Badewannenbrett – erleichtert das Abduschen

Das Badewannenbrett wird auf den Rand der Wanne gelegt und dient als Sitzmöglichkeit. Vor allem ältere oder eingeschränkte Personen bekommen mit dem Produkt die Möglichkeit, sich selbst zu duschen oder in der Pflege abgeduscht zu werden. Die Bretter zeichnen sich durch ein robustes Material, einen zusätzlichen Handgriff und eine rutschfeste Sitzfläche aus. Worauf du noch achten musst, zeigen wir dir im folgenden Ratgeber.
Besonderheiten
  • pflegeleicht
  • rutschsicher
  • mit Griff
  • Duschbrausenhalter
  • verschiedene Längen

Badewannenbretter Test & Vergleich 2022

Das Wichtigste zusammengefasst
  • Ein Badewannenbrett ist ein wichtiges Hilfsmittel in der Pflege. Auf den Rand der Wanne aufgelegt schafft es eine sichere Sitzmöglichkeit, auf der du das Abduschen und Abtrocknen vornehmen kannst.
  • Verstellbare Beschläge an der Seite definieren die Größe und verhindern ein Abrutschen des Brettes. Zudem gibt es meist einen Griff, eine Ablage für die Seife und eine Halterung für die Duschbrause direkt am Brett.
  • Manche Modelle sind mit einer Drehscheibe ausgestattet für ein einfaches Einsteigen und Aussteigen. Du brauchst dann nur die Füße über den Wannenrand heben. Außerdem ist die Oberfläche rutschfest.

Badewannenbrett 74 cm

Badewannenbrett 74 cm
Besonderheiten
  • aus Kunststoff
  • in Weiß
  • mit Griff
  • Breite einstellbar
  • ca. 2,3 kg
28,49 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Dieses Badewannenbrett misst 74 cm in der Breite und ist für alle gängigen Badewannen geeignet. Das Design ist in einem schlichten Weiß gehalten, wobei der rote Griff deutlich hervorsticht. Die besondere Form mit dem breiteren Ende erleichtert dir das Einsteigen in die Badewanne. Die Mitte ist etwas schmaler gestaltet. So nimmst du problemlos die Intimhygiene vor. Seife oder Shampoo hast du bequem in Reichweite auf dem Brett. Die Oberfläche ist glatt genug für eine schnelle und einfache Reinigung und trotzdem birgt sie keine Rutschgefahr. Das Badewannenbrett wird aus recycelbarem Kunststoff hergestellt und ist einfach zu montieren. Du brauchst nur die robusten Sicherungsstopfen auf die richtige Breite einstellen. Diese richten sich nach der Innenseite der Wanne. Die maximale Belastbarkeit liegt bei 150 kg.
Von den Kunden gibt es viele positive Bewertungen zu dem Brett. Es passt sehr gut auf den Wannenrand und rutscht nicht. Zudem kannst du es mit einem Handgriff auch wieder abnehmen. Die vier Sicherungsstopfen passen sich auch geschwungenen Innenwänden an der Badewanne an. Werkzeug brauchst du für das Verstellen nicht, da ein Clip aus Kunststoff im Lieferumfang enthalten ist. Gerade gehbehinderte Menschen bekommen ein großes Stück Selbstständigkeit zurück und brauchen sich nicht in die Wanne setzen. Die Sitzfläche ist nicht zu tief und das Produkt hält auch genügend Gewicht aus. Zudem profitierst du von einem günstigen Preis.

Vorteile Nachteile
  • gute Passform
  • angenehmer Handgriff
  • leichte Montage
  • ohne Werkzeug
  • stabil gebaut
  • keine Lehne

