Cookies

Cookie-Nutzung

Matratzenreiniger – effektiv gegen Milben und Staub

Der Matratzenreiniger bekämpft hartnäckigen Schmutz, unschöne Flecken auf der Oberfläche und Milben in der Tiefe. Viele Geräte sind speziell für Allergiker geeignet und arbeiten mit UV-Licht. Eine hohe Saugkraft ist dabei genauso wichtig, wie eine einfache Handhabung. Daneben gibt es Matratzenreiniger als Spray, das mit einem normalen Staubsauger wieder gelöst wird. Unser Ratgeber erklärt dir die verschiedenen Varianten genauer.
Besonderheiten
  • hygienisch rein
  • für jede Matratze
  • einfache Anwendung
  • effektiv gegen Milben
  • für Allergiker geeignet

Matratzenreiniger Test & Vergleich 2021

Das Wichtigste zusammengefasst
  • Der Matratzenreiniger ist eine Art Staubsauger für Polster, Teppiche und natürlich Matratzen. Seine Wirkung dringt bis in die Tiefe, damit sowohl starke Flecken als auch Milben und Urin gelöst werden.
  • Leistungsfähige Partikelfilter sowie die Zyklon-Technologie saugen Milben fast restlos auf. Deshalb sind die Geräte auch für Allergiker geeignet und hinterlassen eine hygienisch reine Oberfläche.
  • Für mehr Bewegungsfreiheit gibt es Matratzenreiniger mit Akkubetrieb und UV-Licht. Oder du entscheidest dich für ein Spray zur Tiefenreinigung und entfernst die Reste mit deinem normalen Staubsauger wieder oder trockenem Tuch.

Hoover Ultra Vortex Matratzenreiniger

Hoover Ultra Vortex Matratzenreiniger
Besonderheiten
  • 5m Kabel
  • 4200 U/min
  • beutellos
  • abschaltbare Bürstwalze
  • Füllanzeige
79,90 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Der Hoover Ultra Vortex Matratzenreiniger rückt Staub, Milben und Allergenen an den Kragen. Die Anwendung ist für das Bett, Polstermöbel, Sofas und Kissen vorgesehen. Allergiker profitieren von der gründlichen Reinigung. Das Gerät wurde sogar von der British Allergy Foundation für die geringe Belastung von Allergenen und Bakterien im Haushalt ausgezeichnet. Insgesamt 3 Modi stehen dir für die Reinigung zur Verfügung: der Vakuum-Modus, die UV-Lampe oder der Roll&Beat-Modus. Bis zu 99 Prozent aller Milben und Allergene können mit einem Durchgang abgetötet werden. Die rotierende Bürstwalze lässt sich bei Bedarf abschalten. Außerdem verlässt du dich auf eine einfache Entleerung des Behälters. Das Zyklonsystem ist wartungsarm und eine Füllanzeige deutet auf die nächste Leerung hin. Das Gerät besitzt 500 Watt Leistung und erreicht 4200 Umdrehungen in der Minute.
Die Kunden sind sehr zufrieden mit dem Gerät. Der Sauger holt sehr viel Dreck aus der Matratze, wobei du den Schutzbezug nicht unbedingt entfernen musst. Allerdings solltest du die Matratzen immer ohne Bürstfunktion absaugen, diese könnte sonst die Oberfläche beschädigen. Der Preis liegt etwas höher, lohnt sich aber für dieses Gerät. Trotz Kunststoff scheint die Verarbeitung sehr wertig und das Kabel ist lang genug für mehr Bewegungsfreiheit beim Saugen. Der Behälter kann leicht entleert und mit Wasser gereinigt werden. Die Saugleistung ist ohne Bürste etwas schwächer, was jedoch meist nicht stört. Viele Kunden sind erschrocken, was alles aus der Matratze gezogen wird.

