick und angenehm beschrieben. Sie wärmen den Fuß und bieten einen guten Tragekomfort. Sie rutschen nicht und halten auch ohne enges Bündchen. Dadurch schneiden sie aber auch nicht ein. Nur bei den größeren Schuhgrößen scheinen die Socken etwas eng gefertigt zu sein. Manchen Kunden fällt ein unangenehmer Neugeruch auf. Andere bemängeln das etwas kratzige Material. Viele sind aber von der Wolle überzeugt, die im Winter wirklich wärmt. Nach dem ersten Waschgang fusselt das Material etwas. Dieser Zustand gibt sich aber schnell. Die Stopper aus Gummi sind funktionell und die Kunden sind sehr zufrieden – ideal für den Winter.

Vorteile Nachteile
  • dick und wärmend
  • guter Tragekomfort
  • kein festes Bündchen
  • Stopper aus Gummi
  • pflegeleicht
  • große Größen etwas eng
  • unangenehmer Neugeruch

ABS Norwegersocken

ABS Norwegersocken
Besonderheiten
  • 1 Paar
  • Wollsocken
  • Innenfrottee
  • in Grau
  • Damen und Herren
13,95 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Die Norwegersocken sind ideal für den Winter geeignet und können von Damen oder Herren getragen werden. Im Lieferumfang sind 1 Paar Antirutschsocken vorhanden für ein sicheres Gehen auf Parkett, Fliesen oder anderen glatten Fußböden. Das Material besteht zu 45 Prozent aus Wolle, weswegen es in der kalten Jahreszeit gut wärmt. Die restlichen Fasern geben den Socken Flexibilität und Elastizität, damit sie sich besser dehnen und anziehen lassen. Das Material kann bequem in der Maschine bei 30 Grad gewaschen werden. Der hohe Wollanteil und der Innenfrottee verhindern kalte Füße. Die ABS-Sohle verteilt sich über den gesamten Fuß. Der Tragekomfort wird durch die echte gestrickte Ferse erhöht. Eine feine Spitzennaht an den Zehen verhindert Druckstellen. Dieses Modell ist in Anthrazit meliert verfügbar, kann aber auch in anderen Farben oder Farbkombinationen bestellt werden.
In den Rezensionen der Kunden wird überwiegend das weiche und warme Material gelobt. Die Socken sind ideal für den Winter und verhindern kalte Füße. Selbst auf einem kalten Fußboden bleiben die Füße warm. Das Material verhindert übermäßiges Schwitzen und garantiert ein angenehmes Tragegefühl. So bleiben die Socken atmungsaktiv. Nach mehrfachem Waschen sind die Gebrauchsspuren deutlich zu sehen. Das Material verspricht laut Kunden keine lange Haltbarkeit. So bekommen die Socken schnell Löcher oder die ABS Gummis lösen sich. Dafür sind keine Hausschuhe mehr notwendig und die Stolpergefahr verringert sich. Wer sehr stark friert, zieht noch ein dünnes Paar Socken unter die Antirutschsocken.

Vorteile Nachteile
  • angenehm weich
  • warmes Material
  • ideal für den Winter
  • atmungsaktiv
  • als Haussocken
  • keine lange Haltbarkeit

Verstärkte Antirutschsocken

Verstärkte Antirutschsocken
Besonderheiten
  • aus Schurwolle
  • in Grau
  • ohne Muster
  • 1 Paar
  • rutschhemmend
33,21 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Bei diesem Produkt handelt es sich um dicke Socken aus weicher Wolle. Der Noppendruck an der Unterseite ist rutschhemmend. So behältst du einen sicheren Stand auf allen glatten Oberflächen. Die Merinowolle ist wärmend und ideal für den Winter geeignet. Außerdem besitzt das Modell eine leicht verstärkte Sohle aus Filz. Diese Machart wird auch als Haussocken bezeichnet. Der innen liegende Plüsch übernimmt eine wärmende Funktion. Zudem sind die Socken bequem und blickdicht. Es gibt keine engen Bündchen, sodass die Socken einfach angezogen werden können. Die Reinigung erfolgt in der Maschine. Rein von der Größenauswahl sind diese Modelle eher für Damen geeignet.
Die Antirutschsocken zeigen sich flexibel und sind flauschig warm, wie die Kunden beschreiben. Sie beschweren den Fuß nicht und bieten eine angenehme Leichtigkeit beim Tragen. Die Anti-Rutsch-Sohle funktioniert sehr gut. Zudem ist die Sohle mit Filz verstärkt und bietet einen etwas höheren Rand. Dieser garantiert ein angenehmes Laufverhalten. Weder auf Stein noch auf Laminat rutschen diese Socken. Der Innenbereich ist sehr warm und plüschig ausgekleidet. Manche Kunden haben ein Problem mit der Form, andere beschweren sich über die Haltbarkeit. Diese ist etwas eingeschränkt. Dafür sorgt die Merinowolle für ein angenehmes Fußklima und ist besser zu tragen, als feste Hausschuhe.

