Cookies

Cookie-Nutzung

Haarwaschbecken – bequeme Haarpflege zu Hause

Das Haarwaschbecken unterstützt bei der Haarpflege und ermöglicht die Reinigung im Sitzen mit zurückgelegtem Kopf. Die Modelle sind aufblasbar oder bestehen aus Kunststoff. Selbst bettlägerige Patienten können auf diese Weise bequem ihre Haare gewaschen bekommen. Es gibt eine praktische Ausbuchtung für den Hals, ähnlich der Waschbecken beim Frisör. Der folgende Ratgeber geht näher auf die Unterschiede und wichtige Kaufkriterien ein.
Besonderheiten
  • aufblasbar
  • aus Kunststoff
  • einfache Handhabung
  • mit eigenem Ablauf
  • im Sitzen oder Liegen

Haarwaschbecken Test & Vergleich 2022

Das Wichtigste zusammengefasst
  • Das Haarwaschbecken kommt zum Einsatz, wenn das Haarewaschen in der Dusche oder Badewanne nicht mehr möglich ist. Die Modelle lassen sich im Sitzen oder Liegen verwenden, in dem die Betroffenen ihren Kopf nur etwas nach hinten fallen lassen. Das regelmäßige Haarewaschen unterstützt das körperliche Wohlbefinden.
  • Es gibt verschiedenen Ausführungen, vom Haarwaschtablett bis hin zum aufblasbaren Waschbecken. Der Einsatz hängt von der Beweglichkeit des Betroffenen ab und der örtlichen Situation. Achte genau darauf, wie das Wasser abläuft und woher das Frischwasser kommt.
  • Haarwaschbecken sind im Hilfsmittelverzeichnis der Gesetzlichen Krankenkasse gelistet und können vom Arzt auf Rezept verschrieben werden. Die Bedienung erfordert immer eine weitere Pflegeperson oder einen Angehörigen.

Haarwaschbecken für Bettlägerige

Haarwaschbecken für Bettlägerige
Besonderheiten
  • aufblasbar
  • 2-reihig
  • in Weiß
  • aus Vinyl
  • rechteckig
19,99 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Das Haarwaschbecken eignet sich für bettlägerige Patienten. Es ist aus zwei getrennten Luftkammern gefertigt und besteht aus einem strapazierfähigen Vinyl. Durch die zwei Kammern hält es größeren Belastungen stand und bietet einen angenehmen Komfort. Das Aufblasen funktioniert separat, sodass die Höhe genau eingestellt werden kann. Aufgeblasen besitzt das Becken die Maße 60 x 50 x 20 cm. Der Ablaufschlauch hat eine Länge von 1,20 m. So kann das Haarwaschbecken nach der Reinigung einfach wieder geleert werden. Nutze am besten eine wasserdichte Bettauflage, um keine Feuchtigkeit auf das Bett zu übertragen. Danach lagerst du den Nacken des Patienten entsprechend des Beckens aus und kannst es befüllen. Das funktioniert mit Messbechern sehr gut oder größeren Behältern.
Dieses Haarwaschbecken erfordert von den Betroffenen etwas Übung. Durch das Aufblasen der beiden Ringe ist es gut einstellbar und der Kopf liegt angenehm auf. Allerdings beschreiben die Kunden das Aufblasen als recht schwer und es dauert lange. Schließlich sind die Ventile mit Rückschlagklappen ausgestattet. Sie verhindern ein schnelles Ablassen der Luft. Viele Kunden sind von dem robusten Material überzeugt und bestätigen eine lange Haltbarkeit. An den Schweißnähten des Materials kann es zu Schwachstellen kommen. Die Anwendung für bettlägerige Menschen ist mit der bereits angesprochenen Übung recht leicht. Es empfiehlt sich aber immer eine wasserfeste Unterlage zu verwenden. Für den Preis eine erschwingliche Alternative im Pflegealltag.