Vorteile Nachteile
  • hochwertig verarbeitet
  • sehr gute Saugleistung
  • langes Kabel
  • tiefe Reinigung
  • leichtes Entleeren
  • Bürste ruiniert Oberflächen
  • hoher Preis

Bissell Matratzenreiniger

Bissell Matratzenreiniger
Besonderheiten
  • 750 Watt
  • 6,4 L
  • Schwarz / Rot
  • tragbar
  • kabelgebunden
148,79 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Der Bisell SpotClean Pro ist ein Matratzen- und Fleckenreiniger. Schnell und einfach gehst du gegen hartnäckige Verschmutzungen vor. Verschüttetes und Dreck auf Läufern und Teppichen sind schnell entfernt. Dabei eignet sich das Gerät auch für Polster und Matratzen. Du bekommst eine kraftvolle Leistung von 750 Watt. Die Tanks zeugen von großer Kapazität und sind leicht zu befüllen und zu entleeren. Es handelt sich um einen professionellen Nassreiniger mit Bürst-Funktion. Selbst schwer zugängliche Stellen sind mit dem langen Schlauch und der kompakten Düse gut zu erreichen. In Kombination mit dem passenden Reiniger entfernst du selbst hartnäckige Verschmutzungen, wie Urin. Das leichte und kompakte Design ermöglicht dir eine einfache Aufbewahrung. So passt das Modell auch in kleine Schränke.
In den Kundenmeinungen ist von sehr guten und sauberen Ergebnissen die Rede. Das Gerät funktioniert wirklich einfach und die Handhabung ist leicht verständlich. Die Behälter für Flüssigkeit und Schmutz könnten für manche Kunden etwas größer sein. Außerdem gibt es Kritik bezüglich der hohen Lautstärke. Andere loben dafür die kompakte Bauweise. Der Schlauch und auch das Kabel sind lang genug, um dich bei der Reinigung nicht einzuschränken. Außerdem sind die Behälter praktisch beschriftet. Du hast die Wahl zwischen zwei verschieden große Düsen, um dich besser an den Untergrund anpassen zu können. Der Preis kommt manchen Nutzern etwas teuer vor, für die Saugleistung und das Ergebnis lohnt sich der Preis jedoch.

Vorteile Nachteile
  • sehr gute Ergebnisse
  • vielseitige Einsatzbereiche
  • Kabel und Schlauch lang genug
  • Behälter sind beschriftet
  • kompakte Bauweise
  • hohe Lautstärke
  • hoher Preis

CLEANmaxx Matratzenreiniger mit UV-Licht

CLEANmaxx Matratzenreiniger mit UV-Licht
Besonderheiten
  • starke Saugkraft
  • sterilisiert
  • mit UV-Licht
  • 300 Watt
  • Grün / Weiß
56,99 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Der CLEANmaxx Matratzenreiniger schützt dich zuverlässig vor Milben, Mikroben und anderen Keimen. Er arbeitet in Kombination mit einem UV-C-Licht, das bis zu 99 Prozent aller Milben in der Matratze entfernt. Gleichzeitig wird die Oberfläche der Matratze sterilisiert, ohne Einsatz von chemischen Reinigungsmitteln. Das Gerät eignet sich also zum Absaugen und zum Desinfizieren. Das gilt nicht nur für Matratzen. Auch Bettdecken, Kopfkissen und ähnliche Polster und Materialien können behandelt werden. Die Saugleistung rüttelt Verunreinigungen auf und erzeugt eine tiefenreine Wirkung. Dank zusätzlichem HEPA-Filter ist das Modell natürlich für Allergiker geeignet. Reinigung und Desinfektion erfolgen in einem Durchgang, um die Arbeitszeit zu sparen. Der Staubbehälter fasst 0,25 Liter. Das Kabel ist mit 4 Metern lang genug für einen großen Arbeitsbereich.
Für die Kunden ist klar: das Gerät hält seine Versprechen. Es ist als Milbensauger sehr zuverlässig, für Allergiker geeignet und lindert verschiedene Beschwerden. Nur der HEPA-Filter ist recht klein und macht beim Austausch etwas Mühe. Durch seine geringe Kapazität muss er häufiger ausgetauscht werden. Ersatzfilter sind im Handel zu finden. Andere Kunden kritisieren etwas das oberflächliche Arbeiten. Dafür geht der Matratzenreiniger mit UV-Licht gegen Milben vor. Somit zeigt sich das Modell wirksamer und handlicher, als einfache Staubsauger. Viele Kunden empfehlen das Absaugen bei jedem Bettwäsche-Wechsel und kommen auch gut mit der kompakten Größe klar.

