Aufstehhilfe fürs Bett – unterstützt das Aufrichten

Eine Aufstehhilfe am Bett unterstützt vor allem Senioren oder eingeschränkte Menschen beim morgendlichen Hinsetzen. Von einfachen Stangen bis hin zu einem Galgen oder einer elektrischen Aufstehhilfe gibt es verschiedene Modelle. Mit einem Rezept übernimmt sogar die Krankenkasse die Kosten. Welches Produkt sich für dich lohnt und wie es am Bett montiert wird, zeigen wir dir im folgenden Ratgeber.
Besonderheiten
  • reduziert Anstrengung
  • mehr Sicherheit
  • bietet Entlastung
  • erhöht den Komfort
  • auch elektrisch

Aufstehhilfen für Betten Test & Vergleich 2022

Das Wichtigste zusammengefasst
  • Die Aufstehhilfe am Bett unterscheidet sich nach Trapezgriff, Seitengitter oder Haltestangen. Daneben gibt es elektrische Systeme, mit denen du das Kopfteil des Bettes anheben kannst.
  • Gerade Senioren werden in ihrer Selbstständigkeit zu Hause unterstützt. Die Aufstehhilfe sorgt für Entlastung und macht das eigene Bett wieder sicherer. So brauchen die Betroffenen keine große Kraftanstrengung aufwenden.
  • Die Krankenkasse übernimmt bei vielen der Modelle die Kosten. Allerdings muss dafür ein Rezept vorliegen und das gewünschte Produkt ist mit einer Hilfsmittelnummer im Verzeichnis gelistet.

Bett Aufstehhilfe mit Stangen

Bett Aufstehhilfe mit Stangen
Besonderheiten
  • Bettgriff
  • in Weiß
  • für Ein- und Ausstieg
  • einfache Montage
  • mit Bändern
32,95 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Diese Aufstehhilfe kann als Stützgriff an fast jedem Bett befestigt werden. Sie erleichtert Senioren das Aufstehen und Hinlegen und bewahrt damit die Selbstständigkeit. Das Produkt besteht aus einer robusten Stahlkonstruktion und ist in der Farbe Weiß kaum auffällig. Ganz ohne Bohren verlässt du dich auf eine einfache Montage. Du brauchst das Gestell nämlich nur auf den Lattenrost legen und mit den mitgelieferten Bändern befestigen. Das Modell besteht aus hochwertigen Materialien und zeugt von Qualität. Gleichzeitig kommt es auf die Sicherheit für den Betroffenen an. Ein Klicksystem hilft bei der Befestigung der Konstruktion. Die Gurte bestehen aus Nylon und brauchen nur festgezogen werden. Zum Schluss legst du die Matratze wieder auf den Lattenrost und der Handgriff ist einsatzbereit. Durch das weiße Design integriert sie sich relativ dezent und fällt für Besuch nicht sofort ins Auge.
Die Kunden sprechen von einer dezenten und variablen Aufstehhilfe. Sie erinnert optisch nicht an die Galgen im Krankenhaus und bietet trotzdem Sicherheit im eigenen Haushalt. Der Haltebügel ist schnell zusammengebaut und für die Befestigung brauchst du nicht viel Werkzeug. Meist genügt ein Schraubenzieher. Zusätzliche Gurte fixieren die Konstruktion am Lattenrost. Hier gibt es aber Kritik von den Kunden, da der Griffbereich trotzdem wackelt. Senioren mit recht viel Kraft oder einem hohen Gewicht fühlen sich weniger sicher. Zudem gibt es Kritik über die Qualität. Preis und Leistung stimmen bei diesem Modell.