Vorteile Nachteile
  • gut einstellbar
  • hoher Komfort
  • lange Haltbarkeit
  • guter Preis
  • ideal für Pflegealltag
  • erfordert Übung
  • Aufblasen dauert lange

Haarwaschbecken aufblasbar

Haarwaschbecken aufblasbar
Besonderheiten
  • Weiß
  • Polyvinylchlorid
  • aufblasbar
  • kompakt
  • 6er Set
32,99 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Das aufblasbare Haarwaschbecken ist ein kompaktes Pflegehilfsmittel, das auch für bettlägerige Patienten zum Einsatz kommen kann. Es besitzt zwei Kammern, die jeweils getrennt aufgeblasen können. Dadurch stellst du die Höhe für den Patienten ein und sorgt für einen angenehmen Komfort. Im Set ist zudem eine wasserfeste Unterlage enthalten, die als eine Art Schal um den Hals gelegt werden kann. Zudem gibt es eine wasserdichte Decke für das Bett. Die Luftpumpe hilft dir beim Aufblasen und besitzt drei verschiedene Luftdüsen. Das Wasser entnimmst du einem eigenen Wassertank mit Sprinkler, um den Kopf besser nass machen zu können. Du befüllst ihn vor dem Einsatz einfach mit warmem Wasser. Insgesamt 7 Liter passen in den Tank und werden über einen sanften Wasserstrahl ausgeleitet.
Die Kundenmeinungen fallen sehr unterschiedlich aus. Das 6er Set bringt zwar viel Zubehör mit sich. Allerdings leidet die Verarbeitung mancher Teile. So ist der Wasserbeutel nicht dicht oder das Waschbecken verliert Luft. Grundsätzlich handelt es sich aber um ein gutes Hilfsmittel, das für die Haarwäsche im Liegen gedacht ist. Mit der beigelegten Pumpe machst du das Becken schnell einsatzbereit. Außerdem schützt du das Bett und den Patienten mit der wasserdichten Unterlage. Der Ablauf könnte besser funktionierten, weil sich der Bodenstöpsel nur schwer lösen lässt. Die Kunden sind aber recht zufrieden und das Becken hält wirklich dicht. Überlege dir ein System oder einen Ständer, damit du den Duschbeutel nicht immer in die Höhe halten musst.

Vorteile Nachteile
  • umfangreiches Set
  • viel Zubehör
  • günstiger Preis
  • für Pflege geeignet
  • einfache Handhabung
  • Qualität könnte besser sein
  • Stöpsel sitzt sehr fest
  • Duschbeutel hat keinen Ständer

Mobiles Haarwaschbecken für Senioren

Mobiles Haarwaschbecken für Senioren
Besonderheiten
  • 46 x 35 x 12 cm
  • Schlauch 115 cm
  • Farbe: Weiß
  • Kunststoff
  • für Bettlägerige
29,99 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
PEPE bietet ein tragbares Haarwaschbecken, was für Menschen mit eingeschränkter Mobilität oder bettlägerige Patienten gut geeignet ist. Es macht das Haarewaschen leichter, ohne dafür in das Badezimmer gegen zu müssen. Am besten stellst du das Produkt auf eine ebene und stabile Fläche. Durch den gebogenen Rand nimmt der Patient mit seinem Kopf Platz und profitiert von einem angenehmen Komfort. Die Haare lassen sich gut waschen und das Becken fängt das Wasser auf. Zum Schluss entleerst du das Becken und spülst die Oberfläche mit Wasser und etwas Seife ab. Der Hersteller achtet auf ein ergonomisches, aber starres Design. Hier handelt es sich nicht um ein Aufblasbares Modell. Ein Stöpsel blockiert den Abfluss und das Entleeren funktioniert später über einen 115 cm langen Schlauch.
Bei diesem Waschbecken loben die Kunden die ergonomische Form und die angenehme Kopfstütze. Die Größe ist ausreichend und macht das Modell sogar portabel. Der Stöpsel dichtet von innen wirklich gut ab und das Wasser kann später bequem über den Schlauch abgelassen werden. Dieser besteht aus recht dünnem Material. Es gibt eine Befestigung für den Schlauch, damit dieser nicht ständig nach unten hängt. Das Wasser ist schnell ein- und wieder ausgelassen. Die Rundung für den Nacken passt gut und erinnert an den Komfort beim Frisör. Eine leichte Erhöhung stützt den Kopf zusätzlich, damit der Betroffene nicht viele Muskeln anpassen muss. Die Verarbeitung des Materials ist gut und die Reinigung kann einfach vorgenommen werden.

