Cookies

Cookie-Nutzung

Handgelenkbandage – für mehr Stabilität im Gelenk

Die Handgelenkbandage unterstützt dich bei verschiedenen Erkrankungen und lindert die damit verbundenen Beschwerden und Schmerzen. Zudem entlastet sie das Gelenk nach einem Sturz oder Unfall. Die Durchblutung wird gefördert und der Heilungsprozess weiter vorangetrieben. Bestenfalls ist die Bandage von der Größe und ihrer Funktion genau angepasst. Wie das geht, verrät dir unser Ratgeber.
Besonderheiten
  • orthopädisches Hilfsmittel
  • Entlastung
  • Stabilisierung
  • fördert Durchblutung
  • auch beim Sport

Handgelenkbandagen Test & Vergleich 2022

Das Wichtigste zusammengefasst
  • Eine Handgelenkbandage erreicht ihre optimale Unterstützung nur, wenn sie von der Größe und Form auf das Gelenk selbst und das Therapieziel zugeschnitten ist. Bezogen auf die eigene Körpergröße und auf die vorliegenden Symptome wird dann die richtige Bandage gewählt.
  • Es gibt Modelle mit oder ohne Schiene sowie mit Daumeneinschluss. Manche dienen als feste Stütze, andere sind zur Kompression geeignet, um Ödeme zu verhindern. Daneben gibt es spezielle Handgelenkbandagen für den Sport, die auch vorbeugend getragen werden können.
  • Senioren brauchen die Handgelenkbandage bei verschiedenen Krankheiten, wie Rheuma, Arthrose oder auch einer Sehnenscheidenentzündung. Sie beugt einer Fehlbelastung vor und trägt zur Verbesserung der eigenen Beweglichkeit bei. Die meisten Bandagen sollten täglich genutzt werden.

Hansaplast Handgelenkbandage

Hansaplast Handgelenkbandage
Besonderheiten
  • Größe L / XL
  • rechts oder links
  • stabilisiert
  • atmungsaktiv
  • 17 – 20 cm Gelenkumfang
9,76 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Die Hansaplast Handbandage stabilisiert ein verletztes oder schwaches Gelenk. Sie dient auch der Entlastung und beugt damit neuen Beschwerden vor. Schmerzempfinden wird gezielt gelindert. Das trifft sowohl akute als auch chronische Schmerzen im Bereich des Handgelenks, was auch durch Überlastung geschehen kann. Das Material der Bandage ist atmungsaktiv für einen angenehmen Komfort. Du kannst sie also den ganzen Tag tragen, ohne unnötig zu schwitzen. Selbst beim Sport kommt das Modell zum Einsatz. Hansaplast setzt auf eine allgemeine Passform für Handgelenke mit einem Umfang von 17 bis 20 cm. Es gibt aber auch kleinere Bandagen, die als Stützband getragen werden können. Das Design ist anatomisch und bietet eine Öffnung für den Daumen. Im Lieferumfang ist eine Bandage enthalten, die rechts oder links getragen werden kann.
Die Kunden nutzen die Bandage beispielsweise bei einer Sehnenscheidenentzündung oder bei schmerzhaften Beschwerden. Selbst beim Sport sind sie von der Unterstützung überzeugt. Das Material sitzt allerdings sehr eng und beeinträchtigt den Tragekomfort. Einige Kunden können die Bandage nicht den ganzen Tag tragen. Dafür stützt sie das Handgelenk sehr gut und verhindert weiteren Schmerz. Beim Kauf solltest du genauer auf die Größe achten, da häufiger eine schlechte Passform in den Bewertungen erwähnt wird. Zudem ist das Modell nicht für den Kraftsport geeignet. Die Bandage ist aber leicht anzuziehen und kann von der Weite sogar eingestellt werden.

