Duschstuhl – erleichtert die Körperpflege im Alter

Die Körperpflege scheint gerade im Alter durch eingeschrĂ€nkte MobilitĂ€t zu einer HĂŒrde zu werden. Ein rutschiger und nasser Boden in der Dusche erhöht zusĂ€tzlich das Unfallrisiko. Der Duschstuhl schafft Abhilfe und bietet einen sicheren Platz. Er erleichtert das Waschen und wird selbst vom Pflegepersonal geschĂ€tzt. Mit Armlehnen oder Rollen sorgen die Modelle fĂŒr höchsten Komfort. Was es noch zu beachten gibt, erklĂ€rt unser Artikel.
Besonderheiten
  • fĂŒr Senioren
  • modernes Design
  • mehr Sicherheit
  • mit Armlehnen
  • Modelle mit Rollen

DuschstĂŒhle Test & Vergleich 2024

Das Wichtigste zusammengefasst
  • Der Duschstuhl ist ein wichtiges Hilfsmittel in der Pflege und im seniorengerechten Alltag. Betroffene setzen sich beim Waschen bequem hin oder werden ĂŒber montierte Rollen sogar in die Dusche gefahren. So erhalten die StĂŒhle eine gewisse SelbststĂ€ndigkeit bei der Körperpflege.
  • FĂŒr noch mehr Komfort sind die Modelle mit Armlehnen oder einer RĂŒckenlehne ausgestattet. Ein Hygieneausschnitt hilft bei der Intimpflege. Die verwendeten Materialien sind rostfrei und einfach zu reinigen.
  • Manche StĂŒhle besitzen eine Hilfsmittelnummer und sind im Verzeichnis der gesetzlichen Krankenkassen eingetragen. Das heißt: auf Rezept vom Arzt verordnet ĂŒbernimmt die Kasse die Kosten und du brauchst gegebenenfalls nur eine geringe Zuzahlung leisten.

Duschstuhl fĂŒr Senioren

Duschstuhl fĂŒr Senioren
Besonderheiten
  • aus Kunststoff
  • mit Armlehnen
  • bis 120 kg
  • RĂŒckenlehne
  • 65 x 39 x 15 cm
45,68 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / EinschÀtzung
Der Teqler Duschstuhl bietet noch mehr Komfort bei der Körperpflege. Sein Gestell basiert auf vier robusten FĂŒĂŸen. Diese sind mit einer Gummierung ĂŒberzogen, um nicht zu verrutschen. Außerdem ist das Modell höhenverstellbar zwischen 42 und 55 cm, um ihn an die KörpergrĂ¶ĂŸe des Betroffenen anzupassen. Die maximale Belastbarkeit ist mit 120 kg angegeben. ZusĂ€tzliche Armlehnen und eine RĂŒckenlehne bieten noch mehr Komfort und dienen als sichere StĂŒtze. Je nach Bedarf können diese Teile auch abmontiert werden. SitzflĂ€che und RĂŒckenlehne bestehen aus Kunststoff. In die SitzflĂ€che sind kleine Löcher eingearbeitet, damit das Wasser schneller abfließt. In der RĂŒcklehne gibt es einen Handgriff fĂŒr das einfache Positionieren oder Transportieren des Stuhls. Der Hersteller bietet eine Montageanleitung im Lieferumfang und garantiert einen einfachen und schnellen Aufbau.
Die einfache Montage wird von den Kunden bestĂ€tigt. Danach muss nur die richtige Höhe eingestellt werden, damit die Beine des Betroffenen immer Kontakt zum Boden haben. Die großen GummihĂŒlsen ĂŒber den FĂŒĂŸen verhindern das Wegrutschen auf nassem Untergrund. Insgesamt wirkt der Duschstuhl sehr stabil und kann auch von grĂ¶ĂŸeren und schwereren Personen genutzt werden. Die Kunden loben den gĂŒnstigen Preis und die angemessene QualitĂ€t. Nur manche kritisieren einen etwas wackeligen Stand. Auch die RĂŒckenlehne scheint etwas instabil. DafĂŒr kann sie aber auch abmontiert werden. Bei den Armlehnen wĂŒnschen sich manche Kunden etwas bessere QualitĂ€t.