Vorteile Nachteile
  • schnelle Montage
  • ohne viel Werkzeug
  • wirkt nicht wie Krankenhaus
  • dezentes Design
  • gibt Sicherheit
  • kann wackeln

Bett Aufstehhilfe aus Stahl

Bett Aufstehhilfe aus Stahl
Besonderheiten
  • in Weiß
  • 330 x 560 x 620 mm
  • 21 mm Durchmesser
  • beschichtet
  • Griff aus Aluminium
29,29 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Die GAH-Alberts Aufstehhilfe besteht aus robustem Stahl und ist mit einer weißen Kunststoffbeschichtung veredelt. Der Griffbereich besteht aus Aluminium. Mit den Abmessungen passt das Modell zu fast jedem Bett. Die Griffhöhe lässt sich variieren zwischen 450 und 550 mm. Insgesamt ist die Aufstehhilfe belastbar bis 65 kg. Sie gibt Halt beim morgendlichen Aufsetzen oder beim zu Bett gehen am Abend. Du brauchst die Konstruktion nur unter die Matratze legen und mit den gelieferten Gurten festziehen. Ein Schrauben oder Bohren ist hier nicht nötig. Die Hilfe verhindert Unsicherheiten im Alltag und reduziert das Risiko von Stürzen.
In den Kundenmeinungen ist von einem guten Preis-Leistungsverhältnis die Rede und von einer hochwertigen Qualität. Das Produkt wirkt stabil und die Betroffenen können sich fest daran hochziehen. Die Art der Befestigung ist auf den ersten Blick nicht ganz verständlich. Zwei Gurte liegen bei, aber manche Kunden wünschen sich eine bessere Beschreibung. Andere verzichten gänzlich auf die Gurte und nutzen lieber eigene Spanngurte oder Kabelbinder, die noch mehr Stabilität bieten. Trotzdem ist die Montage einfach und sicher. Die betroffenen bleiben Selbstständig und die Konstruktion kann dezent unter der Matratze versteckt werden.

Vorteile Nachteile
  • gutes Preis-Leistungsverhältnis
  • hochwertige Qualität
  • schnell montiert
  • bietet Sicherheit
  • dezent im Design
  • Gurte nicht sehr stabil

Bettgalgen als Aufrichter

Bettgalgen als Aufrichter
Besonderheiten
  • bis 90 kg
  • zerlegbar
  • universal einsetzbar
  • für jedes Bett
  • Höhe 170 cm
133,90 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Dieser Bettaufrichter wird auch als Galgen bezeichnet. Er besitzt eine Tragkraft bis zu 90 kg und ist universal zerlegbar. So kannst du ihn mit jedem Bett kombinieren. Der Standfuß sorgt für einen stabilen Halt. Die Standfläche selbst beträgt 82,5 x 75 cm und kann bequem unter dem Bett versteckt werden. Noch oben geht der Galgen bis auf 170 cm. Hier befindet sich am vorderen Punkt das kleine Dreieck als Aufstehhilfe. Betroffene ziehen sich mit etwas Kraft einfach nach oben und brauchen sich nicht komplett selbst ausrichten. Da du das Gestell auch wieder zerlegen kannst, kommt der Galgen nur bei Bedarf zum Einsatz. Die Höhe des Dreiecks ist selbst einzustellen und kann auf die Bedürfnisse angepasst werden.
Für die meisten Kunden handelt es sich um eine gelungene Unterstützung am Bett. Die Qualität ist gut und das Modell ist schnell zusammengebaut. Du brauchst keine Schrauben und nur 3 Teile zusammenstecken. In wenigen Minuten steht also der Galgen und kann auf den Betroffenen angepasst werden. Die Höhe am Trapez wählst du selbst. Außerdem positionierst du den Galgen problemlos mehr zur rechten oder linken Seite. Der einzige Nachteil: das Modell erinnert sehr an die Atmosphäre im Krankenhaus und ist im Design alles andere als dezent. Außerdem solltest du auf Anraten der Kunden die 90 kg Traglast nicht komplett ausreizen. Dafür bestätigen sie aber die Stabilität und den rutschfesten Standfuß.