Vorteile Nachteile
  • gute Unterstützung
  • atmungsaktives Material
  • leicht anzuziehen
  • gutes Preis-Leistungsverhältnis
  • universelle Größe
  • zu eng
  • zu wenig Schmerzlinderung

Handgelenkbandage mit Metallstütze

Handgelenkbandage mit Metallstütze
Besonderheiten
  • bei Arthritis
  • linke Hand
  • Größe L / XL
  • aus Neopren
  • Klettverschluss
15,97 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Mit dieser Handgelenkbandage verbesserst du die Stabilität deiner ganzen Hand. Das verhindert bereits bestehenden Schmerz und bewahrt dich vor weiteren Verletzungen. Das Modell ist aus Neopren gefertigt und passt sich gut der Hand an. Über Klettverschlüsse lässt sich die Größe einstellen. Dabei handelt es sich hier um die Größe L / XL. Die Form ist für die linke Hand geeignet. Die Metallschiene im Inneren dient als Stabilisator. Sie lindert Arthritisschmerzen und macht den Alltag mit der Krankheit wieder etwas angenehmer. Durch die enge Kompression verbessert sich der Blutfluss. Die Stütze selbst ist leicht und eignet sich auch bei einem aktiveren Lebensstil und beim Sport. Durch die flexible Passform und die Schlaufe für den Daumen darf die Bandage auch bequem über Nacht getragen werden. Die natürliche Position des Handgelenks verbessert sich und beugt selbst dem Karpaltunnelsyndrom vor.
Die Kunden sind überwiegend zufrieden mit der Handgelenkbandage. Sie zeugt von einer guten Qualität, bietet einen hohen Tragekomfort und vor allem einen sicheren Halt. Durch die Metallschiene kannst du dich auf eine Ruhigstellung des Handgelenks verlassen, was für viele Schmerzen oder Erkrankungen wichtig ist. Die Bandage sitzt gut und ist selbst sehr stabil. Bei einer langen Anwendungsdauer kann es dazu führen, dass der Klettverschluss nicht mehr richtig funktioniert. Das mittlere Band ist relativ lang, um die Position und Größe richtig einstellen zu können. Bei sehr schmalen Händen wickelst du es allerdings mehrfach darum. Insgesamt sind die drei Riemen eine sehr gute Stütze. Die Bandage kann tagsüber und nachts getragen werden und stellt die Mobilität wieder her.

Vorteile Nachteile
  • sehr gute Stütze
  • hoher Tragekomfort
  • Ruhigstellung
  • auch für nachts geeignet
  • lindert Schmerz
  • Klettverschluss hält nicht lange
  • mittleres band recht lang

Handgelenkbandage mittelgroß

Handgelenkbandage mittelgroß
Besonderheiten
  • elastisch
  • in Schwarz
  • rechts oder links
  • schmerzstillend
  • aus Polyester
14,99 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Die Actesso Bandage bietet eine gute Entlastung und Unterstützung für dein Handgelenk. Sind die Muskeln oder Sehnen überansprucht, verschafft das Modell Linderung. Es kann auch bei Verletzungen oder bei ständig wiederholten Bewegungen zum Einsatz kommen und lindert dabei den Schmerz. Das Produkt besteht aus einem weichen und elastischen Material. Dadurch ergibt sich ein hoher Tragekomfort. Der Gurt ist verstellbar und wird über einen Klettverschluss fest um das Handgelenk gelegt. Eine Metallschiene gibt es bei diesem Modell nicht. Die Unterstützung ist bei einer Vielzahl von Erkrankungen oder auch Beschwerden geeignet. Dabei kannst du trotzdem dem normalen Alltag oder sportlichen Aktivitäten nachgehen. Das Modell eignet sich von der Passform für die rechte oder linke Hand. Die mittlere Größe ist für einen Umfang von 13,5 – 16 cm ausgelegt.
In den Bewertungen ist von einer guten und angenehmen Bandage die Rede. Sie bietet einen entsprechenden Halt, ohne aber die eigene Bewegungsfreiheit einzuschränken. Allein durch das Klettband ist dieser Halt gegeben. Zudem kann die Bandage auch schnell wieder abgelegt werden. Achte genau auf die Größenangabe, denn die Modelle fallen recht klein aus. Eine zu enge Bandage schränkt den Tragekomfort extrem ein. Vielleicht bestellst du gleich eine Nummer größer. Zum ruhigstellen ist das Produkt sehr wohl geeignet, in Kombination mit medizinischen Salben funktioniert das Material allerdings nicht so gut. Dafür freuen sich die Kunden über einen fairen Preis. Selbst Hausarbeiten können mit dieser Bandage noch erledigt werden.