Vorteile Nachteile
  • hoher Komfort
  • ergonomische Form
  • schnelles Einlassen und Ablassen
  • Halterung für den Schlauch
  • gute Verarbeitung
  • Schlauch etwas dünn

Tragbares Haarwaschbecken

Tragbares Haarwaschbecken
Besonderheiten
  • Schwarz
  • spezielle Form
  • für Waschbecken
  • Klettverschluss
  • Kunststoff
20,95 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Das tragbare Haarwaschbecken kommt nur in Kombination mit einem richtigen Waschbecken zum Einsatz. Die spezielle Form leitet das Wasser einfach nach hinten weg, ohne den Kopf zu sehr in den Nacken legen zu müssen. Du befestigst das Hilfsmittel über einen Klettverschluss direkt am Hals. So liegt es relativ dicht an. Die Haare brauchen dann nicht mehr in der Dusche oder Badewanne gewaschen werden, sondern einfach im Sitzen am Waschbecken. Das Modell besteht aus einem robusten Kunststoff und ist in Schwarz gestaltet. Nach der Verwendung lässt es sich einfach mit etwas Wasser und Seife wieder abspülen. Das Waschbecken ist als Rollstuhlzubehör geführt und für Personen geeignet, die noch selbstständig sitzen und ihren Oberkörper leicht bewegen können. Durch die kompakte Form ist es tragbar und kann auch unterwegs eingesetzt werden.
Einige Kunden kritisieren die Rundung am Hals. Diese sei nicht angenehm genug und umschließt den Hals zu sehr. Dadurch könnten Verletzungen entstehen. Dafür gibt es positive Meinungen zur Länge. Denn dieses Produkt ist auch für längere Haare gut geeignet. Sie brauchen nicht mehr über Kopf gewaschen werden. Das Klettverschlussband am Hals ist auch etwas unangenehm. Dafür ist das Produkt tragbar und kann fast überall an einem Waschbecken eingesetzt werden. Nutze am besten eine zusätzliche wasserdichte Unterlage, da sonst das Wasser etwas an den Seiten vorbeilaufen kann.

Vorteile Nachteile
  • lang genug für lange Haare
  • an jedem Waschbecken nutzbar
  • tragbar und mobil
  • robust verarbeitet
  • Rundung nicht angenehm
  • Klettband zu schmal
  • Wasser kann vorbeilaufen

Was ist ein Haarwaschbecken?

Das Haarewaschen gehört zur regelmäßigen Pflege und Hygiene. Bestenfalls gelingt es unter der Dusche oder in der Badewanne. Senioren und eingeschränkten Menschen fallen diese Bewegungen oft schwer. Sie können die Haare nicht mehr kopfüber in der Wanne oder am Waschbecken reinigen. Viel besser wäre es, das Waschen im Sitzen zu erledigen, fernab vom Badezimmer. So bleibt der Betroffene in einer angenehmen und komfortablen Haltung und geht trotzdem den hygienischen Bedürfnissen des Körpers nach. Ein Haarwaschbecken ist hier genau das richtige Hilfsmittel. Es ist kompakt und für den Einsatz im eigenen Zuhause gedacht. Selbst starke Pflegefälle, Menschen im Rollstuhl oder bettlägerige Patienten machen von den Modellen Gebrauch. Sie sind ergonomisch angepasst, erfordern nicht viel Übung und sind recht günstig im Preis. Wie genau sich die Haarwaschbecken unterscheiden und welches für deine Zwecke geeignet ist, erfährst du in den folgenden Abschnitten.

Hinweis
Das Haarwaschbecken ermöglicht das Haarewaschen losgelöst von einem gewissen Standort oder sanitären Einrichtungen. Du bist also unabhängig von einer festen Installation, wie einer Badewanne oder Dusche.

Aufblasbar – für bettlägerige Patienten

Das aufblasbare Haarwaschbecken ist gerade für bettlägerige Patienten gut geeignet. Es besteht meist aus zwei separaten Kammern und wird über getrennte Ventile aufgeblasen. Manche Hersteller bieten eine Luftpumpe im Zubehör. Bei anderen musst du es mit dem Mund aufblasen. Du bestimmst über die Luftmenge, wie hoch das Becken kommt und wie komfortabel es sich für den Patienten anfühlt. Die aufblasbaren Modelle sind also individuell einstellbar.