Vorteile Nachteile
  • kompakte Maße
  • zuverlässige Reinigung
  • mit HEPA-Filter
  • funktioniert gegen Milben
  • einfache Handhabung
  • Filter etwas klein
  • oberflächliches Arbeiten

Vanish Matratzenreiniger Spray

Vanish Matratzenreiniger Spray
Besonderheiten
  • 660 ml
  • bekämpft Schmutz
  • gegen Gerüche
  • Textilreinigung
  • vielseitig einsetzbar
4,25 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Das Matratzenreiniger Spray von Vanish ist für 20 verschiedene Textilarten geeignet. Daher lässt es sich vielseitig verwenden und bekämpft Rückstände, Schmutz und schlechte Gerüche sehr zuverlässig. Sowohl eine großflächige als auch eine punktuelle Reinigung ist möglich. So sieht deine Matratze nach der Behandlung wieder aus wie neu. Vor der Anwendung solltest du aber die Farbechtheit der Textilien überprüfen. Das gilt weniger für Matratzen, sondern für gefärbte Polstermöbel. Sprüh das Spray direkt auf den Fleck, ohne den Stoff komplett zu durchnässen. Mit einem feuchten Tuch arbeitest du das Mittel ein und löst hartnäckige Ränder auf, beispielsweise von Urin. Mit einem weiteren Tuch trocknest du die Stelle wieder. Insgesamt 600 ml sind pro Flache enthalten.
Dieses Spray nutzt du gezielt bei Flecken auf der Matratze. Du brauchst es nicht absaugen, sondern sprühst es nur auf und lässt es einwirken. Danach reibst du den Fleck ab und das Ergebnis sollte überzeugen. Viele Kunden sind mit dem Produkt sehr zufrieden. Die Einwirkzeit ist mit 5 Minuten auch recht kurz. Allerdings funktioniert das Spray nicht bei allen Flecken. Manche Kunden sind nicht sehr von der Handhabung überzeugt. Manche Polster sehen nach der Behandlung noch fleckig aus. Das liegt oftmals auch an dem Material. Als positiv wird der Geruch bewertet. Das Spray entzieht nämlich schlechte Gerüche und hinterlässt einen sauberen Duft.

Vorteile Nachteile
  • bekämpft Flecken
  • sauberer Duft
  • ohne Saugen
  • einfache Handhabung
  • kurze Einwirkzeit
  • nicht für große Flächen
  • funktioniert nicht auf allen Textilien

Was ist ein Matratzenreiniger?

Die Reinigung der Matratze gehört zum Hausputz dazu, wird aber oft vergessen. Nicht nur Allergiker sollten die Oberfläche in regelmäßigen Abständen reinigen, da sich Staub, Schweiß und auch Hautschuppen ansammeln – ein perfekter Nährboden für Keime, Bakterien und Milben. Allein der Gedanke an den Unrat in der Matratze raubt einen gesunden und angenehmen Schlaf. Die Hygiene ist deshalb für die körperliche Gesundheit wichtig, verhindert das Entstehen von Allergien und bekämpft unschöne Flecken. Hier kommt der Matratzenreiniger zum Einsatz.

Wichtig
Hausstaubmilben verursachen oft allergische Reaktionen und gefährliche Folgen. Asthma und verschiedene Hautkrankheiten sind auf die Parasiten zurückzuführen. Versuch deshalb, die Allergen-Belastung möglichst gering zu halten.

Ein einfacher Bodenstaubsauger genügt nicht für die Reinigung der Matratze. Ihm fehlen entscheidende Funktionen und die Bürste ist oft nicht für die empfindliche Polsteroberfläche ausgelegt. Die Saugkraft wirkt zwar oberflächlich, bei einer Matratze kommt es aber auf die Tiefenreinigung an. Der Matratzenreiniger ist ein eigenes Gerät im Haushaltsbereich. Er ähnelt vom Aufbau einem Handstaubsauger, ist aber mit einem HEPA- oder Mikrofilter erweitert und hält die Raumluft sauber. Manche Geräte sind mit einem Klopfprinzip ausgestattet, dass die Milben und ihren Kot durch Vibrationen aus der Matratze holt und aufsaugt. Andere setzen auf UV-Licht, da die Parasiten von den Strahlen schnell abgetötet werden. Dabei hilft der Matratzenreiniger nicht nur gegen Milben, sondern entfernt auch Bakterien, Pollen oder Hautschuppen bis hin zu hartnäckigen Verunreinigungen. In den folgenden Abschnitten schauen wir uns die Leistung, die Zusatzfunktionen und die verschiedenen Geräte genauer an.