Vorteile Nachteile
  • flexibel zu tragen
  • weich und flauschig
  • wärmen angenehm
  • feste Sohle
  • kein Ausrutschen mehr
  • begrenzte Haltbarkeit

Brauchen Senioren Antirutschsocken?

Antirutschsocken sind bei Senioren gerade im Winter beliebt. Sie überzeugen mit einem weichen und anschmiegsamen Material. Sie wärmen den Fuß und lindern Beschwerden in den Gelenken. Hauptaugenmerk liegt jedoch auf der rutschhemmenden Sohle. Sie ist entweder komplett oder an mehreren Punkten mit Gummi oder Silikon überzogen. Selbst Menschen mit eingeschränkter Mobilität oder Unsicherheit beim Gehen bekommen wieder ein besseres Gefühl auf glatten Untergründen. Dabei bieten die Socken eine gute Haftung auf Laminat, Parkett oder Fliesenboden. Statt auf enge oder unbequeme Hausschuhe zu setzen, bekommen Senioren mit den Antirutschsocken einige Vorteile geboten:

  • maximale Sturzprävention
  • komfortables Laufen
  • hoher Tragekomfort
  • atmungsaktive Materialien
  • formstabil ohne einzuengen
  • pflegeleicht und waschbar

Die Antirutschsocken gibt es natürlich in vielen verschiedenen Farben und Designs. Dabei kommt es bei der Auswahl eher auf das Material und die Funktionsweise an. Es gibt Modelle spezielle für den Einsatz im Winter oder etwas dünnere Materialien für den Sommer. Die Größen sind für Damen und Herren verfügbar. Im folgenden Ratgeber werden wir einen genauen Blick auf die Socken und stellen dir alle Unterschiede im Detail vor.

ABS-Sohle – für das sichere Gehen

Die rutschfeste ABS-Sohle bietet freie Beweglichkeit, ohne Angst vor Stürzen. Sie ist speziell für Senioren entwickelt und mindert Gefahren im eigenen Haushalt. Du erhältst die Selbstständigkeit und erleichterst das Gehen auf glatten Böden. Dabei gibt es verschiedene Antirutsch-Profile, die die komplette Fußsohle abdecken oder als Muster angeordnet sind.

Anti-Rutsch-Noppen

Die Noppen sind in einem bestimmten Muster arrangiert. Am Mittelfuß und an der Ferse ist die Gummierung meist etwas stärker ausgeprägt. Im vorderen Fußbereich sollte sie etwas sanfter ausfallen, um eine zu starke Stoppwirkung zu erzielen. Du setzt also den Vorderfuß bequem auf und erreichst mit dem starken Profil an der Ferse das gewünschte Abbremsen.

Gummisohle

Die Gummisohle bietet eine gleichmäßige Stoppwirkung am ganzen Fuß. Sie ist etwas stärker gefertigt, verrutscht nicht und ist auf jedem Boden sehr zuverlässig. Dafür verändert sich das Laufgefühl und das Material ist nicht mehr komplett atmungsaktiv.

Einsatzbereich – Tag und Nacht

Antirutschsocken sind für alle sturzgefährdeten Personen gedacht, die vielleicht Probleme mit dem Gleichgewicht haben oder unter einer Beeinträchtigung des Bewegungsapparates leiden. Auch Menschen mit einer schwachen Muskulatur oder einem geschwächten Knochenapparat, beispielsweise durch Osteoporose, können von den Socken Gebrauch machen. Du bekommst ein sicheres Gefühl beim Gehen und schützt dich selbst vor den gesundheitlichen Folgen schwieriger Stürze. Prellungen oder Frakturen lassen sich vermeiden. Zudem sind die Socken oft angenehmer zu tragen, als Hausschuhe mit einer festen Sohle. Das Gefühl in der Fußsohle bleibt durch die Socken besser bestehen und Unebenheiten sind sofort zu merken. Das reduziert auch die Stolpergefahr im Haushalt.

Die Tendenz zum Fallen ist aber nicht nur tagsüber gegeben. Viele Senioren tragen ihre Antirutschsocken in der Nacht. Sie wärmen mit ihrem weichen Material und sind sofort einsatzbereit, wenn der nächtliche Gang zur Toilette ansteht. Du brauchst dir nicht erst Schuhe oder Socken anzuziehen und die Füße bleiben angenehm warm. Damit vermeidest du den möglichen Sturz und schläfst mich gewärmten Füßen deutlich besser wieder ein.