Vorteile Nachteile
  • Höhe einstellbar
  • gĂŒnstiger Preis
  • rutschfeste FĂŒĂŸe
  • einfacher Aufbau
  • auch fĂŒr große Personen geeignet
  • QualitĂ€t könnte besser sein
  • RĂŒckenlehne wackelt

Duschstuhl mit RĂŒckenlehne

Duschstuhl mit RĂŒckenlehne
Besonderheiten
  • Höhe: 39 – 52 cm
  • 31 x 52 cm SitzflĂ€che
  • 1,6 kg Eigengewicht
  • Tragkraft bis 135 kg
  • Alu und Kunststoff
25,99 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / EinschÀtzung
Dieser Duschstuhl ist ein praktischer Helfer fĂŒr eingeschrĂ€nkte Menschen. Sie können sich bequem im Sitzen abduschen und bleiben bei ihrer Körperpflege selbststĂ€ndig. Die Höhe lĂ€sst sich in 7 Stufen zwischen 39 cm und 52 einstellen. Dadurch passt du sie immer an den Nutzer an. Die SitzflĂ€che ist rechteckig gefertigt und leicht gewölbt. Die ergonomische Form bringt mehr Komfort mit sich. An den FĂŒĂŸen befinden sich große Gummikapseln, damit der Stuhl auf einem nassen und rutschigen Boden standhaft bleibt. Die Wirkung der FĂŒĂŸe ist mit einem Saugnapf zu vergleichen. Der Kunststoff an SitzflĂ€che und RĂŒckenlehne ist antibakteriell und einfach zu reinigen. Zudem kannst du dich auf eine einfache Montage verlassen. Selbst ungeĂŒbte Personen schrauben das Modell problemlos zusammen. An der Seite der SitzflĂ€che gibt es nicht nur Griffe, sondern auch Platz zum EinhĂ€ngen der Duschbrause.
Von den Kunden gibt es fĂŒr diesen Duschstuhl ein großes Lob. Sie sind mit der Verarbeitung und dem einfachen Aufbau sehr zufrieden. Außerdem lassen sich die OberflĂ€chen leicht reinigen. Der Sitz ist leider nicht drehbar. DafĂŒr bietet er einen guten Stand und mehr Sicherheit bei der Körperhygiene. Das Wasser fließt durch die Öffnungen schnell wieder von der SitzflĂ€che ab. Die RĂŒckenlehne ist vor allem fĂŒr Senioren gut geeignet. Manche Kunden verwenden das Modell auch in der Badewanne, um sich mit der Handbrause zu waschen. Hier solltest du die Maße aber genau prĂŒfen. Je nach Untergrund können die FĂŒĂŸe kippeln, wenn der Stuhl nicht in die Badewanne passt.

Vorteile Nachteile
  • gute Verarbeitung
  • einfacher Aufbau
  • hygienisches Material
  • bequeme RĂŒckenlehne
  • ergonomische SitzflĂ€che
  • kippelt in der Badewanne teilweise
  • keine Drehfunktion

Duschstuhl klappbar

Duschstuhl klappbar
Besonderheiten
  • aus Aluminium
  • zusammenklappbar
  • rutschfest
  • bis 100 kg
  • 71 x 50 x 13 cm
39,95 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / EinschÀtzung
Dieser Duschstuhl ist klappbar und lĂ€sst sich durch sein kompaktes Maß leichter im Haushalt verstauen. Nur bei Bedarf genĂŒgt eine Handbewegung und er ist aufgeklappt. Er besteht aus Aluminium und bringt daher ein geringes Eigengewicht mit sich. Die SitzflĂ€che ist leicht gebogen und damit ergonomisch geformt. Die eingearbeiteten Löcher sorgen fĂŒr einen schnellen Wasserablauf. Dadurch bleiben gewisse Hautpartien nicht dauerhaft feucht und Betroffene sitzen nicht zu nass. An den Seiten sind zwei Handgriffe eingearbeitet fĂŒr noch mehr Sicherheit. Die FĂŒĂŸe zeigen eine Gummibeschichtung und sind rutschfest auf nassem und glattem Untergrund. Insgesamt ist das Modell bis 100 kg Körpergewicht belastbar. Im aufgestellten Zustand sind die Maße vom Hersteller mit 37 x 47 x 50 cm angegeben. Durch den praktischen Klappmechanismus ist das Modell eher fĂŒr kleine BĂ€der geeignet.
Optisch macht der Duschstuhl einen guten Eindruck auf die Kunden. Er lĂ€sst sich einfach zusammenklappen und kann platzsparend in der Dusche oder im Bad verstaut werden. Allerdings gibt es keine Feststellmöglichkeit, wenn er aufgeklappt ist. Du musst also bei der Gewichtsverlagerung etwas aufpassen. Zudem weisen die Kunden darauf hin, die Traglast von 100 kg zu berĂŒcksichtigen. Bei sehr schweren Personen wirkt das Modell etwas wackelig. Trotzdem erfĂŒllt der Duschstuhl die Erwartungen. Das Material ist pflegeleicht und die SitzflĂ€che bietet einen angenehmen Komfort. Die GummifĂŒĂŸe stehen sicher auf dem Boden. Zudem ist das Modell mit dem geringen Eigengewicht und dem Handgriff einfach platziert.

