Pflegestützpunkte-online.de-ein Verzeichnis aller deutschen Pflegestützpunkte

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Treppenlifte

Treppenlift4

Gelenkbeschwerden, welche das Treppensteigen mehr oder weniger einschränken gehören zu den meistverbreiteten Behinderungen im Alter. Demzufolge beschäftigt sich eine große Anzahl von Firmen mit der Herstellung von Treppenliften. Ein Treppenlift ist wohl das bekannteste aller Hilfsmittel für Senioren und gehandicapte Personen.

Gerade aus diesem Grund gibt es auch auf dem Markt eine Vielzahl von Herstellern und unterschiedlichen Varianten, welche speziell für den Nutzer aber - und vor allem - auf die unterschiedlichsten örtlichen Gegebenheiten angepasst werden können.

So unterscheidet man grundsätzlich zwischen einem Sitzlift und einem Hublift (auch Plattformlift genannt), einem Senkrechtlift (Fahrstuhl) oder so speziellen Liftern, wie dem Poollifter.

Ob gerade oder gewendelte Treppe, Rechts- oder Linkskurve, mit einem Treppenlift können die schwierigsten Treppen mühelos und ohne fremde Hilfe bewältigt werden.  Die Ausstattung einer Liftanlage ist unterschiedlich. Geht es doch zum einen um eine sichere Verankerung des Schienensystems am Treppenlauf oder im Treppenhaus so sollte der Sitz des Liftes (Sitz- und Rückenpolster, Armlehnen, evtl. höhenverstellbaren Fußstützen) eine zu jeder Zeit bequeme Fahrt mit dem Sitzlift garantieren.  Gerufen wird der Treppenlift, der als hochwertiger Sitzlift konzipiert ist und als Senioren- sowie auch Behindertenlift verwendet werden kann, komfortabel über eine dazugehörige Fernbedienung.

Treppenlift3
Treppenlift-Angebot

Wie der Name schon sagt befördert ein Sitzlift den Nutzer über eine oder mehrere Etagen
in einer sitzenden Position. Geeignet für alle Nutzer, die lediglich beim Treppensteigen Beeinträchtigungen haben, sich aber auf den einzelnen Etagen „frei“ bewegen können.

Die Hub- oder Plattformlifte überwinden Stufen, Kurven und Podeste. Der Einsatz ist sowohl im Gebäude als auch im Außenbereich möglich. Alle Plattformlifte sollten durch hochgeklappte Auffahrrampen, Seitenklappen und ein Absperrbügel für größtmögliche Sicherheit des Benutzers während der Fahrt sorgen. Die Bedienung erfolgt durch sanften Tastendruck. Um nicht unnötig Platz wegzunehmen, werden Plattformlifte zusammengeklappt am Ende der Treppe oder in einer Ecke geparkt. Farblich können die meisten Lifte der Umgebung angepasst werden.

Der Hublift oder auch Plattformlift dient nicht nur dazu den Nutzer zu befördern sondern ermöglicht auch die Mitnahme von Hilfsmitteln wie Rollator oder Rollstuhl, so dass diese in der nächsten Etage ebenfalls genutzt werden können.

Hublift1
Senkrechtlifter1

Eine besondere Variante sind Senkrechtlifte . Diese sind platzsparend und können sowohl als Sitz- oder auch als Hublift eingesetzt werden.
Beide Formen von Liften bieten für den behinderten oder gehandicapten Menschen eine enorme Freiheit und führen damit zur Erhöhung der Lebensqualität. In vielen Fällen ermöglicht der Einbau eines Lifts  “unabhängig welcher Bauart” überhaupt erst den Verbleib in den eigenen vier Wänden.
Die Senkrechtlifte  benötigen keinen Geräte-/Maschinenraum oder Starkstrom und sind daher auch für den nachträglichen Einbau ideal. Die Senkrechtlifte werden individuell geplant und auf das Gebäude zugeschnitten. Sie passen sich maßgerecht der

Bausubstanz an. Bei der optischen Gestaltung sind der Fantasie fast keine Grenzen gesetzt. Verschiedene Materialien und Ausführungen stehen zur Wahl. Die Senkrechtlifte können als Innen- oder Außenlift bei Bedarf auch mehrere Stockwerke anfahren. Jeder Lift sollte von einer Prüfstelle (z.B. TÜV) geprüft sein.

Schon geringe Höhenunterschiede, wie sie zum Beispiel bei Gartenterassen und Treppenpodesten vor der Haustür oft zu finden sind, können für einen Rollstuhlfahrer zu einem unüberwindbaren Hindernis werden. Bei solchen Problemfällen von ca. 1 Meter zu bewältigender Höhe bieten Hebebühnen eine optimale Lösung. Da diese Liftsysteme selbstragend sind, benötigen sie keine montierte Verbindung zum Stellgrund oder der Wand. Durch diese Mobilität können sie einfach an einer geeigneten Stelle aufgestellt werden. Die Auffahrrampen werden während der Fahrt automatisch hochgeklappt und dienen somit gleichzeitig als Abrollschutz.

Hebebühne1
Poollift

Der Poollift dient als wertvolle Stütze beim Schwimmbadein-und ausstieg. Für Gehbehinderte oder Rollstuhlfahrer ermöglicht er kühle Erfrischung bzw. die heilsame Wassergymnastik.
Bedienungshebel sowohl auf Einstiegsebene als auch auf Wasserebene sorgen dafür, dass der Ein- und Ausstieg ohne Hilfsperson erfolgen kann. Der Sitz, dessen Höhe individuell eingestellt werden kann, wird beim Senken und Heben automatisch um 90° gedreht.
Ein Pool-Lift sollte einfach zu montieren sein.

Ein Poollifter erlaubt es Behinderten ohne besondere Anstrengungen und ohne fremde Hilfe in ein Schwimmbecken zu gelangen, um dort therapeutische Maßnahmen durchzuführen.
Eine eventuelle Bezuschussung der Anschaffung eines Liftes für Behinderte richtet sich vornehmlich nach dem Umfang und der Art der Erkrankung oder Behinderung, bzw. ihren finanziellen Möglichkeiten, jedoch auch stark nach einer attestierten Pflegestufe.

Bei der Anschaffung eines Treppenliftes sollten sie besonders auf Sicherheit, Qualität und eine einfache Handhabung achten. So sind viele Lifte heute mit einer Gleichstomtechnologie (Batterie) ausgestattet, damit auch bei einem Stromausfall die notwendige Sicherheit für den Benutzer gewährleistet ist.

Treppenlift-Angebot

  zum Seitenanfang

So erreichen Sie uns

Beratung

Rufen Sie uns einfach an
0521-924899-0
oder senden Sie uns
eine Email


Wir über uns          Kontakt           Mediadaten           Impressum/AGB

pflegestützpunkte-online.de seit 2008