Vorteile Nachteile
  • sicherer Standfuß
  • rutschfest
  • schnell zusammengebaut
  • ohne Schrauben
  • überall einsetzbar
  • sehr großes Design
  • erinnert an Krankenhaus

Bettgriff als Aufstehhilfe

Bettgriff als Aufstehhilfe
Besonderheiten
  • geeignet für Lattenrost
  • bis 100 kg
  • gummierter Griff
  • Maße 51 x 88 cm
  • Höhe 42 – 53 cm
53,99 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Dieser Bettgriff ermöglicht dir ein einfaches und sicheres Aufrichten aus dem Bett. So stehst du am Morgen besser auf. Das Modell ist für alle Betten mit einem normalen Lattenrost und Rahmen geeignet. Selbst Betten mit Rückenverstellung können von diesem Modell Gebrauch machen. Durch die Montage bewegt sich der Handgriff einfach mit und ist immer zur Hand. Nylongurte bieten beim Befestigen zusätzliche Sicherheit. Der Griff selbst ist mit Moosgummi überzogen und angenehm weich. Außerdem kannst du hier nicht abrutschen. Die Höhe ist variabel und zwischen 42 und 53 cm einstellbar. Die maximale Traglast liegt bei 100 kg. Ein Vorteil zeigt der werkzeugfreie Aufbau. In gewisser Weise kannst du den Handgriff auch als Rausfallschutz nutzen.
Von dieser Idee und der Konstruktion sind die Kunden begeistert. Der Handgriff kann dezent am Bett befestigt werden, ohne einem Gitter ähnlich zu sein. Vielmehr wirkt er wie eine Armlehne und hilft beim Hochziehen aus dem Bett. Die Betroffenen beschreiben ihn als enorme Hilfe beim Aufstehen, weil sie nicht mehr so viel Kraft aufwenden müssen. Bei einer dicken Matratze siehst du auch das Gestände nicht mehr. Die Montage ist sehr leicht und ohne Schrauben oder Bohren möglich. Das heißt, die Aufstehhilfe kann auch problemlos wieder vom Bett entfernt werden. Der Haltegriff ist außerdem ein Schutz vor nächtlichem Herausfallen. So bekommst du zwei Sicherheiten in einem Modell. Es ist allerdings nicht für zu schmale Betten von 80 cm geeignet.

Vorteile Nachteile
  • sinfach zu befestigen
  • sehr stabil
  • schützt vor Herausfallen
  • angenehme Hilfe
  • dezente Optik
  • nicht für schmale Betten

Was ist eine Aufstehhilfe am Bett?

Eine Aufstehhilfe am Bett bietet den Betroffenen mehr Unterstützung und Sicherheit. Das Aufrichten aus eigener Kraft kann sehr mühsam und je nach gesundheitlichem Zustand nicht mehr möglich sein. Die Aufstehhilfe bringt Entlastung in den Alltag und gibt ein Stück mehr Selbstständigkeit zurück. Schließlich ist das Bett nicht nur für die Nachtruhe geeignet, sondern ein wichtiger Rückzugsort. Ob mit Trapezgriff, Haltestangen oder Seitengitter – es gibt viele verschiedene Ausführungen. Diese können an die örtlichen Gegebenheiten im Raum als auch an die persönlichen Bedürfnisse angepasst werden. Die Krankenkasse übernimmt oft die Kosten dafür. In den folgenden Abschnitten unseres Ratgebers gehen wir mehr auf die einzelnen Modelle und die Kostenübernahme durch die Krankenkasse ein.

Wer braucht eine Aufstehhilfe?

Viele Senioren oder körperlich eingeschränkte Menschen besitzen nicht genug Kraft im Oberkörper oder den Armen, um sich selbst aufzurichten. Es fehlt die gesamte Körperspannung. Die Aufstehhilfe unterstützt das Hinsetzen und Herablassen und bietet wieder mehr Sicherheit im Alltag. Der Kraftaufwand ist deutlich geringer.