Vorteile Nachteile
  • angenehm zu tragen
  • guter Halt
  • Bewegungsfreiheit bleibt
  • nur ein Klettband
  • schnell abgelegt
  • nicht für Salben geeignet
  • Größe fällt zu klein aus

Sport Handgelenkbandage Bauerfeind

Sport Handgelenkbandage Bauerfeind
Besonderheiten
  • Größe S/M
  • Blau / Grün
  • Sportbandage
  • Polyester und Baumwolle
  • Klettband
26,95 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Diese Handgelenkbandage kommt eher aus dem Fitness-Bereich und ist für den Sport und Kraftsport als Unterstützung geeignet. Die Marke Bauerfeind bietet verschiedene Größen und Designs des Modells. Mit nur einem Klettverschluss passt sich die Bandage schnell dem Handgelenk an. Der Druck kann bequem selbst eingestellt werden, wie du ihn als angenehm empfindest. Die Bandage lässt sich links und rechts tragen. Vor allem bei starker Beanspruchung bietet sie den nötigen Schutz. Es handelt sich um eine Materialzusammensetzung aus Polyamid und Polyester, wobei auch Baumwollanteile enthalten sind in einem luftigen und leichten Gestrick. Die flache und recht anatomische Passform bringt einen hohen Tragekomfort mit sich. Hergestellt wird das Modell in Deutschland. Miss am besten vorher dein Handgelenk genau aus. Die Größe S / M reicht für einen Umfang von 14 – 17 cm.
Dieses Modell eignet sich weniger für Senioren, sondern kommt mehr bei aktiven Kunden zum Einsatz. Sie nutzen es beispielsweise bei der Arbeit oder beim Sport, wenn das Handgelenk unter einer enormen Belastung steht oder schwer heben muss. Der Klettgurt hält fest und passt sich gut der Form an. So verrutscht die Bandage nicht. Das Material kratzt nicht und schnürt auch nichts ab. Die meisten Kunden sind also sehr zufrieden. Das Anlegen funktioniert sehr leicht und der Druck kann über den Verschluss noch genau eingestellt werden. Im Vergleich zu anderen Herstellern ist Bauerfeind doch relativ teuer. Das kritisieren die Käufer. Dafür kannst du dich auf eine gute Qualität und eine flexible Stütze verlassen.

Vorteile Nachteile
  • für Sport geeignet
  • verrutscht nicht
  • gute Qualität
  • angenehmes Material
  • Druck einstellbar
  • hoher Preis

Was bringt eine Handgelenkbandage?

Schmerzen im Handgelenk oder den Fingern gehört zu den häufigsten Beschwerden im Alter oder bei Fehlbelastung. Die Handgelenkbandage ist ein orthopädisches Hilfsmittel und dient der Stabilisierung und Entlastung. Finger, Hand und Handgelenk können durch das elastische Material gestützt werden. Gleichzeitig fördern die Bandagen die Durchblutung und wirken komprimierend auf das Gewebe gegen Ödeme. Grundsätzlich gibt es zwei Einsatzbereiche:

Vorbeugend

Der vorbeugende Einsatz kommt aus dem Bereich Sport und Fitness. Gewichtheber und Kraftsportler tragen die Bandagen, um ihre Handgelenke vor einer Überdehnung oder Verletzung zu schützen.

Nachsorgend

Mit steigendem Alter und je nach Erkrankung kommt es auf die Nachsorge an. Hier bestehen bereits Schmerzen in den Muskeln, Sehnen und im Handgelenk. Verschiedene Bandagen lindern diese Beschwerden und stabilisieren den Bereich. So kann das Modell auch im Alltag getragen werden und verbessert die Beweglichkeit der Hand.

Hinweis
Bei chronischen Beschwerden wird die Handgelenkbandage langfristig getragen. Sie ist dann individuell zugeschnitten und verbessert die Beweglichkeit der Hand, ohne Schmerzen zu erleiden.

Die Vorteile einer Handgelenkbandage

Schon bei ersten Beschwerden in Fingern und Handgelenk wird die Bandage zu einem wichtigen Hilfsmittel. Die betroffenen Regionen werden entlastet und bekommen zusätzlichen Halt von außen. Dabei muss die Bandage immer auf die Therapie und die körperlichen Anforderungen zugeschnitten sein. So fördert sie den Prozess der Heilung und lindert akute Schmerzen. Insgesamt ergeben sich beim Einsatz der Bandagen folgende Vorteile:

  • stabilisiert
  • stillt den Schmerz
  • entlastet
  • regt Aktivitäten an
  • fördert die Durchblutung
  • verbessert die Beweglichkeit
  • unterstützt die Heilung
  • beugt weiteren Beschwerden vor

Die meisten Handgelenkbandagen sind atmungsaktiv vom Material her, bieten einen hohen Tragekomfort und sind Tag und Nacht im Einsatz. Das regelmäßige Tragen verbessert die Beweglichkeit und verhindert eine ungesunde Schonhaltung. Welche verschiedenen Varianten es gibt und worauf du bei der Auswahl besser achten solltest, schauen wir uns in den folgenden Abschnitten an.