Einsatzbereiche: Flecken, Urin und Milben

Die Wärme beim Schlafen erzeugt ein angenehmes Klima für Haustaubmilben. Sie vermehren sich schnell und ernähren sich vom Schweiß und den Hautschuppen. Allergiker reagieren weniger auf die Milben selbst, als vielmehr auf den Milbenkot. Eine regelmäßige Reinigung ist wichtig, um die eigene Gesundheit nicht zu belasten. Das betrifft folgende Bereiche:

  • Matratzen
  • Polsterstühle
  • Sofa
  • Teppichboden
  • Gardinen
  • Autositze
  • Haushaltstextilien

Schweiß und Urin hinterlassen oft hartnäckige Gelbe Flecken auf der hellen Matratze. Sie sind deshalb gut sichtbar und meist übelriechend. Für die Entfernung dieser Flecken sollte der Matratzenreiniger mit Feuchtigkeit und einem speziellen Reinigungsmittel funktionieren. Ähnlich einem Dampfsauger behandelst du die Oberfläche und entfernst zuverlässig gelbe Ränder oder andere Flecken. Diese Modelle werden auch als Waschsauger bezeichnet.

Für wen eignet sich ein Matratzenreiniger?

In erster Linie sollten Allergiker oder Personen mit einer Überempfindlichkeit auf diese Geräte zurückgreifen. Sie sorgen nicht nur für Sauberkeit und binden die in der Matratze und in der Luft befindlichen Allergene in einem HEPA-Filter. Du erreichst also nach der Reinigung eine saubere Raumluft. Gleichwohl legen viele Menschen Wert auf hygienische Polster und höchste Reinheit. Manche Polster oder Matratzen dürfen nicht mit Wasser gereinigt werden und sollten trotzdem einen hohen hygienischen Standard aufweisen. Auch hier sind die Geräte die erste Wahl.

Hinweis
Waschsauger eignen sich für eine Vielzahl an Verschmutzungen. Matratzenreiniger hingegen sind speziell zur Bekämpfung von Hausstaub und Milben ausgelegt und werden gern von Allergiker oder Haustierbesitzern verwendet.

Sonderfunktionen: UV-Licht, Filter und Co.

Der Matratzenreiniger hebt sich durch seine Sonderfunktionen von einem normalen Staubsauger ab. Schließlich geht es nicht nur darum, die Oberflächen zu reinigen, sondern eine Tiefenwirkung zu erzielen. Auch für Allergiker kommt es auf bestimmte Funktionen an. Dazu gehören beispielsweise:

Hepa-Filter

Das Mikro- und Staubfilter-System des Reinigers ist sehr wichtig. So verhinderst du, dass Allergene nach der Behandlung wieder in den Raum gelangen.

Vibration und Klopfen

Manche Modelle erreichen bis zu 3000 Vibrationen in der Minute. Durch dieses schnelle Klopfen gelangen die Milben inklusive Kot an die Oberfläche der Matratze und können abgesaugt werden.

UV-Licht

Beim Einsatz von UV-Licht ist langsames Absaugen erforderlich. Das Licht tötet dann alle Milben, Bakterien und Keime ab. Du reinigst die Oberfläche nicht nur, sondern desinfizierst diese. Der Saugkopf muss aber immer aufliegen. Sonst schaltet sich das UV-Licht automatisch ab.

Kabelgebunden oder Akku?

Du hast die Wahl zwischen kabelgebundenen Geräten oder Akku-Saugern. Die kabelgebundenen Modelle besitzen eine höhere Saugleistung und sind mit so mancher Zusatzfunktion ausgestattet. Gleichzeitig können sie im Preis günstiger sein und viele davon wurden speziell für Allergiker entwickelt. Achte aber auf ein möglichst langes Kabel. Mit 4-5 Metern bekommst du einen großen Aktionsradius.

Noch einfacher funktioniert der Betrieb über Akku. Hier bist du an gar kein Kabel gebunden und kannst dich auf die gleiche Reinigungsleistung verlassen. Dafür ist der Preis für die Modelle etwas höher und die Betriebsdauer eingeschränkt. Nur mit einem starken Akku kann auch eine entsprechende Saugkraft erreicht werden.