Badewannenbrett mit Griff

Badewannenbrett mit Griff
Besonderheiten
  • ergonomischer Handgriff
  • mit Seifenablage
  • große Sitzfläche
  • 70 cm lang
  • Weiß / Blau
36,99 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Dieses Badewannenbrett überzeugt mit einer extra großen und anatomisch geformten Sitzfläche. An den Seiten findest du eine Ablage für Seife oder Shampoo. Das bietet dir noch mehr Komfort. Die Kanten sind zur Sicherheit abgerundet. Außerdem kannst du dich jederzeit an dem großen Handgriff festhalten. Auch er ist ergonomisch geformt und sorgt für Stabilität. Mit einer Breite von etwa 70 cm passt das Modell zu den meisten gängigen Badewannen. Über vier gummierte Verstellfüße fixierst du es am Wannenrand. Die Sitzfläche selbst besteht aus einem robusten und unempfindlichen Kunststoff. Die Löcher sorgen für ein schnelles Abfließen des Wassers. Außerdem kannst du die Oberfläche mit einem milden Reinigungsmittel wieder sauber machen.
In den Kundenbewertungen ist von einem komfortablen Sitz die Rede. Die Montage ist sehr leicht und du brauchst dafür nur einen Schraubenzieher. So stellst du die individuelle Breite deiner Badewanne ein. Das Material fühlt sich angenehm an. Es ist nicht zu glatt und verhindert ein abrutschen. Die Kunden loben die Qualität und das Preis-Leistungsverhältnis. Die Auflage wackelt oder verrutscht nicht und der Griff bietet immer Sicherheit beim Waschen. Der Griff passt manchmal nicht ganz in die vorgefertigten Löcher. Andere Kunden bemängeln die Haltbarkeit bei einer dauerhaften Nutzung.

Vorteile Nachteile
  • komfortabler Sitz
  • einfach anzubringen
  • Oberfläche nicht zu glatt
  • hohe Qualität
  • günstiger Preis
  • Griff passt nicht immer
  • Haltbarkeit beschränkt

Badewannenbrett mit Drehscheibe

Badewannenbrett mit Drehscheibe
Besonderheiten
  • Blau / Weiß
  • mit Griff
  • drehbarer Sitz
  • antibakteriell
  • 72,5 x 35,5 x 17 cm
n/a €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Dieses Badewannenbrett bringt eine Besonderheit mit sich. Es verfügt über einen drehbaren Sitz. Das heißt: Personen fällt das Einsteigen und Aussteigen aus der Wanne deutlich einfacher. Vor allem Patienten mit eingeschränkter Beweglichkeit greifen lieber auf die Modelle mit Drehscheibe zurück. Die Scheibe besitzt einen Durchmesser von 32, 5 cm. Sie lässt sich gleichzeitig um 10 cm verschieben und ist ringsum drehbar. Der komplette Sitz ist für alle handelsüblichen Badewannen geeignet. Das Innenmaß sollte dabei zwischen 43 und 68 cm liegen. Die Oberfläche ist kantenlos und einfach zu reinigen. Außerdem gibt es eine zusätzliche Halterung als Griff für mehr Sicherheit und eine Ablagefläche für Shampoo und Seide. Das Produkt ist schnell und einfach montiert und bietet eine Belastbarkeit bis 150 kg.
Dieser Badewannensitz ist für ältere Menschen gut geeignet. Er wird von den Kunden als bequem beschrieben. Mit seinem leichten Gewicht und dem einfachen Prinzip ist er schnell montiert. Die Drehscheibe erleichtert das Einsteigen. Dabei kannst du das Drehen auch stoppen und einfach im Sitzen duschen. Die meisten Nutzer finden das Produkt lang und stabil genug. Andere kritisieren etwas die Qualität und die Verarbeitung. So würde es nicht bei allen Kunden lange halten. Zudem spritzt das Wasser schnell über den Wannenhand hinaus. Gerade die Verschraubung für die Stabilität gibt schnell nach.

Vorteile Nachteile
  • gut für ältere Menschen
  • leichtes Gewicht
  • praktische Drehfunktion
  • Drehen kann man stoppt
  • einfaches Einsteigen
  • nicht lange Haltbar
  • Verschraubungen geben nach