Die Varianten – Schiene, Pelotte und mehr

Es gibt viele Arten von Handgelenkbandagen, die alle ein anderes Therapieziel erfolgen. Das gewählte Modell ist bestenfalls auf deine Erkrankung, die auftretenden Symptome sowie die Körpergröße zugeschnitten. Im Sanitätshaus gibt es beispielsweise folgende Varianten:

Stützend

Eine einfache stützende Bandage besteht aus einem elastischen Material. Sie wird per Klettverschluss an die Größe angepasst und übt einen leichten Druck auf das umliegende Gewebe aus. Der Daumen bleibt bei den einfachsten Modellen frei. Die Finger sind also etwas besser zu bewegen, werden dafür auch nicht zusätzlich geschützt.

Mit Schiene

Diese Modelle besitzen eine eingearbeitete Metallschiene im Material. Diese kann je nach Bedarf auch entnommen werden. Durch die Schiene bleibt das Handgelenk stabil und kann nicht geknickt werden. Sehr extreme Verletzungen erfordern ein Ruhigstellen der Region, um die Genesung voranzutreiben. Gerade bei schweren Brüchen und Frakturen ist auf die Schiene Verlass.

Mit Pelotte

Sie wird auch als aktive Handgelenkbandage bezeichnet. Eine Pelotte ist meist ein flexibles Stück Silikon, das direkt in das Material eingearbeitet ist. Es leitet den Druck von Gefäßen und Nerven besser ab und wirkt dem Schmerz gezielt entgegen.

Mit Daumeneinschluss

Die Bandagen mit Daumeneinschluss ziehst du wie einen Handschuh an. Sie weiten den Schutz bis auf die Finger und Sehnen aus. Manchmal ist auch ein Stück vom Unterarm mit eingeschlossen, um den medizinischen Effekt zu verstärken.

Mit zirkulärer Manschette

Die zirkuläre Manschette sorgt für ein enges Anliegen am Handgelenk. So ziehst du das Material richtig fest, ohne aber die Durchblutung einzuschränken. Im Gegenteil: Viele Modelle unterstützen die Durchblutung und verhindern Wassereinlagerungen und Ödeme im Gewebe nach einer Verletzung oder Operation.

Sport Handgelenkbandage

Eine Handbandage im Sport dient einem vorbeugenden Zweck. Sie verhindert ein Überdehnen oder eine Überbelastung des Gelenks. Es sollte sich um ein atmungsaktives Material handeln, um den Schweiß abzuleiten. Einige Sportler setzen auf eine Lederbandage für ihr Krafttraining.

Wer braucht eine Handgelenkbandage?

Die menschlichen Hände sind bei der täglichen Arbeit und im Haushalt großer Belastung ausgesetzt. Sie müssen jahrelang leistungsfähig bleiben und sind mit vielen kleinen Knochen, Gelenken und Sehnen ein komplexer Bewegungsapparat. Die Hand ist also sehr empfindlich und anfälliger für Verletzungen, Entzündungen oder eine Zerrung. Eine falsche Bewegung genügt und ein stechender Schmerz zieht durch die Hand. Oftmals kommen Handbandagen bei akuten Symptomen zum Einsatz, um die Hand ruhig zu stellen und eine schnellere Heilung zu erreichen. Das trifft auch für Entzündungen zu. Besonders häufige Erkrankungen sind:

  • Arthritis (entzündliche Gelenkerkrankung)
  • Verstauchung
  • Handgelenkbruch
  • Karpaltunnelsyndrom (bei Überlastung oder Infektion)
  • Sehnenscheidenentzündung
  • Rheuma

Rechtzeitig getragen verhindert die Bandage die Überlastung, Überstreckung oder das Verletzen der Hand. Das trifft zu, wenn die Belastung beruflich oder durch den Sport entstehen kann.

