Cookies

Cookie-Nutzung

Präventionsreisen – fit und gesund bleiben

Längst hat sich die Annahme durchgesetzt, dass es sinnvoller – auch langfristig auch günstiger – ist, die Gesundheit zu erhalten und nicht erst im Falle von Krankheiten zu intervenieren. Um Krankheiten schon im Vorfeld zu vermeiden und die Gesundheit zu stärken, bieten sich ganz unterschiedliche Methoden an. Eine davon sind Präventionsreisen, bei denen Entspannung, Bewegung und Ernährung in speziellen Kursangeboten hoch im Kurs stehen.
Besonderheiten
  • spezielles Kursangebot
  • Entspannung, Bewegung, Ernährung
  • Angebote im In- und Ausland
  • für gesunde Menschen
  • max. 150 € Krankenkassenzuschuss
Das Wichtigste zusammengefasst
  • Die Reisen zeichnen sich durch ein Kursangebot in den Feldern Entspannung, Bewegung, Suchtprävention und Ernährung aus. Durch die Teilnahme an diesen Kursen entsteht der Anspruch einer Bezuschussung durch die Krankenkasse.
  • Angebote für die Reisen gibt es im Inland, aber auch im 8deutschsprachigen) Ausland.
  • Anders als Kuren richten sich Präventionsreisen gezielt an gesunde Menschen. Das Ziel ist der Erhalt und die Stärkung der Gesundheit.

Was versteht man unter Präventionsreisen?

Präventionsreisen zielen auf den Erhalt der Gesundheit ab. Sie kombinieren Gesundheit und Reisen, wobei die Bereiche Entspannung, Bewegung, Suchtprävention und Ernährung im Fokus stehen. Zertifizierte Kursangebote zielen hier durch spezielle Übungen auf neue Verhaltensmuster ab, die sich sehr einfach auch in den Alltag integrieren lassen.

Die Basis für die Kurse sind gesetzliche Bestimmungen nach §20 SGB V, die Satzung der Krankenkasse und eine gesetzliche Pflicht, dass Krankenkassen Gesundheitsvorsorge betreiben müssen.

Anbieter wie Akon oder Fit-Reisen haben sich auf derartige Angebote spezialisiert. Hier findest du Ziele im In- und Ausland, Aktiv-Reisen, Vitalreisen oder auch Aufenthalte in Spa und Wellnesszentren.

Vorteile von Präventionsreisen

  • Austausch in einer Gruppe
  • man lernt neue Menschen kennen
  • Ruhe und Entspannung
  • Förderung durch die Krankenkasse
  • nachhaltige Tipps für den Alltag

Wer kann die Präventionsreisen nutzen?

Präventionsreisen richten sich gezielt an gesunde Menschen. Beantragen kann den Zuschuss jede gesetzlich versicherte Person ab einem Alter von 18 Jahren.

Es spricht auch nichts dagegen, den Urlaub mit der Familie anzutreten. das Kursangebot lässt immer noch ausreichend Freizeit.

Was bezuschussen die Krankenkassen?

Damit eine Präventionsreise von der Krankenkasse als solche anerkannt wird, ist eine Zertifizierung der Kursangebote durch die Anbieter erforderlich. Das Prüfsiegel wird durch die Zentrale Prüfstelle Prävention (ZPP) vergeben, die Konzepte nach §20 SGB V prüft.

Die Zentrale Prüfstelle Prävention ist dabei eine Kooperationsgemeinschaft von

  • Ersatzkassen
  • Betriebskrankenkassen
  • Allgemeine Ortskrankenkassen
  • Innungskrankenkassen
  • KNAPPSCHAFT
  • SVLFG

Ein Zuschuss durch die Krankenkasse ist grundsätzlich bei einer Teilnahme an 80 Prozent der Kurse möglich. Der Nachweis erfolgt in der Regel durch eine Teilnahmebestätigung.

Wie hoch ist der Zuschuss der Krankenkassen für Präventionsreisen?

Krankenkassen bezuschussen anteilig nach der Buchung von Präventionsfeldern. Nach §20 SGB V sind diese Felder Ernährung, Bewegung, Suchtprävention oder Entspannung. Hier liegt die Grenze bei 75 Euro je Präventionsfeld.

Der maximale Zuschuss der Krankenkassen für Präventionsreisen liegt bei 150 Euro. Buchst du ein Angebot für einen fünftägigen Aufenthalt für 339 Euro, beträgt dein Eigenanteil nach Abzug des Zuschusses also noch 189 Euro.

Der maximale Anspruch liegt für jeden Versicherten ab 18 Jahren bei zwei Gesundheitskursen aus zwei verschiedenen Handlungsfeldern.

Abwicklung der Kostenabrechnung

Einige Anbieter von Präventionsreisen rechnen den Zuschuss direkt mit den Krankenkassen ab, sodass du lediglich noch den Eigenanteil an diesen entrichten brauchst. Ist das nicht möglich, entrichtest du zunächst den vollen Betrag an den jeweiligen Anbieter.

Nach einer Teilnahme an mindestens 80 Prozent des Kursprogramms folgt die Ausstellung einer Teilnahmebescheinigung, die du bei der Krankenkasse zur Abrechnung einreichen kannst.

Präventionsreise beantragen – so geht’s

Um den Zuschuss zu erhalten, muss die Krankenkasse den Urlaub vorab genehmigen.

Dabei kannst du ab einem Alter ab18 Jahren zwei Gesundheitskurse aus zwei Handlungsfeldern jährlich beantragen.

Nach dem Ende der Kurse erhältst du eine Teilnahmebescheinigung. Diese reichst du bei der Krankenkasse zur Abrechnung ein. Alternativ gibt es auch Anbieter, die den Zuschuss direkt mit der Krankenkasse abrechnen.

Weiterführende Links

Auf diesen Seiten findest du beispielhaft die Angebote einiger Krankenkassen:

Die Video erklärt dir den Begriff der Prävention:

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

nach oben