Matratzenreiniger als Spray – für hartnäckige Flecken

Das Matratzenreiniger Spray kommt bei hartnäckigen Flecken zum Einsatz, wie Blut, Schweiß oder Urin. Hausmittel greifen hier nicht gut genug, sodass du dich für ein spezielles Reinigungsmittel entscheiden solltest. In wenigen Schritten in das Spray aufgebracht und verrieben. Der Fleck löst sich und du trocknest den Bereich oder saugst ihn zusätzlich ab. Achte bei den Produkten auf eine geringe Einwirkzeit und trotzdem eine hohe Reinigungsleistung. Einige werden mit einem feuchten Tuch verrieben, anderen brauchen nur trocken getupft werden. Bei der Verwendung auf farbigen Polstern kann es schnell zu Farbunterschieden kommen. Am besten probierst du das Mittel an einer unauffälligen Stelle aus.

Wichtige Kaufkriterien

Von der Betriebsart bis hin zur Ausstattung. Vor der Auswahl eines Matratzenreinigers solltest du einiges beachten. Für Allergiker kommt es auf das richtige Filtersystem an. Andere achten lieber auf die Akkulaufzeit. Wir haben dir die wichtigsten Kaufkriterien in einer Tabelle zusammengefasst:

Kriterium Hinweise
Filtersystem
  • auf Staubemissionsklasse achten (am besten A)
  • HEPA-Filter für Allergiker
  • Luftqualität verbessert sich
  • Filter muss gewechselt werden können
  • Bakterien und Pollen bleiben im Filter hängen
Ausstattung
  • UV-Licht zur Desinfektion
  • Anzeige des Auffangbehälters oder Beutels
  • Klopffunktion
  • saugstarker Motor
Gewicht
  • möglichst geringes Gewicht
  • kompakte Bauweise
  • unterstützt schnellen Einsatz
  • weniger als 2 kg
  • erlaubt ermüdungsfreies Arbeiten
Betrieb
  • Kabel oder Akku
  • Kabel 4-5 Meter lang
  • auf Betriebsradius achten
  • Akkulaufzeit berücksichtigen
  • Leistung darf nicht unter dem Akku leiden
Saugleistung
  • in Watt angegeben
  • ab 400 Watt sinnvoll
  • viel Leistung für Tiefenreinigung

Die richtige Anwendung – für mehr Hygiene

Bei einem Matratzenreiniger kommt es auch auf die richtige Anwendung an. Diese ist nicht nur von der Bedienungsanleitung des Herstellers abhängig. Du solltest auch einige Punkte im Raum oder auf der Matratze selbst berücksichtigen:

  • Du darfst den Raum nicht direkt vor dem Saugen lüften. Sonst wirbelt zu viel Staub in der Luft herum. Am besten lüftest du erst nach der Reinigung.
  • Sauge sowohl die Oberseite als auch Unterseite ab. So erreichst du eine gute Tiefenwirkung. Manche Matratzen sollten ohnehin nach 2-3 Monaten gewendet werden, um sich nicht zu verformen.
  • Die Anwendung ist mehrmals im Jahr empfohlen, da die Milben sich so schnell verbreiten. Etwa alle 2 Monate empfehlen Kunden die Tiefenreinigung.
  • Sei vorsichtig bei der Verwendung von UV-Licht. Ein direkter Blick in die Lampe kann Verletzungen an den Augen hervorrufen. Deshalb funktioniert das Licht nur, wenn sich der Saugkopf fest auf der Matratze befindet.
  • Nimm dir Zeit beim Absaugen der Matratze. Ein zu schnelles Vorgehen tötet nicht alle Milben ab und ist oft nicht gründlich genug.

Wo kann ich einen Matratzenreiniger ausleihen?

Reinigungsgeräte, wie einen Matratzenreiniger, kannst du in der Drogerie oder auch im Baumarkt ausleihen. Zudem gibt es verschiedene Händler der bekannten Marken, die professionelle Geräte im Verleih haben. Allgemein kannst du dich an folgende Märkte wenden:

  • dm
  • Rossmann
  • OBI
  • Bauhaus
  • Kärcher

Es handelt sich meist um Nasssauger, die aber auch zur Matratzenreinigung genutzt werden können. Dafür sprühst du ein bestimmtes Reinigungsmittel gemeinsam mit Wasser auf die Oberflächen. Die Polster werden anschließend tief gereinigt. Du bekämpft Flecken, Milben und andere Verunreinigungen. Allerdings sollten die Oberflächen anschließend gut trocknen können. Gerade bei dm oder Rossmann ist das Ausleihen der betreffenden Sauger oft kostenfrei. Du musst aber ein vorgeschriebenes Reinigungsmittel im Markt erwerben. Zudem ist eine rechtzeitige Reservierung notwendig. Meist genügt der telefonische Kontakt.