Vorteile Nachteile
  • einfach klappbar
  • platzsparend fĂŒr kleine Duschen
  • rutschfeste GummifĂŒĂŸe
  • komfortabler Sitz
  • mit Ablauflöchern
  • keine Feststellmöglichkeit
  • auf Traglast achten

Duschstuhl mit Rollen

Duschstuhl mit Rollen
Besonderheiten
  • Farbe: Weiß
  • 50 x 53 x 53 cm
  • geringes Eigengewicht
  • mit Armlehnen
  • bis 110 kg belastbar
197,19 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / EinschÀtzung
Der Duschstuhl mit Rollen ist fĂŒr behinderte oder stark eingeschrĂ€nkte Menschen geeignet. Sie nehmen auf dem Modell Platz und lassen sich von den Angehörigen oder dem Pflegepersonal in die Dusche schieben. Die gummierten Rollen sind dabei trotzdem rutschfest und bieten einen sicheren Stand. Die SitzflĂ€che ist leicht gebogen und mit Rillen fĂŒr den Wasserablauf versehen. Die Armlehnen bieten zusĂ€tzlichen Komfort. Sie erleichtern dir auch das Aufstehen und Hinsetzen. Das Modell besitzt eine Sitzbreite von 41 cm und eine Sitztiefe von 40 cm. Die Höhe kann individuell angepasst werden und liegt zwischen 46 cm und 53 cm. Die maximale Traglast ist mit 110 kg angegeben. Ein großer Vorteil: Bei Nichtgebrauch klappst du den Duschstuhl einfach wieder zusammen und stellst ihn im Bad an die Seite.
FĂŒr die Kunden handelt es sich um einen hochwertigen Duschstuhl, der einfach rollt. Er kann schnell zusammengeklappt werden und ist ebenso schnell einsatzbereit. ZusĂ€tzliche FußstĂŒtzen gibt es keine. DafĂŒr sind die hinteren RĂ€der mit zwei Bremsen ausgestattet. Eine andere Arretierung gibt es nicht. FĂŒr manche Kunden war es gerade zu Beginn etwas schwierig, den Duschstuhl richtig zu bewegen. DafĂŒr stimmt das Preis-LeistungsverhĂ€ltnis bei diesem Modell. Es ist einfach zu montieren und kann auch auf Reisen zum Einsatz kommen. Das Gestell ist stabil gefertigt und die SitzflĂ€che besteht aus Kunststoff. Das Wasser lĂ€uft gut ab.

Vorteile Nachteile
  • einfach zu rollen
  • zusammenklappbar
  • HinterrĂ€der mit Bremsen
  • Armlehnen sorgen fĂŒr Komfort
  • gutes Preis-LeistungsverhĂ€ltnis
  • keine Arretierung vorn
  • geringe Belastbarkeit

Der Duschstuhl – bietet Hilfe fĂŒr Senioren und Behinderte

Die Körperpflege gehört zur tĂ€glichen Hygiene, kann aber fĂŒr Ă€ltere oder eingeschrĂ€nkte Menschen zu einem Hindernis werden. Der Duschstuhl hilft dabei, die SelbststĂ€ndigkeit zu erhalten und wieder mehr Sicherheit und Komfort ins Badezimmer zu bringen. Er passt sich den persönlichen BedĂŒrfnissen des Betroffenen an und kann beispielsweise mit Rollen oder mit Armlehnen ausgewĂ€hlt werden. Doch welche Aufgabe ĂŒbernimmt der Duschstuhl ĂŒberhaupt?