Die Becken besitzen einen Ausschnitt für den Nacken und stützen Kopf und Schultern. Das Wasser kann bereits während der Behandlung über einen integrierten Schlauch ablaufen. Ist dieser lang genug, reicht er in einen Eimer oder gar in ein nahegelegenes Waschbecken. Besonders die aufblasbaren Modelle zeigen hohe Seitenwände und verhindern ein Auslaufen des Wassers. Ebenso ein Vorteil: Nach dem Haarewaschen lässt du die Luft ab und faltest das Modell einfach zusammen. So kannst du es schnell verstauen und hast es im Haushalt bei Bedarf bereit. Insgesamt sind folgende positive Faktoren zu nennen:

  • leichter Aufbau
  • kompakte Maße
  • ideal für Haarwäsche im Bett
  • einfach zu reinigen
  • Komfort für Kopf und Schultern
  • Betroffene liegen bei auf
Wichtig
Pumpe die aufblasbaren Becken immer mit der mitgelieferten Pumpe oder deiner eigenen Lunge auf. Nutze niemals einen Kompressor.

Wie die Haarwäsche im Bett genau funktioniert und worauf du im Sinne des Patienten achten solltest, erklärt dieser Lehrfilm von PreVita24:

Haarwaschbecken mit Ständern – wie beim Friseur

Die Haarwaschbecken mit Ständer erinnern an einen Friseurbesuch. Sie sind aus Kunststoff gefertigt und auf einem hohen Standfuß gelagert. Er kann in der Höhe verstellt werden und passt sich der Sitzgelegenheit des Patienten an. Auch der Winkel der Wanne lässt sich ergonomisch angenehm verstellen, um den Kopf besser lagern zu können. Das Spülbecken sollte mit einem Stöpsel versehen sein, um das Wasser abzulassen. Auch ein Überlauf des Wassers kann verhindert werden. Die Modelle sind relativ leicht, brauchen aber stets einen sicheren Stand. Helfer und Pflegekräfte bringen das Haarewaschen am Patienten auf eine angenehme Arbeitshöhe. Natürlich muss dieser aber noch sicher sitzen können und eine gewisse Körperspannung aufweisen.

Stabil aus Kunststoff

Die festen und stabilen Haarwaschbecken bestehen aus Kunststoff. Sie unterscheiden sich als flaches Haarwaschtablett oder größere Wanne. Das Tablett ist nur mit einem kleinen Rand ausgestattet und wird über einem großen Waschbecken genutzt. Der Nackenausschnitt wird an die betroffene Person gelegt und das Wasser fließt bequem ab. So brauchst du dir um das Ablassen keine Gedanken zu machen.

Die Profimodelle sind robuste Haarwaschbecken als größere Wanne. Sie können regelmäßig zum Einsatz kommen, ohne ihre Qualität zu verlieren. Sie bestehen nämlich aus einem schlagfesten Kunststoff und sind besonders stabil. Im Becken selbst befindet sich ein Ablauf. Er kann mit einem Abflussschlauch verbunden werden. Ein Wasserstopfen mit doppelter Dichtung verhindert das Auslaufen des Waschwassers. Die beiden Modelle bieten also folgende Vorteile:

Vorteile Haarwaschtablett Vorteile Haarwaschwanne
Wasserversorgung direkt am Wasserhahn ideal für die häufige Nutzung in der Pflege
Schmutzwasser fließt direkt ab gefahrlose Nutzung im Bett möglich
kein Abwasserschlauch hoher Komfort für den Betroffenen
Kopf einfach nach hinten lehnen vielseitig einsetzbar

Wichtige Extras: Nackenausschnitt und mehr

Alle Haarwaschbecken sind relativ klein, überzeugen mit einem geringen Eigengewicht und sind transportabel. Bei Bedarf kannst du sie also mitnehmen und an unterschiedlichen Standorten einsetzen. Meist bestehen sie aus einem robusten PVC oder Kunststoff und sind selbst einfach zu reinigen. Kompakte Maße machen das Haarwaschbecken besonders platzsparend. Die Funktionen sind relativ ähnlich und doch solltest du auf einige wichtige Eigenschaften achten:

Nackenausschnitt

Der Nackenausschnitt sollte sich gut anpassen und möglichst ergonomisch geformt sein. Er bestimmt den Komfort für den Betroffenen. Liegt er beispielsweise zu eng an oder drückt, ist keine entspannte Haltung möglich. Außerdem kann ein falscher Nackenausschnitt Schmerzen bedeuten.