Badewannenbrett Benny

Badewannenbrett Benny
Besonderheiten
  • 74,5 cm
  • Weiß / Rot
  • bis 150 kg
  • Breite 35 cm
  • mit Griff
44,50 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Das Badewannenbrett Benny ist für alle gängigen Wannen geeignet. Es bietet dir Komfort und mehr Sicherheit im Bad, sodass die Selbstständigkeit beim Waschen und Duschen erhalten bleiben kann. Die maximale Belastung liegt bei 150 kg. Dabei besitzt das Modell nur ein geringes Eigengewicht von 2,6 kg und kann schnell wieder von der Wanne genommen werden. Die Sitzfläche ist 35 cm breit. Die Ränder sind etwas breiter und die Mitte ist etwas schmaler für eine einfache Hygiene. Die Innenseite des Wannenrandes sollte zwischen 43 und 68 cm liegen. Zudem bietet dir Benny einen Haltegriff und eine integrierte Seifenablage. Die Sitzfläche selbst ist rutschfest und mit genügend Löchern versehen für den Wasserablauf. Die Gummiaufleger an der Unterseite schützen deine Wanne noch vor Kratzern.
Die Passform und auch der günstige Preis werden von den Kunden gelobt. Die rutschfesten Streifen an der Unterseite halten das Modell wirklich auf Position. Außerdem kann es individuell verstellt werden und passt sich fast jeder Wanne an. Du solltest trotzdem auf die richtige Breite achten. Diese hier liegt bei 74,5 cm. Die meisten Kunden sind sehr zufrieden mit dem Komfort und der Sitzfläche. Gerade ältere Menschen können wieder in ihrer Wanne duschen, ohne sich auf den Wannenboden setzen zu müssen.

Vorteile Nachteile
  • günstiger Preis
  • gute Verarbeitung
  • individuell zu verstellen
  • gummierte Auflagefläche
  • praktischer Griff
  • auf Haltbarkeit achten

Was ist ein Badewannenbrett?

Viele ältere oder in der Bewegung eingeschränkte Menschen müssen auf ein entspanntes Vollbad verzichten. Der Grund liegt im zu hohen Badewannenrand und der zu tiefen Sitzfläche. Oftmals schaffen Betroffene es nicht mehr aus eigener Kraft, aus der Wanne auszusteigen. Zudem fehlt das Sicherheitsgefühl beim Stehen auf einem Bein, sodass ein Einstieg in die Badewanne auch nicht mehr möglich wird. Eine Lösung ist das Sitzbrett für die Badewanne.

Das Badewannenbrett ist ein wichtiges Hilfsmittel und erleichtert das Baden und Duschen für die Betroffenen. Es liegt auf den seitlichen Wannenrändern auf und kann einfach montiert werden. Ein Feststellsystem an der Unterseite sorgt für einen sicheren Halt. Zudem sind Gummifüße oder auch eine Gummiumrandung angebracht, damit nichts verrutscht. Es gibt besonders stabile Modelle für Menschen mit einem hohen Körpergewicht. Daneben findest du Badewannenbretter mit einem Haltegriff oder einer Drehscheibe als Sitzfläche. Wie sich die einzelnen Modelle unterscheiden und worauf du bei der Auswahl achten solltest, liest du in den folgenden Abschnitten genauer.

Vorteile und Einsatzbereiche – als Zwischensitz

Eine normale Badewanne birgt für viele ältere Menschen einige Hürden. Der hohe Wannenrand macht ein Einsteigen unmöglich, der Boden ist zu tief und die Oberfläche oft zu rutschig. Ohne einen Haltegriff in der Nähe trauen sich viele Betroffene auf einem Bein nicht mehr ein- oder auszusteigen. Das Badebrett kann als solche Stütze oder als Zwischensitz genutzt werden. Das heißt, die Person nimmt erst auf dem Sitzbrett Platz, hebt die Beine in die Wanne und gleitet dann hinab in das Vollbad. Hier muss jedoch noch genügend Kraft und Beweglichkeit vorhanden sein.

Für wen eignet sich das Badewannenbrett
  • Senioren
  • bei Bewegungseinschränkungen
  • bei schwachen Beinen
  • bei Unsicherheiten

Ein anderer Einsatzbereich ist die Sitzhilfe beim Duschen. Betroffene trauen sich meist nicht mehr zu in der Wanne zu duschen oder können sich nicht mehr hocken oder setzen. Mit dem Badewannenbrett bleibt die Selbstständigkeit bei der Körperhygiene erhalten und das Duschen kann allein oder mit Hilfe durchgeführt werden. Ein großer Vorteil: es sind keine schwierigen Umbaumaßnahmen nötig, um das Bad an die Einschränkungen anzupassen. Das Badewannenbrett wird einfach aufgelegt, ist stets abnehmbar und passt zu fast jeder gängigen Badewanne. Daraus ergeben sich folgende Vorteile und Nachteile:

Vorteile Nachteile
  • fördert die Selbstständigkeit
  • einfache Montage
  • keine Umbaumaßnahmen notwendig
  • unterstützt eigene Körperhygiene
  • bietet mehr Sicherheit
  • rutschsichere Materialien
  • auf Belastbarkeit achten
  • muss robust genug sein
Wichtig
Für die Verwendung ist eine gewisse Stabilität im Rumpf erforderlich. Betroffene sollten das Gleichgewicht halten können und noch genug Kraft in den Armen zum Abstützen haben.

Besondere Eigenschaften: Handgriff und Seifenablage

Die Produkte ähnlichen sind hinsichtlich Größe, Belastbarkeit und Verarbeitung. Dennoch gibt es einige Unterschiede, was die Ausstattung betrifft. Auf jeden Fall sollte das Badewannenbrett sicher am Wannenrand fixiert werden können und darf nicht kippeln. Dafür muss die Größe mit der Badewanne harmonieren. Liegt keine Standardgröße vor, beginnt die Suche nach Ausnahmemodellen. Zur speziellen Ausstattung gehören auch:

Handgriff

Der Handgriff ist meist ergonomisch geformt und an der Außenkante des Bretts angebracht. Er bietet dir einen sicheren Halt und hilft bei den Bewegungen auf dem Brett. Optisch ist der Handgriff meist farblich abgesetzt, um ihn nicht zu übersehen. Manche Kunden achten auch auf eine ergonomische Form oder eine leichte Polsterung für mehr Komfort. Beim Auflegen des Brettes solltest du darauf achten, dass sich der Griff an der gegenüberliegenden Seite des Einstiegs befindet.

Seifenablage

Kleine Einbuchtungen auf der Oberfläche sind für die Seife oder das Shampoo ausgelegt. So brauchst du die Produkte der Körperhygiene nicht auf dem Wannenrand abstellen. Die Gefahr des Abrutschens wäre viel zu groß, sodass du dich nach den Produkten bücken musst. Stell deshalb Seifen und Shampoo immer direkt neben dir auf das Brett.

Rutschfeste Oberfläche

Die Oberfläche sollte sich möglichst glatt und angenehm anfühlen. Das trägt zu einem hohen Sitzkomfort bei. Gleichzeitig darf sie aber nicht zu rutschig werden. Die meisten Hersteller versprechen eine rutschfeste Oberfläche. Trotzdem handelt es sich immer um eine Gratwanderung zwischen Komfort und Sicherheit.

Ablauflöcher

Kleine Löcher in der Oberfläche sorgen für einen schnellen Wasserablauf. Es bilden sich also keine Pfützen, das Material trocknet schneller ab und es setzen sich weniger Keime und Bakterien fest. Die Ablauflöcher unterstützen also die einfache Reinigung.

Brausenhalterung

Wer das Badewannenbrett zum Duschen einsetzt, sollte auf eine Brausenhalterung achten. Hier hängst du die Duschbrause der Badewanne einfach ein, und hast kurzzeitig beide Hände für die Reinigung und Körperhygiene frei. Anschließend nimmst du sie wieder in die Hand und duscht dich ab.

Die meisten Badewannenbretter sind an der Seite etwas breiter und werden zur Mitte hin schmaler. Das ermöglicht eine bessere Intimhygiene und erleichtert das Waschen allgemein. Der Sitzkomfort sollte jedoch immer gewährleistet sein.

Sondermodell: mit Drehscheibe

Für noch mehr Komfort gibt es das Badewannenbrett mit Drehscheibe. Es zeigt eine um 360° drehbare Sitzfläche und ist zusätzlich mit einem Haltegriff ausgestattet. Du nimmst auf der Sitzfläche Platz und drehst dich deutlich leichter und ohne Kraftanstrengung Richtung Badewanne. Die Füße hebst du dabei einfach über den Wannenrand. Auch der Griff nach der Brause oder nach dem Shampoo erfolgt mit der Drehscheibe deutlich einfacher. Meist besitzen die Modelle aber eine geringere Belastbarkeit. Die Drehfunktion sollte zudem manuell gestoppt werden können und bietet dann mehr Sicherheit.