Verschiedene Arten: Leiter, Galgen und Griffe

Eine Aufstehhilfe ist für den Einsatz am Bett konzipiert und kann an fast allen Bettgestellen befestigt werden. Ziel ist es, dass sich die betroffene Person leicht von einer liegende in die aufrechte Position nahe der Bettkante begibt. Das erleichtert das Aufstehen und erfordert nicht zu viel eigene Kraft. Räumliche Voraussetzungen oder eigene Bewegungsabläufe bestimmen dabei die Wahl des Modells. Schließlich sollten sich die Betroffenen mit der Aufstehhilfe wohl und wirklich unterstützt fühlen. Diese verschiedenen Arten gibt es:

Haltegriff

Der seitliche Haltegriff ist ein einfaches und unauffälliges Modell. Er wird unter die Matratze geschoben und ist meist über ein Gurtsystem mit dem Bettrahmen und dem Lattenrost befestigt. Du brauchst also für die Montage kaum Werkzeug und weder zu bohren noch zu schrauben. Der Haltegriff kann in der Höhe variiert werden und hilft auch beim Umdrehen. Gleichzeitig schützt diese Variante oft vor dem nächtlichen Herausfallen. Das Design ist eher dezent gehalten und sticht nicht sofort ins Auge. Es entsteht keine ungewollte Krankenhaus-Atmosphäre. Achte jedoch auf eine gute Stabilität und auf eine wirklich gute Befestigung.

Vorteile Nachteile
  • unauffälliges Design
  • schnelle und einfache Montage
  • kein Werkzeug nötig
  • schützt vor dem Herausfallen
  • Höhe ist variabel
  • passt zu fast jedem Bett
  • nicht immer stabil genug
  • kann wackeln

Bettgalgen mit Trapezgriff

Der Bettgalgen ist aus dem Krankenhaus bereits bekannt. Es handelt sich um ein Gestell mit einer Höhe von etwa 170 cm. Am Galgen selbst ist ein Trapezgriff befestigt, der sich in der Höhe variieren und somit auf die Größe des Betroffenen anpassen lässt. An diesem Griff ziehen sie sich hoch und lassen sich auch sanft wieder ab. Menschen mit schwachen Armen oder Schulterbeschwerden fällt dieses Modell jedoch schwer. Zudem solltest du auf einen sehr großen und sicheren Standfuß achten. Das Design ist sehr auffällig und passt nicht zu einem gemütlichen Wohnambiente.

Vorteile Nachteile
  • individuell einstellbar
  • auf Größe anzupassen
  • für jedes Bett geeignet
  • erinnert an Krankenhaus
  • sehr große Maße
  • nicht für Menschen mit Schulterschmerzen

Aufstehhilfe als Leiter

Es gibt auch eine Aufstehhilfe als Leiter mit mehreren Haltegriffen an einem Stoffband. Sprosse für Sprosse ziehen sich die Betroffenen langsam nach oben. Die Leiter befestigst du dafür am Fußende des Bettes und schiebst sie bei Nichtgebrauch auch in diesem Bereich. Ein langes Band hilft, die Leiter dann in Position zu ziehen. Allerdings ist bei diesem Modell trotzdem noch Kraft in Oberkörper und Armen notwendig. Die Modelle sind dafür recht günstig zu haben.

Vorteile Nachteile
  • mehrere Haltegriffe
  • langsames Hinsetzen
  • lagert bequem im Fußbereich
  • von außen kaum sichtbar
  • braucht Kraft in Arme und Oberkörper
  • nicht immer erreichbar

Stange zwischen Boden und Decke

In manchen Räumen bietet sich eine sogenannte Boden-Decken-Stange an. Sie wird zwischen den Fußboden und die Zimmerdecke geklemmt. Daran befindet sich ein Griff, der noch in der Höhe verstellt werden kann. So passt du den Haltebereich genau auf deine Größe an. Der Griff ist leicht drehbar, sodass dir nicht nur das Aufrichten, sondern auch das Aufstehen erleichtert wird. Allerdings muss die Konstruktion fest genug montiert werden und die Modelle sind relativ teuer.