Die wichtigsten Anbieter – Hoover, Vorwerk, Cleanmaxx

Matratzenreiniger gibt es von vielen verschiedenen Marken, die auch für ihre leistungsstarken Staubsauger oder Dampfreiniger bekannt sind. Günstig gibt es Aktionsartikel beim Discounter, jedoch nur zeitlich begrenzt. Andernfalls wendest du dich an verschiedene Online-Shops oder das Angebot von Amazon. Vergleiche dabei nicht nur den Preis, sondern auch die Funktionen der einzelnen Geräte miteinander.

Hersteller Besonderheiten
Hoover
  • beutelloses Zyklonensystem
  • kompakte Maße und leichte Handhabung
  • mit abschaltbarer Bürstwalze
  • besonders langes Kabel
  • nicht alle Modelle mit HEPA Filter
Vorwerk
  • professionelle Reinigung
  • schont empfindliche Oberfläche
  • spezielle Elektro-Polsterbürste
  • Klopfaufasatz lockert den Schmutz
  • hochwertiges Filtersystem
Cleanmaxx
  • günstiges Preissegment
  • Handstaubsauger gegen Milben
  • arbeitet mit UV-C Licht
  • sterilisiert die Oberfläche
  • auch für andere Textilien geeignet

Test und Kundenberichte

Bei Stiftung Warentest gibt es noch keinen Bericht zu den verschiedenen Geräten. Wir können uns deshalb nur auf die Kundenbewertung verschiedener Portale verlassen. Die meisten Kunden sind mit ihren Modellen sehr zufrieden und vergeben viele Sterne für die Produkte. Sie sprechen von einer schnellen und einfachen Anwendung. Die Reinheit lässt sich natürlich schwer prüfen. Die positiven Berichte von Allergikern mit gelinderten Symptomen sprechen aber für einen hohen Wirkungsgrad.

Du solltest nicht nur die Matratze selbst, sondern auch die Bettdecke und das Kissen mit absaugen. Auch hier sammeln sich die Parasiten. Für größere Flächen gehst du zunächst in senkrechten und anschließend in waagerechten Bahnen vor. Achte darauf, jeden Bereich zu behandeln.

Kritik gibt es bezüglich der Handhabung oder dem Akkubetrieb. Der Reiniger sollte möglichst leicht zu handhaben sein und leistungsstark. Manchen Kunden reicht nämlich die Saugleistung nicht aus. Andere schildern eine veränderte Oberfläche. Nutzt du nämlich ein Gerät mit rotierender Bürste, kann es zu Schäden auf der Matratze kommen. Für den Fall sollte die Bürste abzuschalten gehen oder du nutzt einfach einen anderen Aufsatz. Allgemein erweitert sich der Funktionsumfang, wenn du verschiedene Aufsätze im Lieferumfang bekommst.

Ein Meinungsbericht zu dem Gerät von Hoover und weitere Informationen siehst du in dem folgenden Video. Hier kannst du den Sauger direkt in Aktion erleben:

Reicht auch ein normaler Bodenstaubsauger aus?

Nein. Ein einfacher Bodenstaubsauger ist nicht speziell für die Reinigung von Polstern und Matratzen ausgelegt. Die handelsüblichen Geräte besitzen meist kein Staub- oder Mikrofilter, um den Kot der Milben nicht wieder an die Raumluft zu geben. Erst dann profitieren Allergiker von dem Ergebnis. Zudem ist die Düse oft zu groß, um wirklich tiefenwirksam zu reinigen. Die Geräte sind auch deutlich schwerer und weniger handlich in der Bedienung.