Das Duschen ist eine schnelle und einfache Methode der Körperhygiene und gehört fĂŒr viele Menschen zum Tagesablauf. Nasse und rutschige Böden bergen allerdings eine Sturzgefahr. Viele Senioren haben Probleme mit dem Gleichgewicht oder nicht mehr genug Kraft, sich selbst zu waschen. Diesen Teil der PrivatsphĂ€re abzugeben fĂ€llt jedoch vielen Betroffenen schwer. Der Duschstuhl ist ein wichtiges Hilfsmittel, um die Standsicherheit auszugleichen und das selbststĂ€ndige Waschen wieder zu ermöglichen – ohne Fremdeingriff. Wie die Modelle genau aufgebaut sind und wie sie sich unterscheiden, wollen wir in den folgenden Abschnitten nĂ€her erlĂ€utern.

Als vollwertiger Sitz – mit Arm- und RĂŒckenlehne

Der Duschstuhl ist fĂŒr Menschen mit starker körperlicher EinschrĂ€nkung geeignet. Im Vergleich zu dem einfachen Duschhocker bieten die StĂŒhle mehr Komfort, eine bessere Standsicherheit und zusĂ€tzliche Extras. Der grĂ¶ĂŸte Unterschied liegt in den Armlehnen und der RĂŒckenlehne. Daher ist auch die Assoziation zu einem normalen Stuhl gegeben. Die Betroffenen lehnen sich beim Waschen bequem an und brauchen weniger Körperspannung aufwenden. Die Armlehnen helfen beim Hinsetzen und Aufstehen und sind immer eine gute StĂŒtze. Wer auf besonderen Komfort setzt, benötigt gepolsterte Armlehnen.

Sitz und RĂŒckenlehne sollten ergonomisch geformt sein. Das heißt: sie sind leicht gebogen und verschaffen dir ein angenehmes Sitzerlebnis. Ein Duschstuhl bietet oft eine breitere oder grĂ¶ĂŸere SitzflĂ€che, als der Hocker. Senioren brauchen also das Gleichgewicht nicht so stark halten. Sie lehnen sich einfach entspannt zurĂŒck und genießen die warme Dusche. Armlehnen und RĂŒckenlehne lassen sich bei manchen Modellen auch abmontieren – je nach Bedarf. Weitere wichtige Eigenschaften am Duschstuhl sind:

Gummierte FĂŒĂŸe

Eine wichtige Vorgabe ist der feste und sichere Stand. Dieser wird ĂŒber eine stabile Konstruktion mit vier FĂŒĂŸen hergestellt. Sie sind mit einer Gummierung ĂŒberzogen, um auch auf feuchtem oder glattem Boden mehr Sicherheit zu bieten. Die FĂŒĂŸe dĂŒrfen also weder kippen, noch verrutschen.

Höhenverstellbar

Die Höhe lĂ€sst sich bei den meisten Modellen individuell wĂ€hlen. Über 6 – 8 Stufen an den Beinen richtest du die Höhe des Stuhls nach der eigenen KörpergrĂ¶ĂŸe aus. Die Beine der Betroffenen hĂ€ngen nicht in der Luft, sondern haben stets Kontakt zum Boden. Außerdem befinden sie sich in einem angenehmen Winkel und erhöhen den Sitzkomfort.

Stabil gebaut fĂŒr hohe Traglast

Die StĂŒhle sind meist stabiler gebaut, als die einfachen Duschhocker. Daher gibt es Modelle mit einer Traglast bis 150 kg und mehr. Achte dabei auf ein robustes Gestell aus Stahl oder Aluminium. Die SitzflĂ€chen und RĂŒckenlehne sind meist aus Kunststoff gefertigt, der schnell trocknet und sich einfach reinigen lĂ€sst.

Tipp
Kleinere Modelle passen sogar in die Badewanne und mĂŒssen nicht nur in der Dusche verwendet werden. Sie besitzen meist keine RĂŒcken- und Armlehnen oder diese können als Zubehör auch nachtrĂ€glich montiert werden.

Duschstuhl oder Duschhocker – wichtige Unterschiede

Die meisten Senioren oder Angehörigen stehen vor der Wahl des richtigen Modells. StĂ€rker eingeschrĂ€nkte Menschen greifen lieber zu einem Duschstuhl, da dieser mehr Halt und Komfort bietet. Der Duschhocker bringt kompakte Maße und ein geringes Eigengewicht mit sich. Letztlich kommt es darauf an, auf welchem Modell sich die Betroffenen wohler fĂŒhlen.