Montage: wie funktioniert ein Badewannenbrett?

Das Badewannenbrett legst du zunächst auf die seitlichen Wannenränder auf. Hier helfen Gummifüße oder gummierte Streifen gegen das Verrutschen und sorgen für mehr Stabilität. Außerdem verhindert das weiße Material ein Zerkratzen der Wanne. Ein zusätzlicher Schraubmechanismus fixiert das Modell und spannt es förmlich zwischen die beiden Wannenränder. Für die Montage ist meist kein eigenes Werkzeug nötig. Manche Hersteller liefern eine Vorrichtung, andere empfehlen einen einfachen Schraubenzieher. Mit etwas Geschick und wenigen Handgriffen ist das Modell an der Wanne befestigt. Dabei spielt die Form der Ränder keine Rolle. Trotzdem solltest du auf die richtige Größe und Breite achten. Die meisten Modelle sind mit 74 cm in der Breite angegeben.

Das Badewannenbrett selbst besteht aus einem stabilen Kunststoff. Trotzdem besitzt es nur ein geringes Eigengewicht. Du kannst es also zum Baden oder Duschen verwenden und anschließend ebenso schnell von der Wanne abbauen. So bleibt sie von mehreren Personen im Haushalt nutzbar.

Wichtige Kaufkriterien für ein Badewannenbrett

Natürlich sollte die Größe des Brettes stimmen, die Traglast muss ausreichend sein und es sollte alle wichtigen Funktionen übernehmen. Überlege anhand deiner körperlichen und örtlichen Lage genau, welches Modell für dich oder deine Angehörigen infrage kommen könnte. Folgende Kaufkriterien helfen vielleicht dabei:

Kriterium Hinweise
Größe
  • meist zwei verschiedenen Längen
  • Standard bei 74 cm
  • passt zu allen gängigen Badewannen
  • Innenbreite darf variieren
  • hier gibt es Einstellmöglichkeiten
Ausstattung
  • Haltegriff bietet dem Betroffenen mehr Sicherheit
  • Drehsitz zum einfachen Eindrehen in die Wanne
  • rutschfeste Oberfläche
  • Ablauflöcher für das Wasser
  • Seifenablage ist hilfreich
  • Halterung für die Duschbrause
Traglast
  • meist bis 150 kg
  • XXL Modelle bis 225 kg
  • darf nicht überschritten werden
  • schränkt sonst die Stabilität sein
Montage
  • Gummifüße oder Gummiränder
  • mit Stellschrauben
  • meist ohne Werkzeug
  • alle Bauteile im Lieferumfang vorhanden

Übernimmt die Krankenkasse die Kosten?

Günstige Modelle gibt es ab 35 Euro. Mehr Komfort und Funktionen erhöhen den Preis auf über 100 Euro. Für die Kostenübernahme durch die Krankenkasse muss das Sitzbrett aber als Hilfsmittel im Hilfsmittelverzeichnis gelistet sein. Dann beantragst du die Kostenübernahme und brauchst lediglich einen Zuschuss von 10 Euro bezahlen. Bestenfalls stützt sich der Bedarf auf ein ärztliches Rezept oder eine entsprechende Verordnung. Für den genauen Antrag und das weitere Vorgehen setzt du dich am besten mit deiner Krankenkasse in Verbindung. Manchmal gibt es Vertragspartner oder bestimmte Hersteller, die nur verwendet werden dürfen.

Sobald beim Betroffenen ein Pflegegrad vorliegt, ist die Pflegekasse für die Kostenübernahme zuständig. Allerdings handelt es sich oft nicht um einen Kauf, sondern nur eine Leihgabe. Bei Nichtgebrauch gibst du das Brett wieder zurück. Auch hier hilft ein klärendes Gespräch, um das weitere Vorgehen zu prüfen.