Milben bekämpfen – diese 5 Tipps helfen

Mit ein paar hilfreichen Tipps umgehst du zwar nicht die regelmäßige Reinigung, erhältst aber den sauberen Zustand deiner Matratze möglichst lange. Diese 5 Punkte helfen dir, die Milben zuverlässig zu bekämpfen und eine erneute Belastung zu reduzieren:

  • Halte dein Schlafzimmer möglichst kühl und lüfte täglich. Dadurch sinkt die Luftfeuchtigkeit, ohne gleich zu trocken zu sein. Außerdem mögen Milben keine Temperatur unter 20 Grad.
  • Wasche die Textilien auf dem Bett regelmäßig bei 60 Grad. Das gilt für das Bettzeug als auch für die Decke und das Kopfkissen.
  • Reduziere allgemein den Staub in der Wohnung. Die Tiere fühlen sich in Staub und Dreck besonders Wohl. Auch die Böden müssen deshalb möglichst rein bleiben. Teppiche sind regelmäßig auszuklopfen oder ebenso zu behandeln.
  • Teebaumöl ist ein bekanntes Hausmittel und überzeugt mit seiner desinfizierenden Wirkung. Zudem besitzt das Öl einen beruhigenden Geruch. Benetze dein Bett mit dem Gemisch oder gib etwas davon ins Wischwasser für den Boden.
  • Schlage dein Bettzeug nach dem Aufstehen um und lass es ordentlich abtrocknen. Gerade nach dem Schlafen befinden sich Feuchtigkeit und Wärme im Bett, die schnell abziehen müssen.

Alternativen zum Matratzenreiniger

Zum Matratzenreiniger gibt es einige Alternativen. Du solltest dir zunächst darüber Gedanken machen, ob du die Matratze trocken oder nass behandeln möchtest. Für die zweite Variante stehen nämlich auch zwei leistungsstarke Alternativen zur Verfügung. Während der gängige Matratzenreiniger nur trocken saugt und dank UV-Licht trotzdem desinfiziert – gibt es für besonders hartnäckige Verschmutzungen den Dampfreiniger oder Waschsauger:

Dampfreiniger

Der Dampfreiniger nutzt nur den heißen Dampf zur Behandlung der Oberfläche. Chemikalien oder Reinigungsmittel brauchst du hier nicht zusätzlich. Die hohe Temperatur tötet Milben und Bakterien ab, jedoch nicht alle. Für diesen Effekt müsstest du den Dampfreiniger für mehrere Minuten auf gleicher Stelle halten. Das durchnässt den Stoff und die Matratze trocknet nur sehr langsam. Es könnte Tage dauern, bis eine so gründlich gereinigte Matratze wieder einsatzbereit und abgetrocknet ist. Zudem lieben die Milben den feuchten Nährboden und das Problem beginnt erneut. Der Matratzenreiniger arbeitet trocken und trotzdem hygienisch.

Waschsauger

Eine andere Alternative ist der Waschsauger. Er befeuchtet die Oberfläche, löst Flecken und zieht die Feuchtigkeit wieder heraus. Auf diese Weise wäschst du dein Bett zuverlässig mit einem Reinigungsmittel, wenn es für die Oberfläche geeignet ist. Ohne Einsatz von Hitze verändert sich auch die Struktur der Matratze nicht. Dafür sind die Geräte sehr unhandlich und teuer. Eine geringe Restfeuchte bleibt bestehen, sodass du dein Bett nicht sofort wieder nutzen kannst.

FAQ – häufig gestellte Fragen

Frage Antwort
Was kostet ein Matratzenreiniger?
  • Günstige Modelle beginnen bei etwa 50 Euro. Das Spray ist natürlich noch günstiger.
  • Je nach Zusatzleistung steigert sich der Preis.
  • Ein Markengerät von einem namhaften Hersteller kann mehrere Hundert Euro kosten.
Wie oft muss ich die Matratze reinigen?
  • Eine regelmäßige Reinigung ist wichtig. Es gibt aber keine pauschale Aussage.
  • Die meisten Nutzer reinigen die Matratzen mit dem neuen Bettbezug.
  • Je häufiger du reinigst, desto besser. Milben vermehren sich schließlich sehr schnell.
Übernimmt die Krankenkasse die Kosten?
  • Trotz ärztlich bestätigter Allergie übernehmen die Krankenkassen sich nicht Kosten.
  • Allergiker müssen die Staubsauger und Reiniger selbst bezahlen.
  • Es können lediglich Matratzenschoner und spezielle gegen Hausstaubmilben abgerechnet werden.
nach oben