Variante Vorteile Nachteile
Duschstuhl
  • sicherer Halt durch Arm- und RĂŒckenlehne
  • komfortables Sitzen
  • auch als faltbare Modelle
  • hohe Belastbarkeit
  • gute Standsicherheit
  • fahrbar mit Rollen
  • nimmt mehr Platz in Anspruch
  • schwerer im Eigengewicht
  • keine drehbare SitzflĂ€che
  • Preis ist höher
Duschhocker
  • drehbare SitzflĂ€che fĂŒr FlexibilitĂ€t
  • auch fĂŒr kleine Duschen und BĂ€der
  • vielseitig als Hocker einsetzbar
  • klappbare Modelle
  • gĂŒnstiger Preis
  • bietet etwas weniger Halt
  • geringere Traglast
  • mehr Körperspannung erforderlich
  • auf das eigene Gleichgewicht achten
  • kann schneller kippen

Duschstuhl mit Rollen – fĂŒr gehbehinderte Menschen

Der Duschstuhl mit Rollen lĂ€sst sich von Hilfspersonen oder Pflegepersonal leicht schieben. Er wird auch als Toilettenstuhl bezeichnet, da er vielseitig eingesetzt werden kann. Es handelt sich um eine stabile Konstruktion, die sich den individuellen BedĂŒrfnissen anpasst. Die Aussparung an der Front ist als Hygieneausschnitt zu verstehen und hilft auch beim Waschen. Die Modelle benötigen dafĂŒr viel Platz und lassen sich nur in ebenerdigen oder barrierefreien Duschen verwenden. In der Badewanne oder bei einer Dusche mit einer hohen Eintrittskante hast du keine Chance.

Die Modelle mit Rollen sind fĂŒr Menschen geeignet mit starker BeeintrĂ€chtigung beim Gehen. Sie können auch bequem ĂŒber die Toilette geschoben werden und lassen sich in ihrer Höhe anpassen. PrivatsphĂ€re ist möglich, wenn sich die Betroffenen noch selbst waschen können. Bremsen an den RĂ€dern sorgen fĂŒr eine gewisse Standsicherheit. PrĂŒfe deshalb genau, wie viele Bremsen montiert sind, wie sich das Modell arretieren lĂ€sst und wie sich die RĂ€der bewegen. Gerade bei schweren Personen sind leichtgĂ€ngige RĂ€der von Vorteil.

Duschstuhl klappbar – Wandmontage möglich

Den klappbaren Duschstuhl gibt es in zwei verschiedenen Varianten. Du kannst dich fĂŒr eine langfristige Installation mit Wandmontage entscheiden. Dabei ist er ĂŒber eine Schiene fest mit der Duschwand verbunden und kann bei Bedarf eingeklappt werden. So bleibt die Dusche auch von anderen Bewohnern noch benutzbar. Der Stuhl muss nicht herumgetragen oder an anderer Stelle verstaut werden. Eine platzsparende Installation ist also möglich. Gerade in Mietwohnungen kann diese Form der Montage zu Problemen fĂŒhren. Schließlich bohrst du Löcher in die Duschwand.

Als Alternative bieten sich die mobilen klappbaren DuschstĂŒhle an. Sie basieren auf einer innovativen Konstruktion und können mit einem Handgriff gefaltet werden. Durch die kompakten und schmalen Maße sind sie dann besser an der Zimmerwand oder in einer Nische zu verstauen. Zum Aufklappen genĂŒgt ebenso nur ein Handgriff und schon ist der Sitz einsatzbereit. Selbst die Modelle mit Rollen sind teilweise klappbar, damit sie in kleinen BĂ€dern nicht so viel Platz einnehmen.