Die wichtigsten Anbieter – Invacare, Drive Medical und mehr

Ein Badewannenbrett bekommst du bequem im Sanitätshaus oder beim Onlinehändler. Da sich die Modelle meist für alle gängigen Badewannen eignen, gibt es zwischen den Herstellern nur wenige Unterschiede in der Größe. Du solltest eher auf den Komfort und Die hochwertige Verarbeitung achten. Zu den wichtigsten Anbietern gehören:

Hersteller Besonderheiten
Invacare
  • Modell Marina
  • angenehme Gesamttiefe
  • großer Verstellbereich
  • mit Hilfsmittelnummer
  • zusätzlicher Handgriff
Drive Medical
  • Badewannenbrett Benny
  • einfache Handhabung
  • stabile Verarbeitung
  • geringes Gewicht
  • Größenverstellbar 43 – 68 cm
Weinberger
  • achtet auf Sicherheit
  • innovative Hilfsmittel
  • mit drehbarem Sitz
  • unterstützt die Mobilität
  • kantenlose Oberfläche

Wie das Invacare Badewannenbrett funktioniert, wird dir im folgenden Werbevideo genauer gezeigt. So bekommst du einen guten Blick in die Wanne.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Test- und Kundenberichte

Viele Betroffenen leiden unter der Tatsache, im Bad nicht mehr selbstständig handeln zu können. Kleine Hilfsmittel, wie das Badewannenbrett, bringen ein Stück Lebensqualität zurück. Demnach fallen die Bewertungen der Modelle überwiegend positiv aus. So brauchen ältere Menschen nicht auf das Duschen oder auf ein heißes Bad verzichten. Gelobt wird die rutschsichere Sitzfläche. Auch das Material wird als sehr pflegeleicht beschrieben und ist einfach zu reinigen. Der Handgriff muss fest verbunden sein, damit er zusätzliche Sicherheit gewährt.

Die Montage ist sehr einfach und funktioniert oft ohne Werkzeug. Allerdings musst du hier besonders auf die Qualität achten. Die Feststell-Mechanismen der Hersteller funktionieren unterschiedlich und nicht alle halten auf die gleiche Weise gut. Manche Schrauben sind schnell ausgeleiert und die Haltbarkeit des Brettes leidet.

Die Alternative: der Badewannensitz

Eine gelungene Alternative zum Brett ist der Badewannensitz. Er wird auch am Wannenrand eingehängt, ist aber tiefer gelagert. Dadurch befindet er sich also nicht direkt auf Höhe des Wannenrandes. Das verhindert unnötige Wasserspritzer beim Duschen, ermöglicht aber trotzdem kein Vollbad. Ein großer Vorteil: die meisten Modelle sind mit einer Rückenlehne ausgestattet. Sie bietet zusätzlichen Halt und Komfort. Auch hier sind ein drehbarer Sitz und verschiedene Ausführungen möglich. Du musst aber mit einem höheren Preis rechnen.

FAQ – häufig gestellte Fragen

Frage Antwort
Was kostet ein Badewannenbrett?
  • Die einfachsten Modelle beginnen bei etwa 20 – 30 Euro. Sie genügen für den schnellen Einsatz.
  • Mit Drehscheibe oder Lehne sind die Produkte deutlich teurer bis zu 100 Euro.
Gibt es ein Badewannenbrett mit Rückenlehne?
  • Hier spricht man eher von einem Badewannensitz. Er ist etwas tiefer gelagert, als das Brett.
  • Armlehnen und Rückenlehne sorgen zusätzlich für Sicherheit und bieten dir Komfort.
  • Dafür musst du bei diesen Modellen mit einem höheren Preis rechnen.
Welchen Vorteil hat ein Drehsitz?
  • Er ist meist gepolstert und erleichtert das Ein- und Aussteigen.
  • Der seitliche Griff zum Handtuch oder Shampoo wird leichter.
  • Betroffene bewegen sich in der Badewanne besser hin und her.
Wie stabil ist ein Badewannenbrett?
  • Die Bretter sind recht stabil und halten bis zu 150 kg aus.
  • Bei einem hohen Körpergewicht solltest du Modelle mit einer starken Belastbarkeit und großen Sitzfläche wählen.
Gibt es das Badewannenbrett aus Holz?
  • Die Modelle aus Holz sind eher als Badewannenablage oder Tablett zu sehen und kein medizinisches Hilfsmittel der Körperpflege.
  • Viele von ihnen sind ausziehbar und bestehen aus Bambus.
  • Bei Ikea oder in anderen Möbelhäusern sind diese Bretter als Dekoartikel zu bekommen.

Weiterführende Links

nach oben