Materialien: Baumwolle, Wolle und mehr

Antirutschsocken für den Sommer

Viele Produkte bestehen aus hochwertiger Baumwolle. Der Baumwollanteil macht die Socken atmungsaktiv und bietet einen angenehmen Tragekomfort. Es handelt sich um eine Naturfaser, die das Schwitzen reduziert und trotzdem warmhält. Etwas dünner gefertigt sind die Modelle ideal für den Sommer geeignet. Elasthan oder ähnliche Zusatzstoffe machen die Socken flexibel und erleichtern das Anziehen.

Antirutschsocken für den Winter

Für den Winter sind die Socken aus einer dickeren Wolle, wie beispielsweise Merinowolle, gefertigt. Sie sollten von innen warm gefüttert sein und sind teilweise mit Fleece oder Plüsch ausgekleidet. Die rutschhemmende Wirkung an der Sohle geht durch das weiche Material natürlich nicht verloren.

Das Material sollte sich leicht reinigen lassen, am besten in der Maschine. Viele Produkte halten aber nur 30 °C aus, weil die Wolle sonst einläuft. Grundsätzlich bietet echte Wolle hygienische Eigenschaften und es genügt die geringe Temperatur für die Reinigung. Das Silikon oder rutschhemmende Material an der Sohle darf nicht mit Weichmachern oder anderen bedenklichen Stoffen versetzt sein. Zusätzlich sollten die Socken formstabil bleiben, damit der gute Sitz an der Ferse und den Zehen gewährleistet bleibt.

Wichtig
Achte auf eine hohe Belastbarkeit und lange Haltbarkeit des Material. Die Socken werden regelmäßig getragen und sind starker Reibung ausgesetzt. Viele Kunden bevorzugen strapazierfähige Modelle mit einem hohen Tragekomfort.

Antirutschsocken für Diabetiker – mit Komfortbündchen

Manche Antirutschsocken sind speziell für Diabetiker geeignet. Hintergrund sind die Komfortbündchen über dem Knöchel oder im Bereich der Fessel. Ohne Bündchen würden die Socken rutschen oder an Halt verlieren. Sitzt die ABS-Sohle aber nicht richtig, ist die Funktion eingeschränkt. Einschneidende Bündchen am Fußgelenk sind jedoch gefährlich für Diabetiker. Die ohnehin strapazierte Durchblutung ist weiter eingeschränkt und es kann zu Folgeschäden kommen. Große Komfortbündchen bieten mehr Bewegungsfreiheit und ein angenehmes Tragegefühl. Zusätzliche Bündchen am Knöchel verhindern das Rutschen. Außerdem sollte das Material dehnbar genug sein, um es leicht über den Fuß zu ziehen. Elasthan unterstützt die Dehnbarkeit und zieht das Material anschließend wieder gut zusammen.

Hinweis
Die Verletzungsgefahr für Diabetiker-Füße ist besonders hoch. Hier solltest du generell auf sehr feine Nähte und auf ein weiches und anschmiegsames Material achten. Durch natürliche Materialien kommen die Füße weniger ins Schwitzen und erhalten keine Blasen.

Weitere Extras – feine Spitznaht, echte Ferse

Manche Hersteller legen Wert auf besondere Extras. Die feine Spitznaht hinterlässt keine Druckstellen an den Zehen und fühlt sich sehr angenehm an. Weiche und elastische Bündchen sind außerdem für Menschen mit geschwollenen Füßen oder Wassereinlagerungen geeignet. Zu eng geschnittene Socken fördern eingewachsene Fußnägel oder sogar einen Nagelpilz.

Daneben gibt es Socken mit einer echten Ferse. Sie bieten deutlich mehr Halt und sind speziell für die jeweilige Schuhgröße gefertigt. Dadurch ergibt sich eine bessere Passform. Wer auf eine feste Strickart setzt, erfährt eine leichte Kompression auf den Fuß. Diese verhindert Krampfadern und unterstützt wieder die Durchblutung.

Eine feste und durchgängige Sohle erinnert eher an einen Hausschuh. Es gibt Modelle, die Bewegungsfreiheit bieten und trotzdem eine robuste Sohle aufweisen. Sie überzeugen mit einer längeren Haltbarkeit und sind oft mit Filz gestärkt.