Die Materialien: Neopren, Leder und mehr

Handgelenkbandagen sollten möglichst elastisch und dehnbar sein. So können sie gut angezogen werden und schränken auch die Beweglichkeit der Hand nicht ein. Neopren erfüllt diese Eigenschaften und speichert die Wärme sehr gut. Das ist bei Gelenkproblemen sehr hilfreich.

Wer die Bandage aktiv im Alltag tragen will oder sogar beim Sport einsetzt, braucht einen Baumwollanteil. Das Gestrick ist atmungsaktiv, leitet die Wärme gut ab und du schwitzt auch in der Nacht nicht so sehr.

Modelle aus Leder sind sehr robust und langlebig. Sie kommen gern bei Sportlern zum Einsatz und verhindern eine Verletzung oder Verstauchung. Medizinisch wird kaum auf Leder als Material gesetzt, da es weniger um die Optik geht, sondern mehr um den Zweck.

Die richtige Größe – von S bis XL

Die Größe ist entscheidend für den Tragekomfort und die Stabilität der Handgelenkbandage. Sie sollte fest genug sitzen, darf aber nicht zu eng wirken oder einschränken. Nur wenn das Modell gut sitzt, entsteht keine Überlastung und das Gewebe darunter kann angemessen heilen. Der Klettverschluss reguliert an den Modellen zwar die Weite, aber nicht die Größe. Diese muss vorab ausgewählt werden, indem du den Umfang des Gelenks misst. Anschließend vergleichst du:

Größe Umfang
XS Bis 13 cm
S 13 – 16 cm
M 17 – 19 cm
L 19 – 21 cm
XL Über 22 cm
Tipp
Ist die Bandage nur mit einer Manschette ausgestattet, passt du die Größe ausschließlich über das Klettband an und stellst dir die Weite selbst ein. Hier gibt es keine einheitlichen Größen.

Wichtige Kaufkriterien

Ein weiches Material sorgt für einen angenehmen Tragekomfort und die Größe sollte auch stimmen. Wähle also die richtige Version und die richtige Größe für dein Handgelenk. Je nach therapeutischem Zweck kommen andere Bandagen zum Einsatz. Zudem achten viele Kunden bei der Auswahl, wie frei sie ihre Hände noch bewegen können. Zu den wichtigsten Kaufkriterien gehören demnach:

Kriterium Hinweise
Einsatzbereich
  • Sport und Medizin sind stark getrennt
  • Sportler stützen beim Krafttraining
  • in der Medizin auf bestimmte Krankheiten ausgelegt
  • bei stark einseitiger Beanspruchung
  • bei einem Bruch
  • Beweglichkeit sollte möglichst erhalten bleiben
Funktionen
  • mit Daumeneinschluss
  • eingearbeitete Kompressionswirkung
  • mit Pelotte für gezielte Stimulierung
  • Schiene für das Ruhigstellen
  • fördert die Durchblutung
  • thermodynamische für Wärmespeicherung
Material
  • elastisches Gewebe
  • möglichst atmungsaktiv
  • hoher Tragekomfort
  • Neopren hält die Wärme
  • Baumwollanteil verhindert das Schwitzen
  • Leder ideal für den Sport
Passform
  • auf die richtige Größe achten
  • Umfang des Handgelenks messen
  • darf nicht zu eng sitzen
  • Weite über Klettverschluss einstellbar
  • für die rechte oder linke Hand
Design
  • in Schwarz oder dunklen Farben
  • im Sport eher bunt
  • Hautfarben
  • medizinisches Weiß
Tipp
Für ein langfristigen Tragen am Tag sind dunkle Farben geeignet. Verschmutzungen an der Bandage fallen dann weniger auf. Zudem sind die meisten Modelle waschbar.

Die wichtigsten Hersteller – Bauerfeind und Co.