Vorteile Nachteile
  • dient auch dem Aufstehen
  • passt sich der Größe an
  • in der Höhe verstellbar
  • hoher Preis
  • auffälliges Design

Wichtige Hinweise zur Montage

Natürlich solltest du jedes Modell individuell betrachten und dich mit der Montage vertraut machen. Der Bettgalgen ist besonders einfach zu montieren, da er sich an einem eigenständigen Gestell befindet. Eine Wandmontage ist hier nicht nötig. Du brauchst nur alle Teile nach Anleitung zusammenstecken und in neben dem Bett platzieren. Ein großer Vorteil hierbei: du musst dich nicht für eine Bettseite entscheiden.

Die Haltestange oder der Haltegriff gehört immer an eine bestimmte Bettseite. Betroffene müssen sich also entscheiden, zu welcher Seite sie aus dem Bett aufstehen. Außerdem ist nicht jeder Lattenrost für die Montage mit den Gurten geeignet. Achte darauf, an keinen Komponenten Schaden zu hinterlassen. Die Leiter dagegen ist etwas flexibler und wird nur am Bettende festgebunden. Für diese Montage brauchst du nur einen stabilen Rahmen.

Wichtig
Bei der Nutzung sollten die Betroffenen einen geraden Rücken haben. Die Haltebereiche sollten angenehm in der Hand liegen und keine Beschwerden verursachen. Hilfreich ist ein rutschfestes Material.

Die elektrische Aufstehhilfe: als Lifter

Der Lifter ist als Aufstehhilfe eher für den täglichen Pflegebedarf geeignet. Er ermöglicht den Positionswechsel und das Aufstehen aus einem Rollstuhl, einem Stuhl oder einem Pflegebett. Wichtig ist, dass der Lifter für das Pflegepersonal einfach zu bedienen geht. Mit einer solchen Aufstehhilfe werden auch die Betroffenen selbst entlastet. Elektrisch betrieben schonen die Modelle Gelenke und Muskulatur. Auch das Umlagern oder Umsetzen ist mit wenig Kraftaufwand möglich. Aufstehlifter tragen zur Bewegungsförderung und zu mehr Mobilität bei. Voraussetzung für den Einsatz ist aber eine gute Haltefunktion des Oberkörpers. Zudem muss die Person selbst in der Lage sein kurzfristig zu sitzen.

Ferner kann auch ein Pflegebett elektrisch bedient werden und ist gleichzeitig Aufstehhilfe. Dabei kippst du das Kopfteil am Lattenrost leicht nach oben. Durch die elektrische Unterstützung ist kein eigener Kraftaufwand notwendig. Mit aufrechtem Oberkörper finden viele Betroffene dann selbst Kraft zum Aufstehen und kommen am Morgen besser ins Bett. Zudem sorgen die elektrischen Lattenroste für mehr Komfort beim Liegen, Entspannen und Schlafen.

Aufstehhilfe am Bett mit Wandmontage

Den Bettgalgen oder auch einen Haltegriff gibt es auch als Aufstehhilfe zur Wandmontage. Hierbei ist die Montage etwas aufwendiger und die Modelle müssen fest mit der Wand verschraubt sein. Prüfe also zunächst deren Beschaffenheit und welche Dübel oder Schrauben benötigt werden. Gerade auf den Bettgalgen wird beim Aufstehen sehr viel Kraft ausgeübt. Er sollte sich an einer möglichst robusten Wand befinden.

Hinweis
Oftmals werden die Produkte ohne Befestigungsmaterial geliefert, da diese immer passend zur Konstruktion der Wand gewählt werden müssen.