Wichtige Kaufkriterien für Antirutschsocken

Bei der Auswahl von Antirutschsocken kommt es nicht nur auf die Größe oder das Design an. Vielmehr sollten die Modelle zu den persönlichen Einschränkungen am Körper passen. Diabetiker brauchen besonders elastische und nicht einschneidende Bündchen. Andere Kunden wünschen sich wärmende Socken mit einem weichen Innenmaterial. Zu den Kaufkriterien gehören also:

Kriterium Hinweise
Material
  • weich und angenehm
  • Naturmaterialien bevorzugt
  • leicht zu reinigen
  • wärmend im Winter
  • atmungsaktiv im Sommer
  • echte Wolle oder Baumwolle
  • hygienisch
Antirutschsystem
  • im speziellen Muster
  • an der Ferse stärker stoppend als am Vorderfuß
  • aus Gummi oder Silikon
  • darf nicht stören beim Gehen
  • ideal für glatte Fußböden
Größe
  • Damen 36 – 42
  • Herren 42 – 50
  • oft Größenbereiche erhältlich
  • selten Einzelgrößen wählbar
  • Grund ist das dehnbare Material
  • nicht für Kinder geeignet
Design
  • meist unisex
  • viele verschiedene Farben erhältlich
  • Wolle meliert
  • Muster an der Sohle
  • beliebt in Grau und Schwarz

Die wichtigsten Hersteller – Vitaness und mehr

Es gibt viele Hersteller für die sogenannten Stoppersocken, doch nicht alle sind für Senioren geeignet. Die Modelle für Baby und Kind besitzen meist ein einfaches Bündchen und ein niedliches Design. Erwachsene brauchen Socken, die genau zur Schuhgröße passen und den medizinischen Hintergrund berücksichtigen. Deshalb sind folgende Hersteller bei den Kunden beliebt:

Hersteller Besonderheiten
Vitaness
  • mehr Gehsicherheit
  • wissenschaftlich entwickeltes System
  • für Diabetiker geeignet
  • breites und elastisches Bündchen
  • angenehm auch für die Nacht
Rainbow Socks
  • viele bunte Designs
  • Unterseite aus italienischem Silikon
  • maximal Stoßdämpfung
  • Pünktchen stören nicht beim Gehen
  • hoher Baumwollanteil
Tiedtke Medical
  • Gesundheitssocken
  • Diabetikersocken
  • spezieller Fachhandel
  • hohe Qualität
  • mehrfach ausgezeichnet
FALKE
  • verstärkte Sohlen mit Filz
  • Hüttensocken
  • natürliche Materialien
  • atmungsaktiver Noppendruck
  • Thermofunktion

Kundenmeinungen und Testberichte

Obwohl sich Stiftung Warentest dem Thema noch nicht gewidmet hat, haben viele Hersteller ihre eigenen wissenschaftlichen Studien durchgeführt und auf die Kundenmeinung gehört. So sollte das ABS-System die komplette Sohle bedecken, um eine bessere Stoßdämpfung zu erreichen. Nur so sind die Socken auf alle glatten Bodenflächen nutzbar. Ist aber der vordere Bereich zu stark gebremst, kann es zu Einschränkungen beim Laufen kommen.

Die klassischen Socken sind in halber Länge gefertigt und gehen bis über den Knöchel. Die Bündchen dürfen nur nicht einschneiden. Gerade im Winter loben die Kunden Socken, die am Bündchen umgeschlagen werden können. Natürliche Materialien stehen bei der Auswahl im Vordergrund. So schwitzen die Füße nicht und die Socken bleiben in Form. Zusätzliche Strickbündchen am Fuß oder Knöchelbereich sorgen für mehr Halt und verhindern das Herunterrutschen der Socken.

Kritik gibt es von den Kunden überwiegen zur Haltbarkeit. Dünne Materialien sind schnell abgenutzt und es zeigen sich erste Löcher. Das trifft auch auf die Modelle mit einem hohen Wollanteil zu. Das häufige Waschen stellt das Material zusätzlich unter Belastung, sodass nach einigen Waschgängen erste Veränderungen zu sehen sind. Achte deshalb stets auf eine gute Verarbeitung und auch eine robuste Qualität.

Die tägliche Reinigung und Pflege des Materials sollte möglichst einfach sein. Eine bessere Passform bieten Socken mit eingearbeiteter Verse, einer schlanken naht an den Zehen und dezent gesetzten Strickbündchen.

FAQ – häufig gestellte Fragen

Frage Antwort
Kann ich Anti Rutsch Socken selber machen?
  • Mit Heißkleber oder Silikon lassen sich Anti Rutsch Socken aus normalen Socken aus selbst machen.
  • Für Senioren ist das jedoch nicht empfohlen, weil sie keinen hohen Komfort bieten.
  • Außerdem schneiden die Bündchen vielleicht ein.
Antirutschsocken statt Hausschuhe?
  • Hausschuhe sind meist stabiler, sitzen aber fest am Fuß. Sie verursachen oft eine zusätzliche Stolpergefahr.
  • Mit Antirutschsocken hast du mehr Gefühl in den Füßen, ohne dass diese auskühlen oder kalt werden.
  • Vor allem Senioren loben die Socken, weil sie nicht verloren gehen, fest am Fuß bleiben und auch beim Schlafen getragen werden können.

Weiterführendes

Socken mit Sohlenlatex rutschsicher machen:

nach oben