Vorteile Nachteile
  • lĂ€sst sich leicht schieben
  • sehr komfortabel
  • sehr stabil gebaut
  • auf individuelle BedĂŒrfnisse angepasst
  • mit Hygieneausschnitt
  • auch als Toilettenstuhl
  • auch klappbare Modelle
  • nicht fĂŒr alle Duschen geeignet
  • funktioniert nicht in der Badewanne
  • benötigt viel Platz

Komfortable Extras: auf die Details achten

Kleine Extras am Duschstuhl bieten noch mehr Komfort und Sicherheit. AbhĂ€ngig von deinen eigenen BedĂŒrfnissen, körperlichen FĂ€higkeiten und rĂ€umlichen Möglichkeiten gibt es noch folgende Extras:

  • Griffe an Seiten und RĂŒckenlehne
  • Ablauflöcher auf der SitzflĂ€che
  • ergonomische Form
  • AufhĂ€ngung fĂŒr Duschbrause
  • antibakterielle OberflĂ€che

Die zusĂ€tzlichen Griffe an der RĂŒckenlehne helfen beim Positionieren des Stuhls. Sie können auch an der SitzflĂ€che angebracht sein und helfen beim Aufstehen oder Setzen. Zudem gibt es Ablauflöcher im Material. Dadurch bleibt die Haut nicht permanent nass oder sitzt in einer WasserpfĂŒtze. FĂŒr die Duschbrause bieten manche StĂŒhle eine extra AufhĂ€ngung, damit sie nicht auf den Boden gelegt werden muss. Eine leicht gebogene SitzflĂ€che deutet auf eine gewisse Ergonomie hin. Außerdem kann die OberflĂ€che aus antibakteriellem Kunststoff bestehen, der sich schnell und einfach reinigen lĂ€sst.

Die grobe Funktionsweise eines solchen Stuhls sowie die richtige Handhabung wird dir im folgenden Video genauer gezeigt:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die DatenschutzerklÀrung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wichtige Kaufkriterien fĂŒr einen Duschstuhl

Den Duschstuhl bekommst du in Einzelteilen und nicht zusammengebaut. Die meisten Modelle musst du also zusammenschrauben. Eine AusfĂŒhrliche Anleitung und das richtige Werkzeug helfen dabei. Die meisten Hersteller achten aber auf eine einfache Montage. Andere Produkte sind sofort einsatzbereit und sehr stabil. Weitere wichtige Kaufkriterien sind:

Kriterium Hinweise
Höhenverstellbarkeit
  • an die KörpergrĂ¶ĂŸe anpassbar
  • auch von zwei Menschen nutzbar
  • Höhenstufen sind vorgegeben
  • wenige Handgriffe zum Verstellen nötig
  • Sitzhöhe zwischen 35 und 52 cm
Modellart
  • als richtige Stuhlform
  • mit Armlehnen und RĂŒckenlehne
  • standfest mit vier Beinen
  • Rollen möglich
  • zusammenklappbar
  • klappbar mit Wandmontage
  • GrĂ¶ĂŸe muss zur Dusche passen
SitzflÀche
  • große und komfortable SitzflĂ€che
  • angerautes Material
  • ergonomisch geformt
  • mit Wasserablauf
  • seitliche Griffe
  • nicht drehbar
Traglast
  • fĂŒr hohe Traglasten geeignet
  • auch fĂŒr schwere Menschen
  • ab 130 kg und mehr
  • Eigengewicht höher als beim Hocker
Sicherheit
  • gummierte FĂŒĂŸe fĂŒr Standsicherheit
  • wirken teilweise wie SaugnĂ€pfe
  • kein Kippen oder Umfallen
  • auf TÜV oder GS Siegel achten
  • Material pflegeleicht und rostfrei

Die wichtigsten Hersteller – Mobiclinic und mehr

Einen Duschstuhl fĂŒr Senioren oder fĂŒr behinderte Menschen bekommst du natĂŒrlich im SanitĂ€tshaus oder im Fachhandel. Sogar bei Lidl und anderen Discountern sind regelmĂ€ĂŸig gĂŒnstige DuschstĂŒhle zu finden. Daneben stehen dir online viele moderne Modelle zur VerfĂŒgung, die auf die BedĂŒrfnisse angestimmt sein können. Folgende Hersteller haben sich bei den Kunden einen Namen gemacht.