Ablauf

Prüfe an den Modellen genau, wie der Ablauf konzipiert ist. Einige Becken sind auszukippen. Anderen besitzen einen Stöpsel und lassen das Wasser durch einen Schlauch ab. Je mehr Wasser du verwendest, desto schwerer wird das Becken und lässt sich vielleicht nicht mehr kippen. Der Ablauf über ein Ventil ist deutlich praktischer.

Wasserdichte Unterlage

Gerade für die Haarwaschbecken fürs Bett benötigst du eine wasserdichte Unterlage. Das schon das Bettlaken und die Matratze. Schließlich ist es nicht ausgeschlossen, dass Wasserspritzer auf die Kleidung oder auf das Bett gelangen.

Duschvorrichtung

Einige Modelle besitzen eine eigene Duschvorrichtung. Sie kann direkt an das Frischwasser angeschlossen werden und nimmt etwa 6-7 Liter in einem Tank oder Wassersack auf. Je nach Bedarf lässt du das warme Wasser nun über dem Kopf des Patienten ab. Selbst Duschgarnituren mit einer Brause und einem langen Schlauch sind hier zu bekommen.

Hinweis
Das Waschen im Bett oder im Sitzen aus dem Rollstuhl ist für viele Betroffene und Senioren ein entspannendes und wohltuendes Erlebnis. So trägt das Haarwaschbecken nicht nur ausschließlich zu einer besseren Hygiene bei.

Wichtige Kaufkriterien für ein Haarwaschbecken

Die aufblasbaren Haarwaschbecken sind relativ preiswert und am besten im Liegen zu verwenden. Für einen langjährigen und häufigen Einsatz, sollte es sich eher um eine robuste Wanne handeln. Diese besteht aus Kunststoff und besitzt je nach Anbieter einiges Zubehör. Wer noch gut sitzen kann, nutzt auch ein Ständer-Haarwaschbecken. Beachte deshalb folgende Kaufkriterien bei der Auswahl:

Kriterium Hinweise
Material
  • aufblasbare Modelle aus flexiblen PVC
  • nicht sehr lange haltbar
  • robuster und schlagfester Kunststoff
  • für den häufigen Einsatz geeignet
Bauweise
  • auf Größe und Nackenausschnitt achten
  • hängt von der Lage des Patienten ab
  • Haarwaschbecken fürs Bett
  • große robuste Becken
  • Tablett für das normale Waschbecken
  • Modelle mit eigenem Ständer
Extras
  • viele Produkte als Set zu haben
  • mit Duschvorrichtung und Wassertank
  • Brause verfügbar
  • wasserdichte Unterlage
  • Polsterung am Nackenausschnitt

Anleitung: wie funktioniert das Haarwaschbecken?

  • Lege am besten eine wasserdichte Unterlage auf das Bett oder gib dem Patienten einen Umhang. So lassen sich Wasserspritzer auf der Kleidung oder feuchte Bettwäsche vermeiden.
  • Schiebe nun das Haarwaschbecken langsam unter den Kopf des Patienten. Achte stets auf einen hohen Komfort und prüfe, dass keine Druckstellen oder Schmerzen entstehen.
  • Gieße etwas Wasser vorsichtig über den Kopf. Es sollte eine angenehme Temperatur haben. Als Spritzschutz für die Augen bietet sich ein Waschlappen an.
  • Nun wäscht du die Haare ganz normal mit einem Shampoo und spülst sie anschließend wieder ab.
  • Nach dem Waschen muss das Wasser aus dem Becken gelassen werden. Die meisten Modelle sehen dafür ein Ablassventil vor oder nutzen einen Ablaufschlauch.