Mit der Wandmontage wackelt nichts und du kannst dich wirklich auf stabilen Halt verlassen. Viele Betroffene fühlen sich unsicher, wenn die Griffe am Bett etwas wackeln oder nicht die gewünschte Stabilität bieten. Nachteil der Wandmontage ist jedoch die fehlende Flexibilität. Das Bett muss sich dann immer an gleicher Stelle befinden. Zudem sind die Bohrungen bei einem Wohnungswechsel wieder zu schließen und zu renovieren.

Wichtige Kaufkriterien für eine Bett Aufstehhilfe

Die Auswahl der richtigen Aufstehhilfe hängt ganz von den körperlichen Kräften des Betroffenen ab und den örtlichen Begebenheiten. Viele suchen ein dezentes Design, das nicht zu sehr an Krankenhaus erinnert. Andere brauchen einen zusätzlichen Schutz vor dem Herausfallen. Mit den folgenden Kriterien wird dir die Auswahl sicher leichter fallen.

Kriterium Hinweise
Montage
  • meist ohne Werkzeug
  • kein zusätzliches Material notwendig
  • einfach anzubringen und zu entfernen
  • mit Schraubsystemen und Spanngurten
  • nur wenige Modelle zur Wandmontage
Modelle
  • einfacher Haltegriff besonders beliebt
  • Seitengitter hilft zusätzlich gegen Stürze
  • Teleskopstange zwischen Boden und Decke (ohne Bohren)
  • Bettleiter am Fußende befestigt
  • Bettgalgen mit Trapezgriff
Funktion
  • Hilfe beim Aufstehen
  • möglichst wenig Kraftaufwand notwendig
  • stabiler Oberkörper trotzdem erforderlich
  • fördert Selbstständigkeit
  • bietet Sicherheit und Stabilität
Material
  • meist aus robustem Stahl oder Aluminium
  • Griffbereich gepolstert
  • Abrutschen muss verhindert sein
Extras
  • Höhenverstellbarkeit prüfen
  • dezentes Design
  • hochwertige Qualität
  • für Links- und Rechtshänder geeignet

Was kostet eine Aufstehhilfe?

Die Kosten richten sich natürlich nach dem gewählten Modell und liegen zwischen 10 und über 200 Euro. Bei einer Aufstehhilfe als einfache Bettleiter musst du etwa mit 10 Euro rechnen. Die normalen Haltegriffe zur einfachen Montage ohne Bohren oder Werkzeug kosten etwa 30 Euro. Teurer ist der Bettgalgen mit etwa 70 Euro, da mehr Material verbaut wird und auf einen soliden und sicheren Standfuß geachtet werden muss. Die teuersten Aufstehhilfen sind die Boden-Decken-Stangen. Diese Systeme arbeiten teilweise mit einer Gasdruckfeder und kosten über 200 Euro. Wer diese Summe nicht selbst tragen möchte, sollte die Kostenübernahme durch die Kranken- oder Pflegekasse prüfen.

Aufstehhilfe Bett auf Rezept: Krankenkasse übernimmt Kosten

Eine Aufstehhilfe am Bett oder auch der Bettgalgen gehören zu den technischen Hilfsmitteln. Sie erleichtern den Alltag und unterstützen die häusliche Pflege sowie die Selbstständigkeit der Personen. Derart technische Hilfsmittel sind in einem entsprechenden Verzeichnis niedergeschrieben. Achte hier nur auf die Hilfsmittelnummer. Die Krankenkasse ist zur Zahlung verpflichtet, wenn vom behandelnden Arzt ein Rezept für die Aufstehhilfe ausgestellt worden ist. Sobald ein Pflegegrad vorliegt, ist die Pflegekasse für die Kosten zuständig. So brauchen die Angehörigen die Hilfsmittel nicht bezahlen. Es kann aber ein Eigenanteil fällig werden. Dieser liegt jedoch nicht höher als 10 Prozent. Das heißt: du brauchst maximal 25 Euro pro Hilfsmittel ausgeben, wenn du dich an den Kosten beteiligen musst.