Hersteller Besonderheiten
Mobiclinic
  • europĂ€ische Marke
  • Toilettenstuhl oder Duschstuhl
  • sehr robust verarbeitet
  • verstellbare RĂŒckenlehne
  • mit Rollen und Pedalbremsen
Rebotec
  • Duschstuhl Nizza
  • ausfĂŒhrliche Bedienungsanleitung
  • Hygieneausschnitt
  • flexible Höhe
  • hoher Komfort
FabaCare
  • Dusch- und ToilettenstĂŒhle
  • Unternehmen aus Deutschland
  • gepolsterte SitzflĂ€che
  • mit Fußablage
  • komfortable Rollen

Duschstuhl auf Rezept – die Kasse zahlt

Den Duschstuhl musst du nicht komplett selbst bezahlen. Die meisten Modelle zĂ€hlen zu den anerkannten Hilfsmitteln der Krankenkasse. Die KostenĂŒbernahme ist also kein Problem, wenn du den Duschstuhl auf Rezept verordnet bekommen hat. Der Arzt legt genau fest, welche Art du brauchst und welche Ausstattung nötig ist. NatĂŒrlich können bei der Krankenkasse RezeptgebĂŒhren anfallen. Diese betragen in der Regel bis zu 10 Euro. Eine weitere Zuzahlung brauchst du nicht vornehmen. Nur bei einer besseren Ausstattung als verordnet oder bei einem komplett anderen Modell ist diese Zuzahlung fĂ€llig. Solange der Duschstuhl aus medizinischen GrĂŒnden verordnet wurde und dies entsprechend Ă€rztlich nachgewiesen kann, greift die Leistung der gesetzlichen Krankenkasse.

Ähnlich verhĂ€lt es sich bei der privaten Krankenversicherung. Doch auch hier muss die Notwendigkeit nachgewiesen werden. Welche Kosten dann gedackt sind und welche Modelle gewĂ€hlt werden dĂŒrfen, hĂ€ngt ganz von den individuellen Vertragsvereinbarungen ab. Am besten nimmst du direkt Kontakt zu deinem Versicherer auf.

Wie beantrage ich einen Duschstuhl?
ZunĂ€chst musst du dir eine Ă€rztliche Verordnung, quasi ein Rezept fĂŒr den Duschstuhl ausstellen lassen. Danach reichst du den Antrag auf KostenĂŒbernahme bei der ZustĂ€ndigen Krankenkasse ein. Das Rezept ist als Nachweis beizulegen. Die Kasse nimmt dann Kontakt zu dir auf, um Einzelheiten zu klĂ€ren oder Modelle vorzuschlagen.

Test und Kundenmeinungen

Die wohl wichtigsten Fragen stellen sich die Kunden bezĂŒglich der GrĂ¶ĂŸe und der Komfortfunktionen. Der Duschstuhl muss auch zur Dusche und zum Badezimmer passen. Er darf nicht zu groß sein und sollte einfach zur VerfĂŒgung stehen. Ob du dich also fĂŒr ein klappbares Modell oder einen großen Sitz entscheidest, hĂ€ngt von den persönlichen BedĂŒrfnissen ab. Viele Kunden loben die Standsicherheit und die robuste Verarbeitung. Der Duschstuhl ist deutlich massiver als ein kleiner Hocker. Die SitzflĂ€che ist breiter und angenehmer. Zudem bieten Armlehnen und RĂŒckenlehne einen gewissen Komfort. Der Aufbau ist teilweise etwas schwieriger und auch das Eigengewicht liegt höher. FĂŒr die Badewanne ist der Duschstuhl nicht geeignet, hier musst du auf einen Badewannenstuhl oder einen entsprechenden Sitz umschwenken.

FAQ – hĂ€ufig gestellte Fragen

Frage Antwort
Wie breit ist ein Duschstuhl?
  • Die Breite ist sehr unterschiedlich. Sie liegt aber zwischen 50 und 60 cm, je nach Modell.
Was kostet ein Duschstuhl?
  • Die gĂŒnstigen Varianten ohne viel Extras kosten etwa 50 – 100 Euro.
  • Modelle mit Rollen und noch mehr Komfort kosten auch zwischen 200 und 500 Euro.
Wer verschreibt einen Duschstuhl?
  • Dein behandelnder Arzt kann dir den Duschstuhl verschreiben. Das kann auch der Hausarzt sein.
Ist ein Duschstuhl ein Hilfsmittel?
  • Ja, viele Modelle sind im Hilfsmittelverzeichnis der Kassen gefĂŒhrt.
  • Ziel ist es, die SelbststĂ€ndigkeit der Betroffenen zu erhalten und sie im Pflegealltag zu unterstĂŒtzen.

WeiterfĂŒhrende Links

nach oben