Eine gute Handgelenkbandage bekommst du im Sanitätshaus oder in der Apotheke. Auch die Drogerie, wie Rossmann oder dm bietet entsprechende Bandagen an. Zudem kannst du auf Aktionen der Discounter warten, wie es Lidl oder Aldi regelmäßig durchführt. Hier werden die Modelle als Gesundheitsartikel verkauft. Einen guten Vergleich und die Übersicht wichtiger Hersteller bekommst du direkt online. Bekannte Marken sind hier beispielsweise:

Hersteller Besonderheiten
Bauerfeind
  • Herstellung von Medizinprodukten
  • meist mit Schiene versehen
  • unterstützt den Heilungsprozess
  • auf Beschwerden zugeschnitten
  • hochwertige Qualität
Hansaplast
  • für die Pflaster bekannt
  • gutes Preis-Leistungsverhältnis
  • für den schnellen Einsatz
  • Einheitsgrößen
  • rechts und links verwendbar
Actesso
  • elastische Medi Produkte
  • auch in Hautfarben
  • bei entzündlichen Erkrankungen
  • über Nacht zu tragen
  • Easy Fit System

Hansaplast erklärt in dem folgenden Video mit vielen Informationen, wie du die Bandagen richtig anlegst und worauf du bei diesem Prinzip genau achten musst:

Werden die Kosten von der Krankenkasse getragen?

Handelt es sich um einen Vorsorgeschutz gegen Verletzungen, dann ist keine Leistung der gesetzlichen Krankenkasse möglich. Nur bei einer medizinischen Notwendigkeit kann der Arzt die Bandage auf Rezept verschreiben. Dieses muss dann bei der Kasse eingereicht werden, um die Kostenerstattung zu erfragen. Teilweise schreibt der Versicherer bestimmte Bandagen vor. Eine Zuzahlung durch den Patienten ist trotzdem erforderlich und liegt bei etwa 10 Euro pro Bandage. Am besten nimmst du direkten Kontakt zu deiner Krankenkasse auf. Das trifft auch auf die private Versicherung zu. Hier können die Regelungen nämlich ganz anders ausfallen.

Kundenmeinungen und Test

Die Handgelenkbandage schränkt die Bewegungsfreiheit nicht sonderlich ein. Die Hand kann weiterhin im Alltag genutzt werden, ohne dabei weh zu tun. Nur bei bestimmten medizinischen Gründen kommt es zu Einschränkungen, zum Beispiel nach einem Bruch. Wähle also die Bandage am besten in Absprache mit deinem Arzt. Die meisten Kunden sind mit den Modellen auf dem freien Markt sehr zufrieden. Weiche Materialien sorgen für einen hohen Tragekomfort und durch den Klettverschluss ist ein leichtes An- und Ausziehen möglich. Zudem ziehst du die Bandage oft so eng, wie du es selbst für angemessen hältst. Einen starken Abdruck darf das Material nicht hinterlassen. Ist der Klettverschluss nicht gut verarbeitet, verliert er seine Funktion mit der Zeit. Gerade bei einem langfristigen Einsatz solltest du auf eine hochwertige Qualität achten.

Kritik gibt es immer wieder in Bezug auf die Größe. Meist sind die Bandagen als M oder L gekennzeichnet und geben einen Umfang des Handgelenks an. Du solltest vor der Auswahl dein Handgelenk ausmessen und mit den Angaben der Hersteller vergleichen. Diese stimmen aber nicht immer, sodass die Bandagen auch zu klein oder zu groß ausfallen können. Stiftung Warentest selbst hat die Bandagen noch nicht thematisiert.

FAQ – häufig gestellte Fragen

Frage Antwort
Handgelenkbandage wie fest?
  • Die Bandage darf nicht zu locker sitzen, sonst gibt sie keine Stabilität.
  • Sie darf aber auch die haut sie quetschen, den Blutfluss stören oder Nerven abklemmen.
  • Sobald du ein Kribbeln in den Fingern oder der Hand spürst, sitzt sie vielleicht zu fest.
Wie lange Handgelenkbandage tragen?
  • Das hängt von der Verordnung des Arztes ab.
  • Bei manchen Erkrankungen ist ein langfristiger Einsatz notwendig, auch über Nacht.
  • Ansonsten trägst du die Bandage immer bei einer drohenden Belastung der Hand, wenn notwendig.
Ab wann Handgelenkbandage tragen?
  • Das kommt auf den Einsatzbereich an. Bei medizinischer Notwendigkeit ist alles mit dem Arzt zu besprechen.
  • Bei Sport oder drohender Überlastung ist die Bandage als Vorsorge zu tragen.
  • Sobald Akutschmerzen oder Erkrankungen vorliegen, können die Modelle stützen und entlasten.

Weiterführende Links

nach oben