Die wichtigsten Hersteller und Anbieter

Im Sanitätshaus bekommst du einen Überblick verschiedener Modelle und kannst Kraftaufwand und Einsatz direkt testen. Darüber hinaus gibt es viele Hersteller mit eigenen Online-Shops oder auch den Onlinehandel, wo du eine Aufstehhilfe kaufen kannst. Wichtig ist, das Modell oder den Hersteller vorab mit der Krankenkasse zu besprechen. Nicht alle Geräte bekommen einen Zuschuss.

Hersteller Besonderheiten
Rehastage
  • große Modellauswahl
  • meist komfortable Griffe
  • einfach zu montieren
  • hochwertige Qualität
  • gutes-Preis-Leistungsverhältnis
GAH-Alberts
  • robuster Griff als Aufstehhilfe
  • dezentes Design
  • Befestigung mit Gurtsystem
  • Griffhöhe variabel
  • auch für Liegen geeignet
Aufstehhilfe Frida
  • universeller Bettgriff
  • gummierte Grifffläche
  • für alle Standardbetten mit 90 cm Breite
  • ohne zusätzliche Befestigung oder Gurte
  • einfacher Aufbau

Die Aufstehhilfe der GAH-Alberts wird dir im folgenden Video genauer prädentiert. Natürlich führt das Unternehmen auch andere Modelle im Sortiment:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Test und Kundenberichte

Bei Stiftung Warentest gibt es keine Informationen zu den Aufstehhilfen am Bett. Zu verschiedenen Produkten sind jedoch Kundenmeinungen zu finden. Die meisten Kunden schätzen eine einfache Montage ohne Werkzeug. Du solltest aber trotzdem auf die Stabilität achten. Gerade die Haltegriffe mit den Gurtsystemen wackeln schnell und halten nicht die angegebene Traglast. Außerdem fühlen sich Betroffene bei wackeligen Systemen nicht so sicher. Hier haben die Kunden oft Spanngurte oder Kabelbinder als zusätzliche Fixierung im Einsatz.

Achte auch auf abgerundete Ecken und auf die richtige Bettseite. Manche Systeme sind schließlich nur auf einer Seite zu fixieren. Der Ausstieg muss dann immer an dieser Stelle erfolgen. Vorteilhaft ist es, wenn die Griffe auch als Schutz vor dem Herausfallen dienen. Viele Kunden loben ein dezentes Design, das auf den ersten Blick unauffällig scheint. Betroffene nutzen zwar gern die Unterstützung, lehnen aber den Krankenhaus-Stil im eigenen Schlafzimmer ab.

FAQ – häufig gestellte Fragen

Frage Antwort
Wer bezahlt eine Aufstehhilfe?
  • Die Kosten können von der Kranken- oder Pflegekasse übernommen werden.
  • Du brauchst eine Verordnung oder ein Rezept vom Arzt und musst einen entsprechenden Antrag stellen.
  • Eine geringe Zuzahlung ist aber trotzdem möglich.
Kann ich eine Aufstehhilfe fürs Bett selber bauen?
  • Eine Aufstehhilfe aus Holz wäre möglich. Diese müsste dann aber fest mit dem Bett und dem Rahmen verbunden werden.
  • Bauanleitungen im Internet gibt es dazu nicht.
  • Für einen solchen Bau ist enorm handwerkliches Geschick gefragt.
  • Manchmal genügt auch nur ein Griff an der gegenüberliegenden Wand vom Bett, damit sich die Person nach oben ziehen kann.
Ist die Aufstehhilfe am Bett nur für Senioren?
  • Nein, auch Menschen mit Behinderung, schwindenden Kräften oder einer körperlichen Einschränkung machen von diesem Hilfsmittel Gebrauch.

Weiterführende Links

nach oben