Eine Videoanleitung für die Haarpflege von älteren Menschen findest du hier. Dabei wird mit einer robusten Wanne Haare gewaschen:

Die wichtigsten Hersteller – Mobiclinic und mehr

Das Haarwaschbecken für die Pflege oder für Zuhause bekommst du nicht beim Friseur. Senioren sollten im Sanitätshaus oder bei den Herstellern direkt nachfragen. Wer keine persönliche Beratung aus dem Sanitätshaus braucht, kann die Preise und Eigenschaften der Modelle besser online vergleichen. Zu den wichtigsten Herstellern in dieser Kategorie gehören:

Hersteller Besonderheiten
Mobiclinic
  • aufblasbare Modelle
  • tragbare Kopfwaschwanne
  • mit Drainagesystem
  • Handpumpe mit enthalten
  • führender Hersteller seit 1985
GOTOTOP
  • höhenverstellbares Kopfwaschbecken
  • mit eigenem Ständer
  • einfach zu installieren
  • mit Kundengarantie
  • für Friseure und Pflege
PEPE
  • mobile Haarwaschbecken
  • robuste Konstruktion
  • für ältere Menschen geeignet
  • Nutzung ohne Schmerzen
  • lange Haltbarkeit

Gibt es das Haarwaschbecken auf Rezept?

Ja, der Arzt kann ein Rezept für das Haarwaschbecken ausstellen. Das heißt: die Kosten werden von der Kranken- oder Pflegekasse übernommen. Eine Zuzahlung ist nicht notwendig. Es muss sich aber um Modelle handeln, die im Hilfsmittelverzeichnis der gesetzlichen Krankenversicherung gelistet sind. Ähnlich verhält es sich bei der privaten Krankenversicherung. Prüfe genau, was im Versicherungsvertrag steht und welche Kosten für Pflegehilfsmittel mit abgedeckt werden.

Kundenmeinungen und Testberichte

Bei besonders günstigen Modellen oder den aufblasbaren Becken gibt es die meiste Kritik. Sie sind nicht lange genug haltbar und wirklich nur für den seltenen Einsatz vorgesehen. Schweißnähte können reißen und auch Ventile halten nicht immer dickt. Die Verarbeitung lässt bei einem zu günstigen Preis laut Kundenmeinungen definitiv zu wünschen übrig. Reicht die Qualität nicht aus, treten bei häufiger Verwendung schnell die ersten Defekte auf. Wer das Haarwaschbecken also regelmäßig im Einsatz hat, sollte auf eine hochwertige Verarbeitung achten.

Als nächstes hilft ein Blick auf das Zubehör. Viele Hersteller bieten einen Wasserbeutel, um die Haare direkt spülen und einseifen zu können. Du brauchst nicht mit einem extra Eimer oder Messerbecher zu arbeiten. Anderen geben einen Ablaufschlauch oder sogar eine Luftpumpe mit dazu. Der Schlauch sollte länger als ein Meter sein, um das Wasser gut ablassen zu können.

Viele Kunden loben den hohen Komfort, die mobile Handhabung und die ergonomische Form am Halsausschnitt. Die Handhabung ist bei manchen Modellen vielleicht etwas gewöhnungsbedürftig, noch mit etwas Übung gut zu verstehen. Auf jeden Fall bekommen die Betroffenen durch das Hilfsmittel ein großes Stück Lebensqualität zurück. Die Haare können regelmäßig gewaschen werden, obwohl die eigene Beweglichkeit eingeschränkt ist. Es ist nur eine Hilfsperson notwendig.

FAQ – häufig gestellte Fragen

Frage Antwort
Wie teuer ist ein Haarwaschbecken
  • Günstige Geräte sind ab 15 Euro zu bekommen. Ihnen wird jedoch keine lange Haltbarkeit nachgesagt.
  • Etwas besser verarbeitet scheinen die Modelle für 30 – 50 Euro. Je mehr Zubehör oder Funktionen, desto teurer kann der Preis ausfallen.
Reicht auch eine Waschschüssel aus?
  • Wenn du den Oberkörper des Patienten geschickt lagerst, genügt auch eine Waschschüssel.
  • Sie bieten aber keinen Nackenausschnitt und ist nicht ganz so bequem.

Weiterführende Links

nach oben